Free VST Plugins: Saltline Liść-step – Auto-Filter mit Sequenzer

31
SHARES
Saltline Liść-step

anzeige

Filter mit LFO & Sequenzer: Saltline Liść-step

Zu den Filtermodi von Saltline Liść-step zählen Tief-, Band- und Hochpass sowie eine Bandsperre. Praktisch: »Auf 12 Uhr« des Cutoff-Reglers liegt der Kammerton A (440 Hz), zudem ist ein Poti für die Resonanz zu finden. Um das Cutoff zu modulieren, steht ein LFO mit den Wellenformen Sinus, Sägezahn, Rampe, Dreieck und Rechteck zur Verfügung; für die Rechteckswelle lässt sich die Pulsweite verstellen. Es kann frei schwingen oder mit dem Host-Tempo synchronisiert werden, wobei Du auch triolische und punktierte Notenwerte für die Taktrate einstellen kannst.

Als wäre das nicht genug, gibt es die Möglichkeit, die Phase der LFO-Welle zu verschieben, was graphisch nett dargestellt wird. Für noch mehr Kontrolle steht ein Regler bereit, der die Stärke der Cutoff-Modulation bestimmt, die auf den LFO zurückzuführen ist.

Saltline Liść-step

Saltline Liść-step

Der zweite Modulator ist ein 16-Step-Sequenzer (auf Wunsch auch auf bis zu einen Step reduzierbar) mit verstellbarer Geschwindigkeit und variabler Laufrichtung. Für jeden Step steht ein Fader bereit, der die Stärke der Cutoff-Modulation bestimmt. »Glide« bestimmt, wie fließend oder abrupt der Übergang zwischen den Cutoff-Werten zweier benachbarter Steps klingen soll. »Amount« ist ein Multiplikator für die Intensität der Cutoff-Modulation, die durch die Fader bewirkt wird.

Abgerundet wird das Ganze durch einen Gain-Regler für die Ausgangslautstärke. Alles in allem ein klar gestaltetes, mit ausgefuchsten Kontrollmöglichkeiten ausgestattetes Plugin. Bitte mehr davon!

Saltline Liść-step: Preis & Verfügbarkeit

Das Plugin ist kostenlos über die Website des Entwicklers erhältlich.

Information Nichts zu sehen?Tipp!Ad-Blocker ausschalten!

 

Mehr zum Thema:
              


Lesermeinungen (2)

zu 'Free VST Plugins: Saltline Liść-step – Auto-Filter mit Sequenzer'

  • zap brannigan   25. Apr 2013   17:17 UhrAntworten

    sehr interessantes Konzept, so ein Stepsequenzer sollte eigentlich in jeden Synthesizer.
    Nicht nur für Filter, sonder auch für alle anderen Parameter.
    Wäre bestimmt interessant, die Pulsbreite eines Oszillators uber eine Stepsequenzer zu steuern

  • Georg   26. Apr 2013   15:12 UhrAntworten

    danke!- Sptzentip =)

Sag uns deine Meinung!

anzeige

EMPFEHLUNGEN