Korg ARP Odyssey: Synthesizer

25
SHARES
Korg ARP Odyssey

anzeige

New old synth: Korg ARP Odyssey

Mit dem Korg ARP Odyssey wird das Revival des von 1972 bis 1981 von ARP Instruments konstruierten Synthesizers Odyssey gefeiert. Beraten von David Friend, dem Mitgründer des erwähnten Unternehmens, reproduzierte Korg für den neuen alten Synth die originalen Schaltungen, damit Du die klassischen Sounds wiederauferstehen und neue Klänge ersinnen kannst. Bis hin zum Koffer für die Lagerung den nötigen Schutz beim Transport (siehe unten) sei der Klangerzeuger in allen Details getreu nachgebildet worden. So finden sich wie gehabt zwei Oszillatoren, die einen duophones (zweistimmiges) Spiel ermöglichen. Der energische Sound und reichhaltige tonale Variationen charakterisieren den Synthesizer.

Korg ARP Odyssey

Korg ARP Odyssey

Zur Modulation findest Du eine Oszillatorsynchronisation, Sample & Hold, Pulsweitenmodulation, Hochpassfilter, zwei Hüllkurvengeneratoren und Pitch-Bending.

Grob gesagt gab es drei Versionen des Odyssey, die sich hauptsächlich in ihren Filterschaltungen unterschieden. Der Korg ARP Odyssey beinhaltet nun alle drei Filtertypen, die per Schalter schnell gewechselt werden können!

Auch verhielt sich das Protamento unterschiedlich bei den verschiedenen Revisionen des Originals – die Korg-Reproduktion bietet ermöglicht beide Verhaltensweisen, abermals schnell per Schalter wechselbar.

 

Neue Features für den Korg ARP Odyssey

Die Größe des Instrument ist auf 86% verkleinert worden. Die Schieberegler sollen weicher laufen als beim Original. Das Keyboard bietet 37 recht kleine Tasten, wobei aber darauf geachtet wurde, dass sich diese gut spielen lassen. Mit der Transpositionsfunktion lässt sich eine tonale Reichweite von sieben Oktave abdecken.

Für einen kräftigeren Sound ist ein Drive-Schalter implementiert worden, der Verzerrung ins Spiel bringt. An Bord sind ein klassischer fünfpoliger MIDI-Eingang und eine USB-Buchse, die ebenfalls MIDI transferieren kann. Weiterhin ist ein regelbarer Kopfhörerausgang hinzugefügt worden. Die XLR-Ausgangsbuchsen liegen in symmetrischer Ausführung vor.

Korg ARP Odyssey

6,3-mm-Kabel und kleine Klinkenkabel zum Patchen sind im Lieferumfang enthalten. Wenn Du die Kopfhörerbuchse mit dem Audioeingang verbindest, lässt sich durch die Rückkopplung ein kräftigerer Sound erzeugen. Beim Verquicken des Gate-Outputs mit dem Trigger-Input wird der Hüllkurvengenerator nicht neugetriggert – so kannst Du Legato spielen.

Korg ARP Odyssey

Ein Koffer wird mitgeliefert. Auf diesem Behältnis mit schwarzem Finish prangt das klassische ARP-Logo. Es wird als stoßfest und inwendig gut gepolstert beschrieben, zudem gibt es kleine Innentaschen für Zubehör.

 

Korg ARP Odyssey 2015 Features

  • Vollständige Rekonstruktion
  • Typische Synthese des Originals
  • Filter aller drei Generationen
  • Portamento wie Rev1 und 2/3
  • Leichtgängige Slider
  • Schlanke Tastatur
  • Kompaktes Format
  • Drive-Funktion mit Schalter
  • MIDI-Ausgang
  • Kopfhörerausgang
  • Patchkabel inklusive
  • Semihardcase

Der Korg ARP Odyssey in limitierten Editionen

Die Standardvariante des Korg ARP Odyssey weist das Design der Revision 3 auf, kommt also mit einem schwarzen Paneel und orangenen Beschriftungsfeldern daher. Doch es gibt auch limiterte Neuauflagen der Revisionen 1 und 2, die ein weißes Paneel bzw. ein schwarzes mit güldenen Linien und Beschriftungen aufweisen.

Korg ARP Odyssey
Korg ARP Odyssey

 

Korg ARP Odyssey: Preis & Verfügbarkeit

In der Zwischenzeit sind die drei Modelle bereits im Fachhandel erhältlich. Der aktuelle Straßenpreis liegt bei 999 Euro inklusive Mehrwertsteuer, das umfasst auch die beiden limitierten Modelle.

Übersicht Musikmesse 2016 Neuheiten

Musikmesse News 2016

News Musikmesse Frankfurt

Gitarre, Bass, Amps &
Effekte

Gitarre Neuheiten Musikmesse Frankfurt

Keyboards & Synthesizer

Synthesizer News Musikmesse Frankfurt

Studio & Recording Equipment

Musik Equipment Neuheiten Musikmesse Frankfurt

Musiksoftware & Plugins

Musiksoftware Neuheiten Musikmesse

DJ Equipment, Controller, Kopfhörer

DJ Equipment Neuheiten Musikmesse

Mehr zum Thema:
          


Lesermeinungen (3)

zu 'Korg ARP Odyssey: Synthesizer'

  • Klaus Hoffmann-Hoock   03. Feb 2015   22:15 UhrAntworten

    Ich hatte Gelegenheit, den neuen Odyssey in Anaheim auf der NAMM spielen. Eine prima Idee eigentlich, einen Vintagesynth wieder aufzulegen, aber was Korg sich bei den Winztasten gedacht hat, bleibt mir schleierhaft. Ich habe nun wirklich keine Wurstfinger, aber das Spielgefühl war (ähnlich wie beim geschrumpften MS 20) für mich völlig unakzeptabel. Schade, das Gerät hätte mich schon interessiert, aber nun wird der oberamtlich klingende MFB Dominion-Synth (auch auf der NAMM zu bestaunen) - mit vernünftigen Tasten - mein neuer Synthesizer.

  • frank   12. Feb 2015   17:25 UhrAntworten

    wieder eine sinnlose Korg Quietschhupe

  • Rudi   13. Apr 2015   23:03 UhrAntworten

    Anscheinend ist der Hersteller auf den Trichter gekommen, dass man einfach nur alte Modelle neu und geschrumpft auflegt, um neues Geld zu machen. Aber gut, wer kleine Finger hat, wird sich darüber freuen ;)

Sag uns deine Meinung!

anzeige

EMPFEHLUNGEN