Moog Music stellt neuartige Moog Guitar vor

1
SHARES

Moog Music hat wieder etwas ausgetüftelt. Keine MIDI-Gitarre und auch keinen Effekt-Prozessor für Gitarren. Die neuartige Moog Guitar geht bei der Klangerzeugung ganz neue Wege und wartet durch einige sehr besondere Features auf. Moog’s Guitar ist auf jeden Fall einen Blick wert — nicht nur für Gitarristen

anzeige

Moog Music stellt neuartige Moog Guitar vor:

Moog Guitar: Produktbild

Mit der neuen Moog Guitar gibt Moog Music ein mächtiges Werkzeug in die Hände der Gitarristen.
Der Hersteller, bekannt durch seine exzellenten Synthesizer, benutzte nur beste Materialien zum Bau der Moog Guitar. Das Top besteht aus AAAAA Ahorn Holz, der Gitarren-Korpus aus Mahagoni und das Fingerbrett aus Ebenholz.

Die Moog Guitar geht bei der Klangerzeugung ganz neue Wege. Es handelt sich nicht um einen Gitarren-Synthesizer und auch nicht um eine MIDI-Gitarre oder einen Effekt-Prozessor. Die Klänge der Moog Guitar werden nämlich aus den Saiten selbst erzeugt.

Moog Guitar: Features

  • FULL SUSTAIN MODE: Unendlich langer Sustain gehalten. (“Vo Power”)
  • CONTROLLED SUSTAIN MODE: Alle nicht gespielten Saiten werden gemuted.
  • MUTE MODE: Den gespielten Saiten wird aktiv Energie entzogen. (Wird ebenfalls durch “Vo Power” erreicht)
  • HARMONIC BLENDS: Mit dem zugehörigen Fusspedal kann die harmonische Struktur geregelt werden.
  • MOOG FILTER: Mit dem Fusspedal kann der “Moog ladder Filter” kontrolliert werden.

Moog Music’s Gitarre wird über nur 5 Drehregler und 3 Schalter bedient. Zum Beispiel kann die Vo Power oder der sogenannte “Piezo Blend” geregelt werden. Auch die harmonische Struktur kann eingestellt werden.
Über die Schalter ist es zum Beispiel möglich die “Vo Power” der Moog Guitar oder den Filter Modus an- beziehungsweise auszuschalten.

Moog Guitar: Preis und Verfügbarkeit

Preis: 6.495$

Link

Mehr zum Thema:
      


Lesermeinungen (6)

zu 'Moog Music stellt neuartige Moog Guitar vor'

  • ken park   09. Jun 2008   14:46 UhrAntworten

    Also dass sieht alles sehr eigenartig, spannend und verdammt innovativ zugleich aus. Wenn man sich (berechtigterweise) an Lou Reeds Urteil hält steht da ja etwas äußerst interessantes ins Haus - unabhängig davon dass das jetzt keine Kauferwägung bei mir auslöst.

    Aber gerade diese Sustain-Atmo-Sachen die die machen: Mit einem oder zwei MIDI-Schwellpedalen mit Guitarrig (und folgenden Effekten) gekoppelt kann man aber auf jeden Fall auch schon relativ ähnliche Sachen machen. Soundtechnisch.
    Das ist allerdings auch eine Milchmädchenrechnung. Die machen dass schließlich NUR mit der Gitarre und nicht mit reichlich DSP-Overhead.

    'schmöchtetestenbitte!
    Kannst du nicht eine kaufen und als delamar-Ad verlosen, Carlos?! :)

  • Andreas Z. (delamar)   09. Jun 2008   14:55 UhrAntworten

    Ich finde die Gitarre auch super. Obwohl ich keine Gitarre spiele. Aber mal so damit produzieren faende ich schon wat feines.

    Also:
    *zustimm*

  • Funatyc   11. Jun 2008   15:09 UhrAntworten

    Also ich finde die Gitarre auch ganz net aber für mich persönlich ist der Preis durch nichts gerechtfertigt. Wenn ein ausgefallener Synthesizer wo jahre lang ein Expertenteam an den elektronischen entwürfen sitzt wo ein Soundpool durch einen Stab von Sounddesignern kreiert werden muss kann es schon mal an die 7000 € Grenze gehen bei einer derartigen Gitarre verstehe ich es nicht. Wenn es evtl. um ein Samlerstück gehen würde "Les Paul" von B.B. King als Beispiel würde ich es verstehen aber 7000 € für eine Edelholzplatte mit einem Mahagonigriff finde ich etwas übertrieben egal wie edel die Auswahl war. Auch der Sound der Gitarre hat mich nicht wirklich beeindruckt. Wenn ich eine schöne Fläche hören will dann kaufe ich eine nSynthie und keine Gitarre. In einem Gitarrensong will ich auch eine Gitarre hören und nicht eine Gitarre die wie eine Synthesizerfläche klingt. Für einige Musiker in bestimmten Musikgenres mag dieses Teil sicherlich ganz nützlich sein kaufen würde ich es als Gitarrist sicherlich nicht.

    LG Marek

  • carlos (delamar)   11. Jun 2008   16:22 UhrAntworten

    Mit hohen Preisen macht man seine Hardware exklusiv...damit kommen auch sofort die Gerüchte in Umlauf, wie toll die neue Hardware ist...

    Oder sie hatten einfach eine Menge Kosten beim R&D...wer weiss weiss...

    Es wäre jedenfalls nicht das erste Mal in dieser Branche, dass der gehobene Preis für esoterische Klangqualitäten sorgt...

    ;)

  • Franz – Hermann Schmidt   17. Okt 2011   09:46 UhrAntworten

    Oh Mann,was könnte man sich für fast 7000-€ alles kaufen.

    Ganz gewiss aber nicht so ein total überflüssiges Teil.

  • toto blanke   29. Okt 2012   18:50 UhrAntworten

    Hallo,
    bin an der moog gitarre interessiert. wo kann ich die in deutschland beziehen?
    bitte um mitteilung, wenn möglich.
    danke
    toto blanke

Sag uns deine Meinung!

anzeige

EMPFEHLUNGEN