Korg Monologue: Monophoner analoger Synthesizer mit Step-Sequenzer

4
SHARES
Korg Monologue

Korg Monologue

anzeige

Das kann der Korg Monologue

Mit einer voll programmierbaren subtraktiven Synthese und neuem Voicing will der kleine Bruder des Korg Minilogue [Testbericht] punkten. In diversen Punkten eifert er diesem nach, doch soll dich hier ein eigenständiger, unverwechselbar Sound erwarten. Die Details dazu hat der Hersteller bereits veröffentlicht.

Das Filter, die Modulationsmöglichkeiten, der Verzerrer und der LFO des Korg MOnologue wurden neuentwickelt. Versprochen werden druckvolle Bässe, markante Leads und mehr – das ist freilich keine Überraschung, hör dir einfach die Klangdemos ↓ an.

Korg Monologue

Deutlich zu sehen: Der Korg Monologue hat einen aufgebohrten Step-Sequenzer

Zudem hat man den Step-Sequenzer aufgebohrt, um ihn besser bedienbar und für eine tiefergehende Editierung tauglich zu machen. Er erscheint diesmal sehr prominent in Form von großen Lauflicht-Buttons. Erneut gibt es hier »Motion Sequencing«, also die Möglichkeit, die klanglichen Auswirkungen deiner Reglerbewegungen in einer Sequenz abzuspeichern.

Cool: Koryphäen wie Aphex Twin haben zur Programmierung der 80 ab Werk eingespeicherten Presets beigetragen. 20 weitere Speicherplätze für deine eigenen Kreationen stehen zur Verfügung. Alles Weitere nun in Bewegtbild, Klang und Listenform …

Video & Audio: Korg Monologue

Korg Monologue: Features

  • Analoger Synthesizer
  • Monophon
  • 25 Tasten
  • 2 Oszillatoren, 1 Filter, je 1 Hüllkurvengenerator und LFO
  • Voll progammierbar mit 100 Speicherplätzen (80 Sounds ab Werk programmiert)
  • 16-Step-Sequenzer Motion Sequencing
  • Microtuning zur Erstellung eigener Tonalitäten und Skalen
  • Oszilloskop zur Visualisierung der Oszillatorwelle in Echtzeit
  • Bedienpaneel aus Aluminium, verschraubte & gummierte Potis, Rückwand aus Holz
  • MIDI, USB–MIDI, Sync (Minilogue, SQ1, Volca, Electribe etc.)
  • Batteriebetrieb möglich (6 x AA)
  • Maße: 350 x 276 x 76 mm
  • Gewicht: 1,7 kg
  • In 5 Farben erhältlich (Silber, Schwarz, Rot, Dunkelblau, Gold)
Korg Monologue

Durchaus anschlussfreudig für einen so kleinen Synthesizer

Korg Monologue: Preis & Verfügbarkeit

Der Preis soll bei 299 Euro liegen. Nice! Eine offizielle unverbindliche Preisempfehlung lag beim Verfassen dieses Artikels noch nicht vor. Stay tuned, wir tragen das umgehend nach.

Ab Januar 2017 soll der Synthesizer ausgeliefert werden.

Mehr zum Thema:
      

Hier geht's zur neuen SOMMER TIMESanzeige


Sag uns deine Meinung!

anzeige

EMPFEHLUNGEN