AC/DC sind nicht gut zu Vögeln

9
SHARES
anzeige

AC/DC sind nicht gut zu Vögeln

Der seltene Brachvogel

Der seltene Brachvogel

Hans Uhl von BirdLife hat eine Mission: den seltenen Brachvogel vor dem apokalyptischen Schallpegel der Altrocker zu schützen. Das für den 22. Mai geplante Konzert auf dem Flugfeld in Wels, Österreich soll daher gestoppt werden. Das dürfte wohl nicht einfach werden – schließlich müssten bei einer Absage ganze 80000 Fans vertröstet werden.

Brachvögel findet man nur an ein paar Ecken der Welt, darunter eben auch in Wels, ein von den putzigen Kreaturen besonders bevorzugter Brutplatz. Direkt vor den Lautsprechern einer lauten Konzertanlage wie der von AC/DC werden circa 120 Dezibel gemessen, was eine sofortige Schädigung des Gehörs nach sich zieht; auch wenn es unter den betreffenden Tieren wohl nur wenige Hardcore-Fans geben wird, die sich unerschrocken vor die Boxen stellen, hat Hans Uhl jedenfalls meine volle Sympathie für sein Ansinnen.

Mehr zum Thema:
  


Lesermeinungen (13)

zu 'AC/DC sind nicht gut zu Vögeln'

  • Macks   07. Jan 2010   19:04 UhrAntworten

    Survival of the loudest. :)

  • Brownrecordz   07. Jan 2010   19:26 UhrAntworten

    AC / DC ist eh was für Vögel^^

  • Carlos (delamar)   07. Jan 2010   19:30 UhrAntworten

    Hehehe, damit ist es offiziell. AC/DC sind nicht nett zu Vögeln ;)

  • traumtheater   07. Jan 2010   19:40 UhrAntworten

    Also ich bin ja eigentlich nicht spiessig oder so, aber der Titel ist schon eher Bild-Niveau, oder? Da bin ich von euch aber besseres gewöhnt ;)
    Trotzdem ein Lob an euch, vor allem für den tollen Podcast, den ich seit Folge #1 regelmäßig höre!

  • Stefan   07. Jan 2010   20:15 UhrAntworten

    Flugfeld?? Und wenn da ein Flugzeug startet / landet, wie laut ist das dann "direkt am Triebwerk"???? Mmhh.....

  • geradeaus   07. Jan 2010   20:37 UhrAntworten

    ich find eine seltene Tierart auch wesentlich wichtiger als das kurzweilige Vergnügen von 80000 Altrockern ...

    möge Hans Uhl siegen !

  • Carlos (delamar)   07. Jan 2010   21:28 UhrAntworten

    Der Titel ist doch nett, musste schon sehr schmunzeln :)

    Natürlich geht eine solche Tierart vor, aber wie überleben die denn in der Tat den Fluglärm?

  • geradeaus   07. Jan 2010   22:02 UhrAntworten

    http://www.wmw.at/Aerodrome/Aerodrome_Nature.aspx

    Zitat

    "Mit Begeisterung registrierten sie die Tatsache, dass sich beispielsweise der Große Brachvogel, ein in Österreich vom Aussterben bedrohter Bodenbrüter, mit mehreren Brutpaaren auf dem Flugplatzareal angesiedelt hat. Das günstige Nahrungsangebot auf dem angrenzenden Panzerübungsgelände des Bundesheeres mag mit ein Grund für diesen Umstand sein. Vom Flugbetrieb fühlen sie sich offensichtlich nicht gestört; hingegen werden die Fressfeinde der Bodenbrüter (Greifvögel, Füchse, ...) abgehalten. Auch andere Vogelarten wie das seltene Braunkehlchen oder die Haubenlerche, sowie Kiebitz, Wachtel und Rebhuhn haben das Flugplatzgelände als Lebensraum zurückerobert."

  • geradeaus   07. Jan 2010   22:05 UhrAntworten

    ist auch "nur" ein Sportflughafen

  • Maik   08. Jan 2010   00:11 UhrAntworten

    Konnte mir das Grinsen nicht verkneifen, als ich diesen wundervoll zweideutigen Titel las. Gut gemacht. ;)

  • Marco   08. Jan 2010   01:34 UhrAntworten

    Die herrliche Doppeldeutigkeit in der Überschrift. :D

  • Markus Fiedler   08. Jan 2010   11:20 UhrAntworten

    Ich finde auch, dass der Titel durchaus zweideutig ist.
    Wir kommen hier noch auf den Index.....

    :-D

  • Klaus Peter   08. Jan 2010   15:52 UhrAntworten

    Zum Vögeln passt besser Soulmusik!

Sag uns deine Meinung!

anzeige

EMPFEHLUNGEN