Audio Interface Gitarre

190
SHARES

Wie findest Du als Gitarrist eingeeignetes Audio Interface? Gitarre aufnehmen mit Spezialisten – Für dieses Vorhaben findest Du hier die nötigen Infos, wobei Du zuerst die elementaren Aspekte erfahren kannst, die ein Audio Interface für Gitarre haben sollte. Natürlich kommen auch die Funktionen zur Sprache, die für Gitarristen zwar nicht zwingend notwendig sind, sich auf lange Sicht aber sehr wohl als nützlich erweisen können.


anzeige


Anschließend kannst Du dir einen Überblick über verschiedenste Geräte verschaffen, die derzeit am Markt erhältlich sind. Dabei wird ein Bogen gespannt von unter 100 Euro bis knapp 1.000 Euro, für alle Ansprüche sind also die verschiedensten Audio Interfaces dabei. Der Vollständigkeit halber sei erwähnt, dass die hier aufgeführten Informationen und Empfehlungen in der Regel auch für E-Bässe gelten. Also auf geht’s…

Aufnahme von Gitarren: Interface für Gitarristen

Zur Aufnahme von Gitarre mit passivem Pickup benötigst Du ein Audio Interface mit Hi-Z-Eingang. Passiv ist ein Tonabnehmer dann, wenn er nicht gesondert mit Strom, beispielsweise aus einer 9V-Blockbatterie versorgt werden muss.

Ein Hi-Z-Eingang bringt die richtige Impedanz für die Aufnahme von Gitarre mit.

Erst mit hochohmigen Inputs wie dem Hi-Z-Input wird dem Gitarrensignal der richtige Widerstand entgegengesetzt, damit es in einwandfreier Qualität und Lautstärke aufgenommen werden kann – und vor allem auch richtig nach Gitarre klingt.

Eine Gitarre mit aktiven Pickups hat ein stärkeres Ausgangssignal, so dass Du hier einfach einen Line-Eingang an der Soundkarte verwenden kannst. Steckst Du sie hingegen in einen Hi-Z-Eingang, kann es passieren, dass das Signal übersteuert. Manche Geräte sind flexibel und verfügen sowohl über Line- als auch Hi-Z-Eingänge. Einige bieten sogar Schalter, mit denen Du einen Line-Eingang in einen hochohmigen Modus versetzen kannst. So bist Du für beide Arten von Pickups bzw. Gitarren gerüstet.

Audio Interface Gitarre

Audio Interface Gitarre: IK Stealth Plug

Aufnahme von Gitarre mit Mikrofon

Wenn Du nicht den reinen E-Gitarrensound, sondern den verstärkten Klang aus deinem Gitarrenverstärker mit einem Mikrofon aufnehmen möchtest, schließt Du das Mikro an einem Mikrofonvorverstärker an deiner Soundkarte an. Geräte mit Mikrofonvorverstärker erkennst Du an den XLR-Eingängen, sie bieten meistens noch die Möglichkeit, Phantomspeisung zuzuschalten. Diese benötigst Du, wenn Du Kondensatormikrofone für deine Gitarrenaufnahme verwenden möchtest.

Typische Mikrofone sind Sennheiser MD421 oder e906 sowie Shure SM57.

Wenn Du für alle Fälle vorsorgen möchtest, bietet sich also ein Audio Interface an, das sowohl Klinkeneingänge für Hi-Z und Line als auch XLR-Buchsen bietet. Mittlerweile gibt es viele solche Multitalente am Markt, also kannst Du dich darüber hinaus nach weiteren Kriterien umschauen, um den Kandidatenkreis weiter einzugrenzen. Empfehlenswerte Beispiele findest Du weiter unten in diesem Artikel.

 

Alesis GuitarLink Plus

USB-Gitarrenkabel

Wenn Du außer der schnellen, einfachen Aufnahme der Gitarre keine weiteren Funktionen brauchst bzw. in absehbarer Zukunft brauchen wirst, reicht ein USB-Gitarrenkabel. Solche Kabel gibt es beispielsweise von Alesis oder Behringer. An einem Ende sitzt ein Klinkenstecker für deine Gitarre und am anderen Ende ein USB-Stecker für die Verbindung mit deinem Audio PC.

Die Miniaturisierung elektronischer Geräte ist so weit fortgeschritten, dass es ohne weiteres möglich ist, in den Stecker eines USB-Kabels einen kleinen Wandler zu integrieren – das analoge Gitarrensignal kann somit gleich in ein digitales gewandelt werden, so dass Du deine Aufnahmen als Audiodatei abspeichern oder gleich in deinen Musikprojekten verwenden kannst. Einfacher als mit einem USB-Gitarrenkabel ist eine Gitarrenaufnahme am PC nicht zu machen. Allerdings sind qualitativ durchaus Abstriche in Kauf zu nehmen.

Im Folgenden findest Du eine Auswahl an Audio Interfaces, die speziell auf die Bedürfnisse von Gitarristen abgestimmt wurden. Dabei werden alle Preisklassen abgedeckt, schließlich sollen die vielfältigen Bedürfnisse von Gitarrenmusikern auch entsprechend bedient werden. Wenn dir einige Begriffe unklar sind, kannst Du dich in unserem Artikel über Audio Interfaces informieren.

Avid Eleven Rack

Avid Eleven Rack

Das Avid Eleven Rack ist ein umfangreiches Audio Interface für den Einbau in ein 19-Zoll-Rack. Es verfügt über zahlreiche Ein- und Ausgänge für Gitarren, Line-Instrumente und Mikrofone sowie MIDI- und Wordclock-Anschlüsse und Buchsen für Expression-Controller. Der sogenannte True-Z-Eingang passt die Impedanz automatisch an das Signal deiner Gitarre an. Bis zu acht Kanäle mit 24 Bit/96 kHz lassen sich gleichzeitig aufzeichnen. Auch das Reamping ist ohne das Umstecken von Kabeln möglich.

Professionelle Lösung für Studio und Bühne

70 virtuelle Effekte, darunter Nachbildungen von diversen Pedals (inspiriert von MXR, Electro-Harmonix, Ibanez, Pro Co, Univox und mehr) sowie Vintage-Gitarrenverstärker (Fender, VOX, Marshall, Soldano und Mesa/Boogie) werden mitgeliefert. Diese Effekte kannst Du über den integrierten DSP-Chip annähernd latenzfrei berechnen lassen und mit der ebenfalls im Paket enthaltenen DAW-Software Pro Tools steuern. So können jegliche Effekt-Ensembles auf anderen Rechnern mit Pro Tools umgehend weiterbearbeitet werden.

Darüber hinaus können die Klangeigenschaften von Lautsprecherboxen und Mikrofonen simuliert werden. Ein Tuner und eine Tap-Tempo-Steuerung für die entsprechenden Effekte sind integriert.

Preis: 861,- Euro

 

Alesis GuitarLink

Alesis GuitarLink

Als Vertreter der einfachsten Lösung zum Gitarre aufnehmen am Computer ist das USB-Gitarrenkabel Alesis GuitarLink schon zum Straßenpreis von circa 25 Euro zu haben. Es ist fünf Meter lang und lässt sich direkt an einen USB-Buchse deines Computers anschließen. Mit dem integrierten Analog-Didigtal-Wandler kannst Du das Gitarrensignal in einer Qualität von 16 Bit und 44,1 kHz digitalisieren. Nach dem Anschuss wird es als Audio Interface erkannt und ist zur Aufnahme bereit.

Einfache Lösungen sind gern gesehen

Du kannst das Kabel sowohl am PC als auch am Mac verwenden. Für Windows empfiehlt sich die Installation des universellen ASIO-Treibers ASIO4ALL, mit dessen Hilfe Du eine recht geringe Latenz erzielen kannst.

Es gibt noch eine erweiterte Variante Alesis GuitarLink Plus, dort findet sich abgespeckte Variante einer populären Software zur Simulation von Gitarrenverstärkern und -effekten im Lieferumfang: Mit Native Instruments Guitar Rig 4 LE kannst Du gleich loslegen und virtuelle Amps, Cabinets und Pedals einsetzen.

Preis: 25,- Euro

 

Apogee JAM

Apogee Jam

Mit dem minimalistischen Apogee Jam kannst Du deine E-Gitarre oder deinen E-Bass per iPhone, iPad oder an deinem Mac aufnehmen. In allen Programmen mit Core-Audio-Unterstützung – also GarageBand, Logic Pro, Ableton Live, Studio One und Co. – wird das Jam als Audio Interface erkannt und kann einer Aufnahmespur zugewiesen werden.

Ein fähiges Gadget in Miniatur.

Dafür steckst Du dein Gitarrenkabel in die Klinkenbuchse am Gerät, während Du das Adapterkabel an der gegenüberliegenden Seite mit deinem Apple-Gadget oder Mac verbindest. Die zwei dafür geeigneten Arten von Adapterkabeln werden gleich mitgeliefert. Praktisch: Dazu kommen zwei Klebestreifen mit Klettoberfläche, um das Gerät schnell und einfach zu befestigen und wieder abzunehmen.

Am Gerät findet sich ein stets einfach zu erreichender Regler für die Verstärkung deines Gitarrensignals um bis zu 40 Dezibel. Der Input ist übrigens für alle Arten von Pickups tauglich. Wenn es Übersteuerungen geben sollte, werden diese von der rot leuchtenden LED visualisiert und von einem automatisch aktivierten Soft-Limiter abgefangen. Die anschließende Analog-Digital-Wandlung geschieht mit 24 Bit und 44,1 bzw. 48 kHz.

Das kleine Gadget weist eine Oberfläche auf, die wie gummiert wirkt, und sich angenehm anfühlt. Nebenbei sorgt diese Oberflächenstruktur dafür, dass das Gerät nicht so leicht in der Hand verrutscht, wie es bei gewöhnlichem Kunststoff der Fall ist.

Preis: 89,- Euro

 

Apogee GiO

Apogee GiO

Das Apogee GiO kommt in Form eines sehr robusten, großen Trittschalters mit fünf Transport- und Aufnahmeknöpfen, fünf Schaltern für das Aktivieren und Deaktivieren von Effekten und zwei Buttons zum Wechseln der voreingestellten Klänge in Logic, GarageBand und MainStage daher. Nach der Betätigung der Fußschalter leuchten große LEDs in kräftigen Farben auf, um den jeweiligen Status zu visualisieren. An der Unterseite sind zwei große Gummiauflageflächen, die den Fußboden schützen und – noch wichtiger – dafür sorgen, dass das GiO felsenfest sitzt.

Fast zu schade, um es mit Füßen zu treten.

Wie beim Jam ist auch der Vorverstärker des Apogee GiO für alle Arten von Tonabnehmern konfiguriert, vom einfachen Single Coil bis hin zu ausgeklügelten aktiven Pickups. Es sollten also wirklich alle Arten von Gitarren mit passendem Pegel und klanglich einwandfrei aufgenommen werden können. Und zwar in einer Qualität von 24 Bit und 44,1 bzw. 48 kHz.

Zur Verbindung mit deinem Mac nutzt Du die USB-Buchse und das mitgelieferte USB-Kabel, das mit 5 Metern mehr als großzügig bemessen ist. Für den Betrieb ist lediglich diese USB-Verbindung nötig. Weiterhin findet sich ein drei Meter langes Klinkenkabel in der Packung, damit Du deine Gitarre sofort anstecken kannst.

Ein Ausgang für Kopfhörer ist integriert, so dass Du deine Aufnahme oder Performance abhören kannst. Außerdem kannst Du noch ein MIDI-Expression-Pedal anschließen, um Effekte stufenlos zu verstellen.

Preis: 333,- Euro

 

Line 6 UX2

Line 6 UX1 & UX2

Die Audio Interfaces Line 6 UX1 und Line 6 UX2 bieten einen bzw. zwei Hi-Z-Eingänge, dazu ein bzw. zwei XLR-Eingänge. Das UX2 punktet mit seinen klassischen Pegelmessern – die Nadeln schlagen je nach Bedarf entsprechend der Eingangs- oder Ausgangslautstärke aus.

Günstige Variante mit DSP-Chip.

Doch nun zum eigentlichen Trumpf der beiden Geräte: Wie das Avid Eleven Rack bieten sie einen DSP-Chip. Passend dazu wird die Software Line 6 POD Farm mitgeliefert, in der Du zahlreiche virtuelle Verstärker, Gitarreneffekte und Lautsprecherboxen latenzfrei einsetzen kannst. Um sofort in allen Spielarten loszulegen und nicht einfach nur den nackten Gitarrensound aufzunehmen, sind diese Interfaces also gut geeignet.

Preise:
Line 6 UX1: 119,- Euro
Line 6 UX2: 169,- Euro

Ratgeber: Modeling-Amps im Überblick »


Von Felix Baarß