Das Modified Toy Orchestra – Sound aus Spielzeug

2
SHARES
Modified Toy Orchestra - Hula Barbie

anzeige

Toys, Toys, Toys

Gute Musiker zeichnet nicht selten aus, daß sie getrieben von der Neugier auf ungehörte Sounds und stets auf der Suche nach neuen Ausdrucksformen sind. Nach Instrumenten, die Überraschungen bereithalten, in denen verstecktes klangliches Potential schlummert, wenn man nur leidenschaftlich daran herumbastelt. Diesen Entdecker- und Erfindergeist will das Modified Toy Orchestra auch mit allen Interessierten teilen, etwa wenn sie Workshops mit dem kleinen Einmaleins des Hackens zur Klangerzeugung abhalten.

 

 

Die Mitglieder des Orchesters modifizierten Spielzeugs beziehen ihr Spielgerät von Flohmärkten und Garagenverkäufen, wobei sie nie mehr als einen Pfund Sterling pro Exemplar bezahlen. Unter anderem zählt die seltene Hula Barbie (im Video bei 0:19 und auf dem Cover des neuesten Albums zu sehen) zum Gerätepark der Briten.

 

 

Es kursiert ja seit einiger Zeit die Masche, derart dem Trash zu huldigen und die bunte Welt der Unterhaltungselektronik mit einem ironischen Augenzwinkern zu bedenken. 8 Bit, 11 kHz und klapprige Plastikroboter haben eben ihren Charme. À propos »Circuit Bending« – unter der so betitelten Rubrik auf der Webseite des Orchesters ist derzeit ein »Coming Soon« zu lesen; hoffentlich ist bald mehr zu erfahren.

Link zur Webseite des Modified Toy Orchestra

Information Nichts zu sehen?Tipp!Ad-Blocker ausschalten!

Mehr zum Thema:
  


Lesermeinungen (1)

zu 'Das Modified Toy Orchestra – Sound aus Spielzeug'

  • matthias   29. Mai 2011   03:24 UhrAntworten

    find ich gut

Sag uns deine Meinung!

anzeige

EMPFEHLUNGEN