Mooer Ensemble Queen: Knuffiger Chorus für Bassisten

13
SHARES
Mooer Ensemble Queen

anzeige

Tiny! Das Mooer Ensemble Queen.

Audioprodukte aus dem Reich der Mitte sind einfach nicht mehr zu bremsen. Gerade auch in Sachen E-Bass, wie am Beispiel von Mooer oder kürzlich auch mit dem Ample Bass Acoustic ersichtlich ist. Mit diesem kleinen Schätzchen sollen leichte bis vollends überdrehte Chorus-Effekte möglich sein. Das macht sich gut, wenn Bassisten die Ketten ihrer Knechtschaft als brave Rhythmusgeber sprengen und in den Vordergrund rücken.

Das Vorbild ist ganz klar das BOSS CE-1 Chorus Ensemble aus den 70ern. So kannst Du einen charakteristisch-warmen, schwelgenden Sound heraufbeschwören. Doch das Mooer Ensemble Queen wurde für Bassisten entworfen und dementsprechend abgestimmt – der kernige Druck von A- und E-Bässen soll stets erhalten bleiben.

Mooer Ensemble Queen

Mooer Ensemble Queen

Wie alle Tretminen des Herstellers ist dieser Vertreter extrem kompakt und bietet eine True-Bypass-Schaltung. Weitere Details folgen in der Auflistung.

Mooer Ensemble Queen: Features

  • Chorus-Pedal für Bass
  • Regler: Rate, Level, Tone, Depth
  • Eingang: 6,3 mm Mono (470 kΩ)
  • Ausgang: 6,3 mm Mono (100 Ω)
  • Strom via Netzteil (9 Volt, Zentrum-Negativ)
  • Maße: 94 x 42 mm × 52 mm
  • Gewicht: 145 g

Mooer Ensemble Queen: Preis & Verfügbarkeit

Beim Verfassen dieses Artikels war das Teil noch so backfrisch, dass es bei bei den einschlägigen Musikalienhändlern noch nicht zu finden war. Einer davon hatte es aber als bald erhältlich angekündigt und so dürfte es nicht mehr lange dauern.

Wenn wir uns an den bisher erhältlichen Mooer-Produkten dieses Formats orientieren (z.B. an der erwähnten Gitarrenvariante Ensemble King), können wir wohl mit einem Straßenpreis von 69,- Euro (inkl. MwSt.) rechnen.

Mehr zum Thema:
        


Sag uns deine Meinung!

anzeige

EMPFEHLUNGEN