Free VST Plugins: CodeFN42 Chordz – Akkorde mit einer Taste

13
SHARES
Free VST Plugins: CodeFN42 Chordz

anzeige

MIDI-Plugin für Akkorde: CodeFN42 Chordz

Mit CodeFN42 Chordz kannst Du weitgehend frei konstruierbare Akkorde triggern, indem Du eine einzige MIDI-Note spielst bzw. diese über eine programmierte Sequenz ablaufen lässt. Jeder Akkord kann aus einer beliebigen Anzahl von Tönen bestehen – mit der kleinen Einschränkung, dass diese ausgehend von der triggernden MIDI-Note in einem Bereich von ±2 Oktaven liegen müssen. Das Plugin weist dich bei Bedarf auf diatonische Akkorde hin, die auf den von dir gewählten Einstellungen für Skala und Grundton basieren. Drei Zonen lassen sich abstecken: eine zum erwähnten Akkordspiel sowie je eine darunter und darüber – die Letztgenannten dienen zum ganz gewöhnlichen Spielen einzelner Noten.

Free VST Plugins: CodeFN42 Chordz

Jede Zone kann separat um beliebig viele Oktaven hinauf- oder heruntertransponiert werden. Außerdem lassen sich einzelne Noten außerhalb der Akkordzone dazu »zwingen«, innerhalb der eingestellten Tonart zu bleiben.

40 Skalen/Akkord-Templates sind an Bord, zudem Voreinstellungen für mehr als 50 Akkordtypen. Es lassen sich benutzerdefinierte Akkord-Templates erstellen, indem eine Textdatei editiert wird…alternativ freilich auch über die graphische Benutzeroberfläche, siehe Bild oben.

Es wird noch viel, viel besser: Die Velocity-Werte lassen sich für jede einzelne Akkordnote skalieren und zufallsgenerieren. Außerdem kannst Du die Start- und Endverzögerung der Noten justieren, was ebenfalls durch einen Randomizer beeinflussbar ist. Großartig, um programmierte Sequenzen lebendiger klingen zu lassen.

CodeFN42 Chordz: Preis & Verfügbarkeit

Das MIDI-Plugin CodeFN42 Chordz ist kostenlos über die Website des Entwicklers zu haben – einfach dem unten eingebetteten Link folgen.

  • Windows XP/Vista/7/8
  • VST
  • 32 & 64 Bit

» CodeFN42 Chordz

Mehr zum Thema:
                  


Lesermeinungen (5)

zu 'Free VST Plugins: CodeFN42 Chordz – Akkorde mit einer Taste'

  • Vito   07. Mrz 2015   23:23 UhrAntworten

    Hey!
    Kann mir jemand ein vergleichbares Plugin für Mac empfehlen?
    Liebe Grüße Vito

  • Reeno   13. Mrz 2015   09:18 UhrAntworten

    Ist doch eigentlich das selbe Prinzip wie bei den Chord Pads in Cubase 8 oder täusche ich mich?

    • Felix Baarß (delamar)   13. Mrz 2015   09:29 UhrAntworten

      Richtig, zumindest was die grundsätzliche Funktion angeht.

  • JiggySmalls   19. Mrz 2015   09:56 UhrAntworten

    Richtig cool! Ich habe im Moment nur sehr große Probleme den Midi-Effekt bei Cubase zu integrieren. Das Plugin wird lediglich bei meinen Instrumenten gelistet. Habe jetzt mit etwas Recherche herausgefunden, dass man bei Cubase keine externen Midi-Plugins einbetten kann. Muss man da wirklich diesen umständlichen Weg über einen Midikanalzug gehen, der dann die Instrumentenspur mit dem Chordz-Plugin antriggert, welche wiederum mein eigentliches Instrument antriggert? Finde den Weg doch sehr unschön (ich mag es immer sehr aufgeräumt und übersichtlich in meinen Projekten). Eventuell sehe ich den Wald vor lauter Bäumen nicht und die Lösung ist ganz einfach? :)

    • JiggySmalls   19. Mrz 2015   11:57 UhrAntworten

      Die Integration externer Midi Plugins geht wohl wirklich nur über folgenden Umweg in Cubase:

      - Klicke auf Geräte --> VST Instrumente
      - Füge das Chordz Plugin in den ersten Slot hinzu und lass automatisch einen Midi Track erstellen.
      - Füge eine Instrumentenspur hinzu mit deinem gewünschten Instrument
      - Im Midi Insert deines Instruments stellst du dann das Chordz Plugin ein
      - Über die Midi Spur kannst du nun dein Instrument antriggern unter Verwendung des Chordz Plugins

      Vielen ist diese Lösung vielleicht geläufig. Für mich war es bisher Neuland, weil ich bislang keine externen Midi Effekte genutzt habe. Vielleicht hat jemand die gleichen Probleme und ihm hilft meine Antwort etwas.

Sag uns deine Meinung!

anzeige

EMPFEHLUNGEN