TAL-DUB-III: Kostenloses Delay mit Distortion

4
SHARES
anzeige

TAL-DUB-III: Kostenloses Delay mit Distortion

TAL-DUB-III

TAL-DUB-III

TAL-DUB-III ist keine Emulation eines Tape-Delays und setzt sich von den meisten anderen Echo-Effekten klanglich etwas ab. Die Saturation des Eingangssignals ist aliasing-frei. Die dem Feedback vorgeschalteten Hoch- und Tiefpassfilter (nichtlinear) gehen mit 3 bzw. 6 dB Absenkung zu Werke. Kleine Popups geben Auskunft über die eingestellten Reglerwerte für Input, Delay-Zeit (synchronisiert von 1/16 bis 2/1 (auch punktiert und triolisch) oder frei einstellbar bis 4000 Millisekunden), Feedback (optimiert für Endlos-Delays) sowie die Wet- und Dry-Anteile, welche übrigens jeweils separat einstellbar sind – sehr löblich, das gilt nur für wenige kostenfrei erhältliche Alternativen. Für beide Kanäle gibt es jeweils einen kleinen Knopf zur Verdopplung der Geschwindigkeit. Der „Tab“-Knopf erlaubt die manuelle Eingabe der Delay-Zeit für Live Sessions. Alle Regler sind per MIDI Learn ansteuerbar.

TAL-DUB-III: Preis und Verfügbarkeit

Das DelayPlugin TAL-DUB-III ist kostenlos auf der Webseite des Herstellers erhältlich. Es ist unter der Gnu General Public License (GNU GPL) veröffentlicht worden, der Quellcode ist also für alle geneigten Bastler verfügbar.

Link: TAL-DUB-III

Mehr zum Thema:
              


Lesermeinungen (1)

zu 'TAL-DUB-III: Kostenloses Delay mit Distortion'

  • DrNI   05. Jan 2010   02:35 UhrAntworten

    Und das süße ist, die TAL-Plugins laufen auch in Ardour unter Linux. Naja, nur halt die VSTis nicht, wie üblich. Dank Open Source könnte man die Plugins aber auf LV2 anpassen, das ist die neue sexy Plugin-Schnittstelle auf dem Pinguin. Freiwillige vor. ;-)

Sag uns deine Meinung!

anzeige

EMPFEHLUNGEN