Musik aus Sternenstaub: Band mischt zerstäubten Meteoriten in LP

5
SHARES
Musik aus Sternenstaub: Band mischt zerstäubten Meteoriten in LP

anzeige

Emperor Yes greift nach den Sternen

Emperor Yes haben ein kleines Bruchstück eines Meteoriten, der wohl im 16. Jahrhundert auf die Erde prasselte, in die LP ihres neuen Albums »An Island Called Earth« gemischt. Zumindest in der sogenannten COSMIC EDITION, die im Online-Shop des Labels Alcopop! bereits ausverkauft ist. Das Vinyl ist pastellgrün, während die orange-braunen Spuren von dem zerstäubten Meteoriten stammen. Diesen hätte die Band sehr billig auf eBay erstanden. In einem Thread auf Reddit, dessen Ersteller ein paar Bilder vom Herstellungsprozess gepostet hat, weist ein User darauf hin, dass es sich um den fast zehn Tonnen schweren Nantang-Meteoriten handeln könnte, der mutmaßlich 1516 auf die Erde prallte.

Emperor Yes - An Island Called Earth

Meteoritenspuren in der LP von Emperor Yes – An Island Called Earth

Das Ganze hätte natürlich mehr Sexappeal, wenn die Band selbst einen kleinen Meteoriten gefunden hätte und nicht einfach einen für fünf Dollar ersteigert hätte. Anyway, der Gedanke ist doch ganz nett, etwas Profanes wie eine LP mit der Infusion eines Artefakts aus den Weiten des Kosmos aufzuwerten.

Der Marketing-Trick hat funktioniert – so günstig kann man für ein großes Hallo sorgen. Spötter könnten meinen, dass das bei den kurzweiligen, aber zumindest lyrisch etwas dahinplätschernden Songs (siehe oben) auch nötig wäre. :)

» Bilder von der Vinylpressung

Mehr zum Thema:
    


Lesermeinungen (1)

zu 'Musik aus Sternenstaub: Band mischt zerstäubten Meteoriten in LP'

  • vanhold   21. Nov 2014   13:47 UhrAntworten

    Sind wir nicht alle ein wenig Sternenstaub?

Sag uns deine Meinung!

anzeige

EMPFEHLUNGEN