Palmer Bass Pocket Amp: Preamp, Effektpedal & DI-Box aus der Brotdose

9
SHARES
Palmer Bass Pocket Amp

Den kompakten Verstärker gibt's nun auch für Bassgitarren: Bass Pocket Amp

anzeige

Üben, aufnehmen & performen – Palmer Bass Pocket Amp

Das Gerät ist für aktive wie passive Bassgitarren geeignet. Du findest Grundeinstellungen für Clean, Overdrive und Fuzz, zudem kannst Du mit Reglern für Drive und Saturation Zerre und Sättigung nach Gusto kredenzen. Der 3-Band-EQ verfügt über eine semiparametrische Mittenregelung für fein abgestuftes Timbre.

Der Palmer Bass Pocket Amp simuliert außerdem die Charakteristika einer Gitarrenbox – von Vintage bis modern. Der Blend-Regler dient zum stufenloses Mix aus dem trockenen und dem Effektsignal.

Palmer Bass Pocket Amp

Vorder- und Rückseite des Palmer Bass Pocket Amp – das Wichtigste ist dran

Stompboxen für zusätzliche Effekte nach Belieben, Zuspieler für Playback und Kopfhörer zum stillen Spielen können angeschlossen werden. Auch ein Ausgang für Tuner ist an Bord. Ferner taugt das Verstärkerchen als DI-Box und das Signal für den symmetrischen XLR-Ausgang lässt sich entweder vor oder hinter der Signalbearbeitung durch den Palmer Pocket Bass Amp abgreifen.

Versprochen werden ein stabiles Gussgehäuse, helle LEDs und ein Ground-Lift-Schalter (Massetrennung gegen Brummschleifen und andere Störgeräusche). Du hast die Wahl zwischen Batterie- oder Netzbetrieb.

Palmer Bass Pocket Amp: Features

  • Preamp, Effektpedal & DI-Box für E-Bass
  • Für Bassanlagen, Endstufen, Mixer und Kopfhörer
  • Für aktiven und passiven Bässe
  • 3 Grundsounds: Clean, Overdrive, Fuzz
  • Drive & Saturation stufenlos regelbar
  • 3-Band-Equalizer mit semiparametrischer Mittenregelung
  • Lautsprechersimulation (Vintage oder modern)
  • Mischung aus trockenem und Effektsignal
  • DI-Signal wahlweise trocken oder nach den Effekten
  • Tuner-Ausgang (kann auf Fußschalter gelegt werden)
  • Ground-Lift-Schalter
  • 2 Hi-Z-Eingänge (6,3 mm)
  • 1 Insert für externe Effektgeräte (6,3 mm)
  • 4 Line-Ausgänge (XLR, 2 x 6,3 mm, 3,5 mm)
  • Effektschleife möglich
  • Strom via Netzteil opder Batterie (9-Volt-Block)
  • Gehäuse aus druckgegossenem Aluminium
  • Maße: 100 x 100 x 55 mm
  • Gewicht: 400 g

Palmer Bass Pocket Amp: Preis & Verfügbarkeit

Der kleine Bassverstärker wird voraussichtlich ab dem 12. September 2016 zum empfohlenen Verkaufspreis von 189,- Euro (inkl. MwSt.) im Fachhandel erhältlich sein.

Mehr zum Thema:
                


Lesermeinungen (2)

zu 'Palmer Bass Pocket Amp: Preamp, Effektpedal & DI-Box aus der Brotdose'

  • Andi Macht   09. Aug 2016   23:53 UhrAntworten

    Hallo, lässt sich die Speakersimulation auch ausschalten?
    Liebe Grüße

    • Felix Baarß (delamar)   17. Aug 2016   12:21 UhrAntworten

      Hallo Andi,

      pardon für die späte Rückmeldung. Es klingt zumindest ganz danach, als ob sie sich deaktivieren lässt. Mit der Einstellung »Flat« und/oder mit ganz nach links gedrehtem »Blend«-Regler dürfte das gelingen. Letzteres könnte allerdings auch die Verzerrung abschalten - die Produktbeschreibung von Palmer ist hier leider nicht ganz eindeutig.

      Gruß,
      Felix

Sag uns deine Meinung!

anzeige

EMPFEHLUNGEN