Gitarre gebraucht kaufen: 5 Tipps für die Second Hand Gitarre

10
SHARES
Gitarre gebraucht kaufen

anzeige

5 Tipps für die Second Hand Gitarre: Gitarre gebraucht kaufen

Einen Punkt habe ich nicht in die Liste aufgenommen, weil er sofort einleuchtet: Der Klang muss natürlich stimmen. Zudem, auch das nur zur Erinnerung, sollte sich die Gitarre gut spielen lassen, da gibt es je nach Gitarrist ganz verschiedene Kriterien, vom Gewicht über die Feinheiten der Korpusform bis hin zur Handhabung der Mechaniken und dergleichen. Die anderen Dinge, die in dieser Liste zum Thema »Gitarre gebraucht kaufen« verzeichnet sind, solltest Du dir zur Pflichtaufgabe machen. Wenn Du sie nicht beachtest, könnte eine böse Überraschung auf dich warten. Daher findest Du in den folgenden Zeilen die wichtigsten Punkte, die Du abarbeiten musst, und am Ende erhältst Du eine wirklich eine gute, mehr als brauchbare Gitarre. Gebraucht kaufen – so geht’s:

Gitarre gebraucht kaufen

Gitarre gebraucht kaufen – mit diesen Tipps fällst Du nicht auf die Nase

1. Gitarre stimmen

Schau dir den Hals der Gitarre lange und genau an. Ebenso ist ein Blick auf die Beschaffenheit der Bundstäbchen Gold wert. Doch wenn Du nicht genau weißt, wie ein gerader Hals oder ein abgewetztes Bundstäbchen aussieht, bringt dich das nicht weiter – was tun? Stimme einfach die Gitarre, denn darauf kommt es an; wenn das nicht möglich ist, hat ein Kauf herzlich wenig Sinn.

2. Teile testen

Mechaniken, Feintuner, Tremolo, Potis. Alle Teile haben eine Funktion und wenn Du eine Gitarre gebraucht kaufen willst, solltest Du all diese Bedienelemente auf ihre Funktion hin testen. Sollte eines der Teile nicht wie gewünscht funktionieren, kannst Du den Kauf ablehnen oder zumindest den Preis drücken.

3. Gitarre bespielen

Wie fühlt es sich an, das Griffbrett zu bespielen? Kannst Du in jeder Lage gut spielen? Gibt es eine Stelle auf dem Griffbrett, die sich nicht besonders gut bespielen lässt? Stört Dich etwas beim Spielen? Nur, wenn dir die Gitarre die volle Bandbreite der musikalischen Ausdrucksmöglichkeiten erlaubt, lohnt es sich, sie zu kaufen.

4. Zustand des Lacks

Der Zustand des Lacks einer Gitarre lässt direkt darauf schließen, wie der Vorbesitzer das gute Stück behandelt hat und/oder in welcher Umgebung die Gitarre vormals eingesetzt wurde. Gitarren, die viel live gespielt wurden, tendieren dazu, viele Schrammen aufzuweisen. Außerdem zu beachten: Wenn Du die Gitarre irgendwann selbst wieder verkaufen möchtest, sind Schrammen nicht immer ein begehrtes Merkmal. ;)

5. Grund des Verkaufs

Eine sehr aufschlussreiche Frage, die ich jedem Verkäufer eines gebrauchten Gegenstands stelle, ist die Frage nach den Gründen des Verkaufs. Natürlich wird es auch vorkommen, dass Du schlicht angelogen wirst, aber oftmals kannst so einiges zur Historie der Gitarre und den wahren Gründen des Verkaufs erfahren. Kauf die Gitarre nicht, wenn Dir der Verkäufer suspekt ist. Das Bauchgefühl ist hier zumeist ein guter Ratgeber.

Gitarre gebraucht kaufen – Schlusswort

Der Kauf einer gebrauchten Gitarre erlaubt es dir in der Regel, ein Modell zu erstehen, das Du dir bei einem Neukauf lange nicht hätten leisten können. Der Spielspaß, den ein qualitativ hochwertiges Instrument mit sich bringt, ist meiner Ansicht nach das kleine Risiko beim Gebrauchtkauf allemal wert.

Viel Glück beim Kauf und viel Spaß beim Spielen!

Mehr zum Thema:
      


Lesermeinungen (1)

zu 'Gitarre gebraucht kaufen: 5 Tipps für die Second Hand Gitarre'

  • SoloHan   26. Feb 2013   15:04 UhrAntworten

    Kann deiner Meinung über das Kaufen gebrauchter Instrumente nur zustimmen - Vor allem was das Thema "Wegwerfgesellschaft" angeht finde ich es schön zu sehen, dass diese Mentalität im Bereich der Musikinstrumente eher weniger Einzug erhalten zu scheint.

Sag uns deine Meinung!

anzeige

EMPFEHLUNGEN