Leidest Du auch an G.A.S.? Mach den Test zum Gear Acquisition Syndrome

158
SHARES
anzeige

Das Gear Acquisition Syndrome (G.A.S.)

Gear Acquisition Syndrome

Der Begriff Gear Acquisition Syndrome wurde im Jahr 1996 durch den gleichnamigen Artikel im amerikanischen Magazin Guitar Player geprägt. Schnell verbreitete er sich unter Gitarristen und wurde gerne mit G.A.S. abgekürzt. Heutzutage wird er gerne im englischsprachigen Raum unter Musikern genutzt, um den inneren Drang zu beschreiben, ständig neues Musikequipment für das Tonstudio zu kaufen. In wirklich schlimmen Fällen kann das Ganze auch als krankhaft, als eine Zwangsstörung, bezeichnet werden.

Ich muss zugeben, das ich selbst an einer minder heftigen Form des Gear Acquisition Syndrome leide, die mich im Laufe der Zeit dazu getrieben hat, eine Menge Mikrofone, Gitarren, Kopfhörer, Kabel und sonstiges Musikequipment zu kaufen (und ich verschweige gerade den ganzen anderen Krempel, den ich für meinen Audio-Computer kaufe). Das wäre ja an sich gar nicht so schlimm, wenn es nicht so viel Geld kostete und mich bisweilen am Musik machen hinderte, oder?

Aber jetzt kommen wir zum Selbsttest und wollen sehen, ob auch Du an besagtem Gear Acquisition Syndrome leidest.

 

Gear Acquisition Syndrome: Teste Dich jetzt!

Und hier sind die Fragen:

  1. Liest Du lieber den neuen Prospekt deines Musikladens als die Tageszeitung?
  2. Hat dich jemals eine Freundin verlassen, weil Du an ihrem Geburtstag dein Geld in ein neues Mikrofon statt in ein Geschenk investiert hast?
  3. Hast Du schonmal neues Musikequipment an deiner Frau vorbei nach Hause geschmuggelt?
  4. Klingt ein 3-Tages-Ticket für die Musikmesse wie ein fantastischer Urlaub?
  5. Ist dein Musikzimmer grösser als dein Wohnzimmer?
  6. Ist Musikunterricht zu teuer aber das Effektgerät auf ebay für 150 Euro ein echtes Schnäppchen?
  7. Wenn das Solo auf der Gitarre nicht klappt, willst Du dann eine bessere Gitarre erwerben?
  8. Verbringst Du mehr Zeit in deinem Musikladen als im Proberaum?
  9. Wenn Du nicht genug Geld hast, um die Bremsen deines Autos zu reparieren und ein neues Gadget für dein Tonstudio zu kaufen, entscheidest Du dich dann für das Gadget?
  10. Kriegst Du noch alle Effektgeräte und Plugins zusammen, die Du jemals besessen hast?
 

 

Erzähl deinen Freunden vom G.A.S.-Test!
Kopiere einfach die untenstehende Adresse mit CTRL+C und erzähl deinen Freunden per Email oder in deinem Lieblingsforum vom Gear Acquisition Syndrome Test.
Wer hat am meisten G.A.S. von euch?
http://www.delamar.de/fun/gear-acquisition-syndrome-gas-4468/

Mehr zum Thema:
      


Lesermeinungen (8)

zu 'Leidest Du auch an G.A.S.? Mach den Test zum Gear Acquisition Syndrome'

  • David Martini   11. Sep 2009   12:34 UhrAntworten

    Haha wie geil, bin stark G.A.S gefährdet, also ich hab mir jetzt mein ganzes Studio eingerichtet, mit fast allem was ich wollte bis auf die UAD2 das kommt noch,

    nachdem ich die UAD 2 und noch die zusätzlichen Effekte die ich noch dazu kaufen möchte hab, versuche ich das Geld nicht mehr in irgendwelche Synthesizer oder andere Software reinzu stecken

    das Geld wird dann viel mehr für eine gute Sängerin ausgegeben, für mehr Werbung, weil Marketing ist genau so wichtig wie Musik machen selber.

    Neues Equipment heißt nicht gleich bessere Musik, die Ideen machen den Track aus.

  • Manuel   11. Sep 2009   14:56 UhrAntworten

    Ein harmloser Fall...

  • David Martini   11. Sep 2009   16:33 UhrAntworten

    Nö, was mich noch reizen würde, ist das Spectrasonics Trilian Bass VST-Plugin. Da sind so geile Live Bässe drauf, mit verschiedensten Artikulationen.

    hab dieses Jahr sowieso zuviel ausgegeben und nichts eingenommen. Zum Glück muss ich nicht mein Brot mit der Musik verdienen. :=)

  • DrNI   11. Sep 2009   18:38 UhrAntworten

    GAS ist doch für Musiker so normal wie Prokrastination für Studenten. Obwohl, ich kenne zwei, die haben es nicht. Der Trost für den Rest: Üben tun die deswegen noch lange nicht.

    GAS wird spätestens dann sehr unpraktisch, wenn man so viele Gerät hat, dass man sich mit ihnen nicht mehr auskennt. Man muss jedes Stück Equipment so gut kennen, dass man es einfach benutzen kann, sonst ist es nutzlos.

  • Paul   11. Sep 2009   18:58 UhrAntworten

    Ich bin auch ein harmloser Fall. Gott sei Dank.

  • sushi   12. Mai 2010   18:36 UhrAntworten

    Also be mir kommt ein harmloses Ergebnis......allerdings halte ich mich doch für gefährdet, weil irgendwie nur die teuersten Sachen meinen Ansprüchen genügen. Dabei bin ich erst 17 und hab schon ne menge Zeugs auf meinem Rechner. Das Beste ist, erst zu kaufen, wenn man eingeschränkt wird. Aber das passiert viel zu oft....denkt man.
    Bin froh, wenn ich mal einen ordentlichen Hall hab.

  • Simone   30. Nov 2012   15:28 UhrAntworten

    Frage 3 ist von einer Frau nicht zu beantworten, wenn sie nicht lesbisch ist, also bitte macht doch mal einen Schrägstrich /deinem Mann - und wenns nur für mich ist ;-)

  • feldrauschen   09. Jan 2014   09:19 UhrAntworten

    oh je, ich bin ein ernster fall...
    aber lieber geld fuer equipment ausgeben als fuer vergoldete gartenzwerge ;)

Sag uns deine Meinung!

anzeige

EMPFEHLUNGEN