Riesiges Theremin in Melbourne gelandet

8
SHARES
The Giant Theremin

Is it a bird? Is it a plane? Nein, es ist ein Theremin!

anzeige

Seltsame Klangpyramide gesichtet

Dieses Theremin der etwas anderen Art ist Teil der Melbourne Music Week. In Workshops und Performances wird es in den nächsten Wochen sein Können unter Beweis stellen und Passanten verwirren. Die merkwürdigen Geräusche, die man aus Science-Fiction-Filmen kennt, entstehen durch vermischte Piano- und Drumbeats. Dabei sind die vorbeigehenden Menschen in einen Stromkreis eingebunden. Durch ihre Bewegungen erzeugen sie selbst die gespenstischen Klänge. Diese Bewegungen werden durch eine Kamera aufgenommen. Wenn Menschen um das sieben Meter hohe Instrument springen und tanzen, gibt es die besten Resonanzen.

So verrückt es auch aussehen mag und so komisch die Geräusche, die es von sich gibt, auch sind – die Technik des Theremins ist simpel und durch den Einsatz von Licht kann jeder die Geräusche nicht nur hören, sondern auch sehen.

The Giant Theremin

Merkwürdiges Klangungeheuer: »The Giant Theremin« von Robin Fox

Was Robin Fox dabei wichtig ist, sind die Menschen, die mit der Technik und miteinander interagieren. Am schönsten für den Künstler ist es, wenn eine Familie oder zwei Menschen, die sich gerade zum ersten Mal gesehen haben, zusammen Musik machen.

Falls Du gerade in der Nähe sein solltest oder schon immer mal nach Melbourne wolltest, nutze die Chance! Teste das Theremin und kreiere deine eigene Symphonie, ohne die Klangpyramide überhaupt zu berühren. Alle anderen können sich zumindest das Interview mit dem Künstler anhören und kurz lauschen, wie das Ding denn nun klingt:

Information Nichts zu sehen?Tipp!Ad-Blocker ausschalten!

Mehr zum Thema:
  


Lesermeinungen (1)

zu 'Riesiges Theremin in Melbourne gelandet'

  • matze   26. Nov 2011   13:10 UhrAntworten

    cool das es sowas gibt nur leider nicht hir

Sag uns deine Meinung!

anzeige

EMPFEHLUNGEN