Freeware Friday: MeldaProduction MChannelMatrix

9
SHARES
MeldaProduction MChannelMatrix

anzeige

Geek-Tool deluxe – MeldaProduction MChannelMatrix

Mit diesem Werkzeug, das Du als Insert-Plugin in einen Kanal deines DAW-Projekts einfügen kannst, läasst sich das Audiokanal-Routing einer Spur konfigurieren. Wie in der Mixersoftware eines fortgeschrittenen Audio-Interfaces bekommst Du hier eine Matrix serviert, auf der Du die Zuordnungen der Ein- und Ausgangskanäle völlig ummodeln kannst.

Eine Metapher: Im Grunde lässt sich MeldaProduction MChannelMatrix mit diesen großen Steckwänden vergleichen, an denen vor etlichen Jahrzehnten Telefonleitungen miteinander verbunden wurden.

MeldaProduction MChannelMatrix

MeldaProduction MChannelMatrix

Bis zu acht Konfigurationen lassen sich speichern und schnell über die Knöpfe »A« bis »H« abrufen. Weitere Goodies: Eine automatische Gain-Korrektur, ein Limiter und eine Pegelanzeige (ein-/ausblendbar) sind an Bord. Wie bei allen Plugins des Herstellers ist die Oberfläche grob skalierbar und es stehen mehrere graphische Stile zur Verfügung.

MeldaProduction MChannelMatrix: Features

  • Je 8 Ein- und Ausgangskanäle (auch Sidechain) frei verknüpfen
  • 8 Konfigurationen (A – H) in einem Preset speicherbar
  • Gain-Korrektur, Limiter und Pegelanzeige zuschaltbar
  • Für Windows XP/Vista/7/8 & Mac OS X 10.5+
  • VST, VST3, AU, AAX – jeweils für 32 & 64 Bit

MeldaProduction MChannelMatrix: Preis & Verfügbarkeit

Das Plugin ist kostenlos über die unten verlinkte Website des eifrigen Entwicklers zu haben. Na dann viel Spaß damit…und lass es uns wissen, wenn Du weitere konkrete Anwendungsszenarien ausbaldowert hast!

» MeldaProduction MChannelMatrix

Mehr zum Thema:
                          


Lesermeinungen (10)

zu 'Freeware Friday: MeldaProduction MChannelMatrix'

  • Peggy   24. Jul 2015   13:51 UhrAntworten

    „[…] wenn Du weitere konkrete Anwendungsszenarien ausbaldowert hast!“

    Ja, mich hätte in dem Artikel auch wenigstens ein einziges Anwendungsbeispiel interessiert.
    Für mich scheint es eines der nutzlosesten Plug–Ins zu sein von denen ich je gehört habe.
    Vielleicht kann mich jemand vom Gegenteil überzeugen?

    • Felix Baarß (delamar)   24. Jul 2015   14:40 UhrAntworten

      Hallo Peggy,

      »Ja, mich hätte in dem Artikel auch wenigstens ein einziges Anwendungsbeispiel interessiert. [...]«

      Deren drei stehen bereits in der Einleitung: »[...] Sidechaining, links/rechts vertauschen bzw. zu Abhörzwecken auf die andere Seite spiegeln [...]«. Das ist doch schon mal was, nicht? Ich habe zudem angedeutet, dass es sich hier nicht ein Plugin für jedermann/-frau, sondern für ganz bestimmte Anwendungsfälle unter Tüftlern handelt - und für alle, deren DAWs nicht so tiefgreifend in das In-/Output-Routing einzelner Mixerkanäle eingreifen können.

      Gruß,
      Felix

      • Peggy   25. Jul 2015   05:28 Uhr

        Hm, welche ganz speziellen Anwendungsfälle können das denn sein? Mir fällt da echt nichts ein, und es wäre echt schön darüber was zu lesen, denn so hinterlässt der Artikel bei mir nur Fragezeichen.
        Sidechaining? Also das Zielplugin muss ja Sidechaining erstmal selber können. Und da schicke ich über einen Bus alles hin was ich da haben möchte. Gibt es eine DAW bei der das nicht geht?
        L/R vertauschen? Gut, ich frage nun nicht wozu. In Pro Tools verdrehe ich dazu die Panoramaregler. In Logic nehme ich das Gain-Plugin, und sollte irgendeine DAW das nicht können dann hilft bx_solo weiter.

        Ein paar Beispiele wie sich das Routing hiermit gestalten bzw. verbessern lässt wären echt gut gewesen. Ich bin mir sicher daß 10 von 10 Lesern keine Vorstellung davon haben wie und wozu das gut sein soll.
        Wie route ich z. B. die acht Inputs in das Plugin hinein? Und wo kann ich die Outputs hinschicken?

        Sei doch bitte mal ehrlich, Du hast dieses Plugin gar nicht getestet sondern nur eine Pressemitteilung übersetzt. Da steht nämlich genau das drin was hier steht, nicht mehr und nicht weniger.

      • Felix Baarß (delamar)   25. Jul 2015   10:13 Uhr

        Nur kurz ein weiterer Anwendungsfall: Die festgelegte Output-Reihenfolge für die verschiedenen Instrumente eines Drum-Machine-Plugins ändern, um eine eigene Ordnung zu schaffen.

        Zunächst danke für deinen Input bis hierhin, Du hast es geschafft, mir - am heiligen Wochenende - noch Gedanken über weitere Anwendungsfälle zu machen. Bei Gelegenheit aktualisiere ich den Artikel.

        »Und sollte irgendeine DAW das nicht können dann hilft bx_solo weiter« - Wo wir schon mal dabei sind, werfe ich noch den Panipulator in die Runde:
        http://www.delamar.de/freeware/free-vst-plugins-boz-digital-labs-panipulator-24311/

        Ja, ich habe das Plugin erst im Nachhinein kurz getestet (und muss daraufhin nichts an meinem Text ändern, sondern ihn lediglich ergänzen, was ich auch ohne ein Selbst-Ausprobieren hätte tun können). Ich glaube, Du hast eine falsche Vorstellung vom Redaktionsalltag - nein, es ist nicht beileibe möglich, jedes kostenlose Plugin vorab selbst zu testen. Sehr oft mache ich das, aber es ist zeitlich eben nicht immer drin. Der Knackpunkt: Es ist _kein_ Testbericht.

        Ist es so verwerflich, die Leserinnen und Leser um Mithilfe zu bitten? Ich denke nicht.

        Erneut: Vielen Dank für deinen konstruktiven Input, doch kann ich deine Grantigkeit nicht nachvollziehen. Schon gar nicht bei einem kostenlosen Plugin, wo niemand die Katze im Sack kauft, sondern höchstens geschenkt bekommt.

  • Analyser   25. Jul 2015   10:59 UhrAntworten

    Sorry, aber ich muss Peggy in vielem zustimmen. Allerdings die Idee von Felix, das Plugin hier vorzustellen war super. Leider hab auch ich nicht wirklich verstanden, wie das Teil funktioniert. Habe daher also auch reichlich Fragezeichen im Kopf. Der Hersteller bringt leider auch nur sehr wenig Licht ins Dunkle. Ein YouTube-Video (vom Hersteller) wäre in diesem Fall absolut notwendig.
    Trotzdem vielen Dank an Felix und Peggy

    • Felix Baarß (delamar)   25. Jul 2015   13:22 UhrAntworten

      Sehr gerne, Analyser! Ich fand das Ding sehr interessant, da es zumindest im Freeware-Bereich eine Lücke füllt, soweit ich das überblicke.

      Stimmt, ein Video wäre sehr super - vom Hersteller ist eher nicht zu erwarten, aber vielleicht erbarmt sich mal ein eifriger User...

  • EInFreund   25. Jul 2015   12:43 UhrAntworten

    Hallo,

    also Felix, nein das ist nicht verwerflich und eigentlich habe ich damit kein Problem, aber wäre es nicht gut wenn man dann wenigstens kennzeichnen würde dass es ein Pressetext ist? Das würde ich mir in so einem Fall schon wünschen. Stell dir mal vor du hättest den "Anechoic Room Simulator" (das VTS keenst du bestimmt) vorgestellt. Was steht da geschrieben => "Incredible Room Simulation Plugin... This plugin is so high fidelity you won?t believe your ears.".

    LOL

    • Felix Baarß (delamar)   25. Jul 2015   12:52 UhrAntworten

      Hallo, Freund. Es ist kein Pressetext im Sinne einer sklavisch 1:1 übersetzten Pressemitteilung. Ich habe lediglich die sehr spärlichen auf der Website genannten Features aufgenommen und verarbeitet. Naturgemäß bestehen die News bei uns immer zu einem gewissen Teil aus Übersetzungen und Paraphrasierungen der Feature-Angaben. Beziehungsweise einer Auswahl davon. Sonst könnte man ja kaum etwas zu den Produkten sagen (okay, oft sagen die Screenshots schon viel aus).

      ABER - das ist der Knackpunkt - NATÜRLICH lassen wir reines Marketing-Geschwurbel und Behauptungen wie in dem von dir genannten Beispiel weg. ODER wir schreiben es sehr deutlich im Konjunktiv, wenn [großartiges Feature X] oder ewige Glückseligkeit versprochen werden. :)

  • Donald   26. Jul 2015   09:39 UhrAntworten

    Hallo. Wollte die Matrix mal testen und habe dafür 2 Spuren erzeugt. Eine Spur A und eine Spur B, beide mit der Matrix bestückt. Nun kann ich jeweils, für beide Spuren den linken oder rechten Kanal aus und anschalten. Das funktioniert auch ganz gut. Wenn man nun in der Matrix Spur B von Spur A Sidechainen will, aktiviere man also im rechten Feld der Matrix Kanal 3 & 4. Oder umgekehrt. Leider passiert hier nichts. Deswegen würde mich mal ein Handbuch, oder Tutorial interessieren. So wie es jetzt ist passt es wunderbar in meine Lebenssituation. Man kann machen was man will, es passiert nichts. Gruss - Donald

  • Franz   31. Jul 2015   07:50 UhrAntworten

    Bin eigentlich erst durch den Newsletter auf den Artikel aufmerksam geworden.

    Jetzt, wo ich ihn und auch die Kommentare gelesen habe, steh ich allerdings auch vor einem Rätsel, warum ich dieses Programm installieren sollte. Wenn ich es richtig sehe, kann Reaper das 1:1 auch. Allerdings habe ich bei Reaper schon nicht verstanden, welche Effekte ich damit erzeugen sollte.

    Z.B.: Ich stelle das Plugin so ein, dass die Inputs 1,2,3 und 4 auf 1 ausgegeben werden. Warum sollte ich das machen? Auf Spur 1 kommt dann ein Soundmatsch heraus. Ggf. könnte man so die Signale auf einen Kanal lenken, der z.B. einen Hall beinhaltet, aber das ist doch auch nicht Sinn der Sache, wenn der Hall hinzugemischt werden soll (ich kann seine Lautstärke sonst nicht mehr einzeln korrigieren).

    Oder kommt das Plugin auf den Master-Kanal bzw. nutze ich das Plugin lediglich als Test zum Abhören?

    Sorry, heute ist Freitag, ich will das WE nicht schon wieder versauen. Vielleicht sehe ich (wie andere scheinbar auch) das Offensichtliche nicht. Aber falls jemand Zeit und Muse hat, das Szenario, was mit dem Plugin bedient werden soll/kann, zu erklären, wäre ich dankbar.

    Gruß,

    Der Franz

Sag uns deine Meinung!

anzeige

EMPFEHLUNGEN