Musikmesse 2017: Korg Grandstage – Mysteriöses Keyboard der Superlative

3
SHARES
Korg Grandstage

Korg Grandstage | Bild: Ausschnitt aus einem Foto von 島村楽器商品担当 (@shima_md)

anzeige

Das erwartet dich beim Korg Grandstage

Das Instrument wird als Prototyp öffentlich ausgestellt und Besucher der Musikmesse Frankfurt erhalten Auskunft Erste vermeintliche Infos zu den sieben Sound-Engines und den modellierten Pianos zirkulierten schon im Januar, siehe unten.

Eine weitere Quelle (die teilweise von dem verifiziert wird, was auf dem Bedienpaneel zu sehen ist) spricht beim Korg Grandstage von klassischen Bühnenklängen, Piano, E-Piano und Orgel über Cembalo und Clavinet bis hin zu fortgeschrittenen, analog anmutenden Synthesizer-Sounds. Wir schreiben »anmutend«, weil die übrigen Klänge naturgemäß nur auf digitaler Klangerzeugung (Samples und/oder per Physical Modeling) beruhen können.

Korg Grandstage

Die Bedienelemente des Korg Grandstage | Bildkomposition aus Fotos von 島村楽器商品担当 (@shima_md)

Oder sind noch zusätzliche analoge Schaltungen für die Synthie-Sounds an Bord? Hmm. Wie dem auch sei, hier unten findest Du neben den Bildern alles, was darüber bisher im Netz kursiert – ein Video (wohl dem, der Japanisch spricht) und die kolportierten Engines plus ein paar weitere Infos. Wir sind mächtig gespannt auf dieses Monstrum!

Korg Grandstage – Video (japanisch)

(Vermeintliche) Features des Korg Grandstage

  • Keyboard in Varianten mit 88 bzw. 73 Tasten
  • 8 Klangkategorien
  • 7 Engines
    • SGX-2
    • EP-1
    • CX-3
    • HD-1
    • AL-1
    • Vox Organ
    • Farfisa Organ
  • Pianos
    • »New Italian Grand« (starke Vermutung: ein Fazioli)
    • »New Yamaha Upright« (Vermutung: Yamaha U1)
    • »German Grand« (starke Vermutung: ein Steinway)
    • »Yamaha Grand« (könnte etwa ein Yamaha C3, C5, C7 oder CFX sein)
    • »Austrian Grand« (starke Vermutung: ein Bösendorfer)
    • »Berlin Grand« (starke Vermutung: ein Bechstein)
    • »New CP80« (Emulation oder Neuinterpretation des Yamaha CP80)
  • 3-Band-Equalizer
  • Reverb & Delay – je 4 Typen, mit Tap-Delay-Knopf
  • 16 Favoriten-Buttons für schnellen Zugriff auf Sounds
  • 400 Programme
  • Layers/Splits

Korg Grandstage: Preis & Verfügbarkeit

Beim Verfassen dieses Artikels waren noch kein Veröffentlichungstermin oder gar eine unverbindliche Preisempfehlung überliefert.

Übersicht Musikmesse 2017 Neuheiten

Musikmesse News 2017

News Musikmesse Frankfurt

Gitarre, Bass, Amps &
Effekte

Gitarre Neuheiten Musikmesse Frankfurt

Keyboards & Synthesizer

Synthesizer News Musikmesse Frankfurt

Studio & Recording Equipment

Musik Equipment Neuheiten Musikmesse Frankfurt

Musiksoftware & Plugins

Musiksoftware Neuheiten Musikmesse

DJ Equipment, Controller, Kopfhörer

DJ Equipment Neuheiten Musikmesse

Mehr zum Thema:
              

Hier geht's zur neuen SOMMER TIMESanzeige


Lesermeinungen (1)

zu 'Musikmesse 2017: Korg Grandstage – Mysteriöses Keyboard der Superlative'

  • Heribert   22. Jan 2017   12:18 UhrAntworten

    Wofür ist der Platz über den Bedienelementen? Da könnte doch ein Riesen-Display hin!
    Wie soll man die vielen Features sonst bedienen?
    Oder kann man nur Sounds abrufen ohne zu editieren?

Sag uns deine Meinung!

anzeige

EMPFEHLUNGEN