Physis Piano: Tasteninstrument mit physikalischer Modellierung

5
SHARES
Physis Piano

Physis Piano

anzeige

Physis Piano: Wie echt?

Das Physis Piano tritt an, um ein leistungsstarkes, vielseitiges und schönes Klavier zu bieten, mit dem Du live und im Studio überzeugen können und dabei für jeden erdenklichen Klang bestens gerüstet sein sollst. Das Herz des Physis Piano bildet die Physical-Modeling-Technologie. Sie soll in der Lage sein, durch von komplexe mathematische Algorithmen die Dynamik der physikalischen und akustischen Phänomene, die den Klang eines bestimmten Instruments definieren, mit absoluter Treue zu emulieren. Erforscht und entwickelt wurde diese Technologie von insgesamt drei italienischen Universitäten in Zusammenarbeit mit verschiedenen Weltklassepianisten.

Physis Piano

Physis Piano

Dank der Physis-Engine sollst nahezu unbegrenzte Anpassungsmöglichkeiten haben. Von Haus aus simuliert das Physis Piano sechs verschiedene Grundklänge (Piano, E-Piano, Mallet, Keyboard, Streicher, Gitarre) und über das Multi-Touch-Display kannst Du den Klang im Detail anpassen.

So soll sich beispielsweise die Größe des Flügels ebenso realistisch nachbilden lassen wie die Hammergeschwindigkeit, die Dämpfer oder das Stangenmaterial, um nur einige Beispiele zu nennen. Weiterhin können verschiedene Effekte beigemischt, Verstärkermodelle simuliert oder die Klangfarbe über verschiedene Equalizer angepasst werden.

Natürlich soll das Physis Piano auch alle Funktionen bieten, die man von einem professionellen E-Piano gewohnt ist. Der Hersteller verspricht MIDI-Anschlüsse (In/Out/Thru), einen S/PDIF-Ausgang, einen Kopfhöreranschluss, analoge Stereo-Ausgänge (symmetrisch/unsymmetrisch), drei Pedale und insgesamt 1 GB internen Speicher für deine Presets und MIDI-Dateien.

Auf der Website des Herstellers findest Du einige Klangbeispiele. Einen kleinen Eindruck kannst Du auch am Ende dieses Videos erhaschen (bei YouTube gibt es noch weitere):

Physis Piano: Preis & Verfügbarkeit

Über den Erscheinungstermin oder eine unverbindliche Preisempfehlung liegen uns derzeit keine Informationen vor. Das Physis Piano soll in zwei verschiedenen Versionen erscheinen, die sich äußerlich nur beim Gewicht unterscheiden (27 kg bzw. 21 kg).

Mehr zum Thema:
        


Lesermeinungen (2)

zu 'Physis Piano: Tasteninstrument mit physikalischer Modellierung'

  • Robert Karasek   24. Apr 2012   09:21 UhrAntworten

    Wenn die Präsentation auf der Messe besser wird, dann bestimmt....

  • Maik   24. Apr 2012   13:28 UhrAntworten

    Wirklich nicht schlecht. Wobei ich am Anfang des Videos erst dachte, dass es eine Omnisphere Demo von Spectrasonics wäre. ;)

Sag uns deine Meinung!

anzeige

EMPFEHLUNGEN