Dave Smith Instruments Prophet 12 – Polyphoner Synthesizer

Synthesizer: Dave Smith Instruments Prophet 12

Mit zwölf Stimmen bietet der Dave Smith Instruments Prophet 12 die größten polyphonen Reserven aller Synthesizer, die Dave Smith je ersonnen hat. Jede Stimme wird von den vier Oszillatoren befeuert, die klassische und komplexe Wellenformen generieren können sollen; zudem steht ein Suboszillator zur Verfügung. Analoge, resonante Tief- und Hochpassfilter sind an Bord, die VCAs sind ebenfalls analog. Die neue mit »Character« betitelte Sektion bietet Zugriff auf diverse Parameter zur weiteren Formung der Oszillatorwellen – Drive, Hack, Decimation, Girth, und Air. Was das ganz konkret bedeutet, wird sich erst auf der NAMM zeigen, doch erhält man schon eine gewisse Ahnung.

Dave Smith Instruments Prophet 12

Dave Smith Instruments Prophet 12

Dazu kommen Features wie ein gestimmter Feedback-Pfad, ein Stereo-Delay mit bis zu vier Taps für jede Stimme, ein fortgeschrittener Arpeggiator, weitreichende Modulationsmöglichkeiten und der bitimbrale Betrieb. Die LFOs, das Delay und der Arpeggiator können entweder mit dem internen Takt oder über externe MIDI-Clock-Signale synchronisiert werden.

Zwei programmierbare und druckempfindliche Touch-Slider erweitern die Möglichkeiten zur Performance über die üblichen Pitch- und Modulationsräder hinaus. Dave Smith ist sichtlich stolz und beteuert, dass der Prophet 12 ganz neue Klänge hervorzuzaubern vermag.

Dave Smith Instruments Prophet 12 Video

Dave Smith Instruments Prophet 12: Preis & Verfügbarkeit

Der Dave Smith Prophet 12 wird voraussichtlich im zweiten Quartal 2013 für unverbindliche 2.999,- Euro im Fachhandel erhältlich sein.

Lesermeinungen (1)

zu 'Dave Smith Instruments Prophet 12 – Polyphoner Synthesizer'

  • polyaural
    09. Feb 2013 | 09:27 Uhr Antworten

    Ich bin verliebt.

Sag uns deine Meinung!