Coversongs, die ihre Originale übertrumpfen

5
SHARES
Nicht selten werden Coversongs mehr gefeiert als ihre teils verstaubten Originale.

Nicht selten werden Coversongs mehr gefeiert als ihre teils verstaubten Originale.

anzeige

Coversongs: Besser als manches Original?

Schon Elvis Presley coverte 1965 mit dem Song »Crying in the Chapel« den gleichnamigen Song der Orioles. Nicht unbedingt erkennt man die Qualität eines Songs an seiner Chart-Platzierung – ein sicherer Indikator ist hingegen die Häufigkeit, mit der eine Nummer gecovert wurde.

Es ist schwer zu beurteilen, was einen Musiker letztlich dazu bewegt, einen erfolgreichen Song für sich zu nutzen und in umgewandelter Form neu zu veröffentlichen. Das man dabei sicherlich ein Scheibchen des Erfolges abbekommt, ist unumstritten.

Ein gutes Beispiel dafür ist Gotyes Hit »Somebody that I used to know« – ein riesiger Charterfolg. Kaum wurde es still um den belgisch-australischen Singer Songwriter, nahm sich die kanadische India-Rock-Band Walk off the Earth seines Hits an und erklommen prompt die Hitlisten.

Doch bedenke: Wer sich einen bekannten Titel zur Vorlage macht, ohne den Urheber um Erlaubnis gefragt und entsprechende Credits im Booklet gemacht zu haben, dem kann schnell Ärger drohen. Welche Künstler hingegen alles richtig gemacht haben und auf der Erfolgswelle mit schwimmen durften, erfährst Du jetzt.

Soft Cell – Tainted Love

Hättest Du es gewusst? Ursprünglich wurde der Song von Ed Cobb für Gloria Jones geschrieben. Der Erfolg stellte sich aber nur mäßig ein, weshalb »Tainted Love« auch nur einen Platz auf der B-Side bekam. Soft Cell hingegen konnten mit ihrem Cover einen Durchbruch erreichen. Synthies und Drumcomputer sei Dank, verkauften Soft Cell ihre Single ca. 1,2 Millionen mal.

Johnny Cash – Hurt

Es brauchte eine gewisse Überzeugungsleistung, aber letztlich brachte Produzent Rick Rubin den Country-Star dazu, den Song neu einzuspielen. Das Original stammt von den Nine Inch Nails und wurde als Anti-Drogen-Song veröffentlicht. Ob es die wahren Schmerzen, das Leid des Lebens waren, die Cash eine derart gefühlvolle Tiefe in das Stück bringen ließen?

Guns N‘ Roses – Knockin‘ on Heaven’s Door

»Knockin‘ on Heaven’s Door« gilt als eines der bekanntesten Stücke von Bob Dylan. Es entstand als Teil eines Soundtrack-Albums für den den Film »Pat Garrett & Billy the Kid«. 1992 nahmen sich dann Guns N‘ Roses die Nummer vor. Sie gehörte zunächst fest zum Live-Repertoire der Band, als sie ihn schlussendlich auf das Album »Use Your Illusion II« packten.

Limp Bizkit – Behind Blue Eyes

2003 feierte die Nu-Metal-Band aus dem sonnigen Florida einen weltweiten Erfolg mit ihrer Neuauflage von »Behind Blue Eyes«. Das Original entstammte 1971 der Feder von The Who – eine der bedeutendsten britischen Rockbands. Also nicht ganz uneigennützig, sich einen ohnehin schon gefeierten Titel zueigen zu machen und ihn auf ein neues Level zu heben. Für Limp Bizkit war es nicht nur hier bei uns zu Lande eine ihrer erfolgreichsten Singles überhaupt.

Pet Shop Boys – Always On My Mind

Als Country- und Popsong gestartet, nahmen sich viele Künstler dieses Liedes an. Doch eine der weltweit bekanntesten Coverversionen stammt von den »Pet Shop Boys« aus dem Jahre 1987. Sie brachten es mit ihrer Version auf Platz 1 der deutschen und britischen sowie auf den vierten Platz der US-Charts.

Den amerikanischen Markt beglückten sie mit einer speziellen Dance-Version. Getextet wurde die Platte von Johnny Christopher, Mark James und Wayne Carson Thompson. Zum ersten Millionen-Schlager wurde der Titel in der Fassung von Willie Nelson.

Beatles unübertroffen

Ein Song, der mehr als 3000-fach neuinterpretiert worden ist, aber immer noch unübertroffen bleibt, ist »Yesterday« von den Beatles. Paul McCartney und John Lennon schafften es sogar mit dem Titel »Most recorded Song« ins Guinnessbuch der Rekorde. Übrigens: Wann immer ein Coversong live vor Publikum oder im Radio zu hören ist, jedes Mal werden Tantiemen fällig. Grund genug, anderen Musikern das Covern zu gestatten.

Was sind deine liebsten Coversongs? Ganz bestimmt hast Du dich selbst schon einmal an das Covern deiner liebsten Songs gewagt – oder?

Mehr zum Thema:
        


Lesermeinungen (2)

zu 'Coversongs, die ihre Originale übertrumpfen'

  • oboe   30. Jan 2017   17:28 UhrAntworten

    Marilyn Manson mit Tainted Love und noch besser: Sweet Dreams. Sorry, bei dem Text macht seine Interpretation einfach mehr Sinn :-)

    Frog Leap Studios hat viele nette Spaß-Cover, die manchmal erstaunlich sind...

    • Stephan   30. Jan 2017   17:59 UhrAntworten

      Ich hatte auch gleich ein Marilyn Manson Cover im Kopf. "You're so vain" ist von MM um Längen besser, als von Carly Simon! Ist MM vielleicht der Cover-King? :D

Sag uns deine Meinung!

anzeige

EMPFEHLUNGEN