Homestudio einrichten Folge 6: Mikrofone für Rap & Gesang

541
SHARES
anzeige

Studiomikrofon für alle

Studiomikrofone gibt es wie Sand am mehr und alle versprechen eine super Klangqualität. Die Auswahl könnte gewaltiger kaum sein und dann gibt es auch noch ganz unterschiedliche Typen wie dynamische, Kondensator- und Bändchenmikrofone. In dieser Folge legen wir den Fokus auf ein Mikrofon für Rap oder Gesang. Aber natürlich lassen sich damit auch andere Schallquellen aufnehmen. Zur Auswahl stehen drei Studiomikrofone in drei unterschiedlichen Preisklassen.

Homestudio einrichten Folge 5: Studiokopfhörer »

Studomikrofon: Typen

Studiomikrofon

Bevor Du ein Mikrofon kaufst, solltest Du es unbedingt gehört haben. Im besten Fall auch direkt im Vergleich mit anderen Modellen.

Vorweg muss natürlich erwähnt werden, dass es bei einer solchen Vielfalt an Musik- und Gesangsstilen kein Mikrofon gibt, das immer perfekt klingt. Dazu kommen noch die Positionierung vor dem Sänger und die Raumakustik. Doch es gibt einige Punkte, auf die Du beim Kauf achten kannst.

Passend dazu: Richtcharakteristik: Mikrofone richtig nutzen »

Für die Aufnahme von Rap, Gesang oder Stimme generell empfehlen wir die Verwendung eines Großmembrankondensators an, weil diese in der Regel besonders empfindlich sind. Das macht sich gerade in den höheren Frequenzen bemerkbar, die sie sehr akkurat aufnehmen.

Großmembrankondensatoren benötigen eine externe Phantomspeisung und werden in solche Mikrofonspinnen gespannt, die gegen Trittschall isolieren.

FAQ: Raumakustik & Akustikelemente »

Ausstattung & Features für dein Studiomikrofon

Wir haben hier stellvertretend drei Mikrofone zur Auswahl, die alle in die Kategorie der Großmembraner fallen und zwischen 380 und 1.200 Euro kosten. Der Preisunterschied kommt nicht zuletzt aufgrund der verschiedenen Features zustande. Was wir in erster Linie für Stimmaufnahmen benötigen, ist die Richtcharakteristik Niere – und das können diese drei alle.

Studiomikrofon

Das Sennheiser MK 8 bringt als Studiomikrofon einige Features mit. Für Einsteiger oder einfache Aufnahmen ist aber auch der kleine Bruder (das Sennheiser MK 4) absolut ausreichend.

Gerade wer einen nicht ganz so schön klingenden Raum hat, profitiert von der Niere. Sie nimmt nämlich hauptsächlich den Klang von vorne auf und deutlich leiser an den Seiten und von hinten.

Das Sennheiser MK4 für 380 Euro ist einfach und bietet keine zusätzlichen Funktionen wie die anderen beiden. Das Sennheiser MK8 für 750 Euro kommt mit fünf unterschiedlichen Richtcharakteristika, einem 3-stufigen Roll-Off und Low Cut, sowie einer dreistufigen Vordämpfung. Das Neumann TLM107 hat ebenfalls fünf Richtcharakteristika, sowie eine 2-stufige Vordämpfung und eine 2-stufige Bassabsenkung – und derzeit ist es für einen Straßenpreis von 1.250 Euro zu haben.

Hinweise zu den Mikrofonen

  • Sennheiser MK4
    • präsent, geht nach vorne
    • nur für Gesang
  • Sennheiser MK8
    • für viele Schallquellen
    • etwas neutraler als mk4

Weiter zum Neumann TLM 107 Testbericht »

Welche Features brauche ich?

Wer ausschließlich Vocals aufnehmen will, wird schon mit der einfachen Version glücklich werden. Wenn mit dem Mikrofon auch andere Instrumente und Klangnuancen aufgezeichnet werden sollen, kommen die zusätzlichen Features ins Spiel. Laute Gitarrenverstärker oder Drums müssen manchmal mit eingeschalteter Vordämpfung aufgenommen werden, um den Preamp nicht zu übersteuern.

Die unterschiedlichen Nierenformen in der Richtcharakteristik von TLM107 und MK8 geben dir zusätzliche Flexibilität im Klang – auch und gerade bei Aufnahmen von Stimmen. Und die Achter-Charakteristik wird gerne beim Aufzeichnen von Gitarrenverstärkern genutzt oder wenn zwei Sänger simultan aufgenommen werden sollen.

Bei besonders basslastigen oder tänzelnden Sängern finden Roll-Off bzw. Low Cut ihren Einsatz. Sie sorgen für weniger Trittschall und können den Nahbesprechungseffekt in den Griff bekommen, der bei der Nierencharakteristik baulich bedingt auftritt.

Klangcharakter deines Studiomikrofons

Wenn wir nur auf die Zahlen und Features schauen, dann erscheinen alle drei Mikrofone und auch viele andere recht ähnlich. Doch am Ende kommt es auf den Klang an und hier unterscheiden sich viele Modelle sehr, sehr stark. Selbst hinzuhören ist der einzige Weg, um herauszufinden, welches Mikrofon am besten zu meiner Stimme passt.

Deswegen haben wir unsere drei Kandidaten hier so nahe beieinander aufgebaut, dass wir sie gleichzeitig besingen oder besprechen können. Gerade wenn Du nicht so geübt darin bist, die Unterschiede zwischen Mikrofonen herauszuhören, solltest Du die Aufnahmen eines einzigen Takes vergleichen. Zu unterschiedlich kann die Performance vor dem Mikrofon ausfallen.

Klangbeispiele als Download

Studiomikrofone: Das Fazit

Fassen wir noch einmal kurz zusammen.

  • Für Gesang, Rap oder Stimme bieten sich Kondensatormikrofone mit großer Membran an.
  • Diese sollten über die Richtcharakteristik Niere verfügen, um möglichst wenig vom umgebenden Raum aufzunehmen.
  • Wenn Du mehrere Mikrofone zur Auswahl hast, dann sollten alle gleichzeitig besungen werden, um einen echten Vergleich zu bekommen.

Wir haben unseren Favoriten bei den drei Mikrofonen ausgemacht. Doch das bedeutet nicht, dass dieses Mikrofon besser als die anderen beiden ist – es passt nur am besten in die aktuelle Produktion und zur Stimme. Alle drei klingen richtig gut – bei einer anderen Stimme, einem anderen Raum oder einer anderen Produktion hätten wir vielleicht anders gewählt.

So! Jetzt zu dir: Welches Mikrofon findest Du am besten? Und welches Mikrofon nutzt Du zurzeit? Wir freuen uns auf deinen Kommentar.


Lesermeinungen (5)

zu 'Homestudio einrichten Folge 6: Mikrofone für Rap & Gesang'

  • Carsten Krüger   21. Dez 2015   18:22 UhrAntworten

    Wo sind die Downloads?

    • Carlos San Segundo (delamar)   21. Dez 2015   20:44 UhrAntworten

      Hallo Carsten,

      Du findest den Download unterhalb der Überschrift: "Klangbeispiele als Download"

      Herzliche Grüße
      Carlos

  • Patrick   21. Dez 2015   23:36 UhrAntworten

    Hi! Die Frage war, welches gerade in Verwendung ist? - In meinem Fall verwenden wir gerade ein Neumann-Mikro. Allerdings weiß ich jetzt nicht genau, welches es ist. Außerdem liebäugel ich gerade mit einem AKG C314. Hab's zwar noch nicht selbst live erlebt, aber euer Testbericht hierzu und die Klangbeispiele haben schon mal einen gewaltigen Eindruck bei mir hinterlassen.

    • Carlos San Segundo (delamar)   22. Dez 2015   09:31 UhrAntworten

      Hallo Patrick,

      das C314 erschien mir auch ein sehr gutes Mikrofon angesichts seines Preises zu sein.
      Es muss halt immer zur Stimme passen.

      Herzliche Grüße
      Carlos

  • Carsten Krüger   22. Dez 2015   11:45 UhrAntworten

    Klangbeispiele als Download nur über Facebook! Könnt ihr behalten!!

Sag uns deine Meinung!

EMPFEHLUNGEN