E-Gitarren bis 1.000 Euro: Marktübersicht

672
SHARES

Übersicht

  1. Über E-Gitarren bis 1.000 Euro
  2. Les Paul
  3. Strat

Gute E-Gitarren gibt es fast so viele wie Sand am Meer. Doch welche sind wirklich empfehlenswert? Wir stellen dir neun E-Gitarren bis 1.000 Euro vor – darunter jeweils vier im Strat- und Les-Paul-Stil.

zoom uac 2

E-Gitarre: Empfehlungen sind schwer

Vor 20-30 Jahren besaßen Gitarren unter 400-500 Euro keinen allzu guten Ruf: schlecht verarbeitet, billige Materialien und teilweise unspielbar. Heute hat sich die Lage komplett gewandelt: Bereits für 200-300 Euro bekommst Du bei vielen Herstellern gute Gitarren, die nichts falsch machen.

Klar: AAA-Hölzer und die ganz hohe Elektronikschule bleiben weiterhin den teureren Instrumenten vorbehalten. Trotzdem sind die günstigeren Serien großer Hersteller wie Fender, Gibson, ESP und Co. vollumfängliche E-Gitarren für jeden Einsatzzweck: ob Studio, Proberaum oder Live.

E-Gitarren bis 1000 Euro: Marktübersicht

Marktübersicht Gitarre: Info

Um die große Spanne der angebotenen Modelle einzugrenzen, haben wir die Preisgrenze (Straßenpreis) bei 1.000 Euro angesetzt und uns zudem auf die beiden wohl bekanntesten E-Gitarrenmodelle beschränkt: die Stratocaster und die Les Paul.

Beide stehen für eine ganz eigene, legendäre Klangcharakteristik. Diese setzt sich aus der Kombination der verwendeten Holzarten und Pickup-Typen zusammen: durchsetzungsfähige, schlanke Clean- und Crunchsounds bei der mit Single Coils bestückten Stratocaster, wärmere, klassisch-breite Rocksounds bei der Les Paul mit ihren beiden Humbuckern.

Die beliebtesten Gitarrenarten mit Modellen bis 1.000 Euro

Beide Gitarrentypen sind zudem sehr flexibel und können mittels Pickup-Schaltung, Verstärkern und Effekten in viele verschiedene Richtungen gebogen werden. In diesem Punkt übertrifft die Strat die Les Paul sogar noch.

Während Fender und Gibson – als Erfinder des jeweiligen Gitarrenmodells – eine kaum zu überschauende Vielfalt an Modellen und Serien anbieten, haben auch die anderen Hersteller längst das Erfolgsrezept dieser Gitarren kopiert, weiterentwickelt und mit den eigenen Stärken kombiniert. Dies reicht von Experimenten mit den Hölzern, über die Kombination von Single Coil und Humbucker bis hin zur kompletten Verschmelzung beider Gitarrentypen.

Für unsere Marktübersicht haben wir uns jedoch auf die eher klassischen Konstruktionen beschränkt, um eine gute Vergleichbarkeit der Modelle zu gewährleisten.

Übersicht

  1. Über E-Gitarren bis 1.000 Euro
  2. Les Paul
  3. Strat