DrumMic’a: Virtuelles Schlagzeug – kostenlos

91
SHARES
Freeware: Sennheiser DrumMic'a

Freeware: Sennheiser DrumMic'a

anzeige

Virtuelles Schlagzeug kostenlos: DrumMic’a

Beim DrumMic’a handelt es sich um ein virtuelles Instrument für Schlagzeug, das auf Basis des Kontakt Players und damit als Standalone oder Plugin für alle gängigen Sequencer auf Windows PC oder Mac funktioniert. In einem professionellen Tonstudio wurde ein komplettes Drum Kit in bester Klangqualität gesamplet und in fast 13.000 Samples á 24 Bit und 48 kHz hinterlegt.

Alle Drum Samples liegen in 25 unterschiedlichen Velocity-Stufen vor, zudem stehen mindestens sechs Alternativen zur Verfügung, um dem Maschinengewehreffekt vorzubeugen (Round Robin). Auf der Festplatte landen schließlich 5 GB Daten, die von 15 unterschiedlichen Mikrofonen der Marken Sennheiser und Neumann stammen.

Virtuelles Schlagzeuge DrumMic'a

Virtuelles Schlagzeuge DrumMic’a

Mikrofone anhören & abmischen

Für den ein oder anderen mag am virtuellen Instrument DrumMic’a der Clou sein, dass sich hier unterschiedliche Mikrofone an ein und derselben Trommel vorhören lassen. So kannst Du beispielsweise an der Snare Drum ein Sennheiser e904, ein Sennheiser MD-441 oder ein Neumann KM-184 im Wechsel vergleichen. An Kick Drum stehen hingegen das Neumann TLM-170R oder das Neumann D-01, an Hihat sind es das Neumann KM-184 und von Sennheiser das e914, das MKH-8040 oder das MK-4.

In der Abteilung Mixer im virtuellen Instrument DrumMic’a kannst Du dann nicht nur auf professionelle Presets für die Abmischung des Schlagzeugs zurückgreifen, sondern auch selbst Hand anlegen. Neben Volumen und Panning stehen hier diverse Halleffekte (mit Filter), ein Kompressor, ein Transientendesigner sowie ein Equalizer bereit.

MIDI Grooves Virtuelles Schlagzeuge DrumMic'a

MIDI Grooves Virtuelles Schlagzeuge DrumMic’a

MIDI-Grooves

Spätestens bei den fast 1.400 amtlichen MIDI-Grooves sollte dem geneigten Leser das Herz aufgehen. Alleine dieser wegen lohnt sich der Download dieser Software. Hier finden sich durch Bank weg die wichtigsten Musikgenres versammelt von Balladen, Blues, Disco, Drum’N’Bass über HipHop, Latin, Jazz bis zu Metal, Reggae, Rock oder Samba.

Für jede Musikrichtung stehen diverse Intros, Endings, Fills sowie viele Grooves mit unterschiedlichem Geschmack.

Drum Samples kostenlos

Drum Samples kostenlos von verschiedenen Mikrofonen

DrumMic’a Features

  • Standalone & Plugin für alle gängigen Sequencer
  • 15 Mikrofone von Sennheiser und Neumann
  • Windows & Mac
  • 5 GB verlustfrei komprimierte Daten
  • 25 Dynamik-Stufen (Layer/Velocity)
  • Round-Robin
  • 13.000 Drum Samples – High End
  • 24 Bit / 48 kHz
  • 1.400 amtliche MIDI Grooves
  • Integriertes Tonstudio
  • Freeware Lizenz für dein Tonstudio
  • Kostenloser Download

Von meiner Seite aus gibt es ganz klar zwei Daumen hoch für dieses virtuelle Instrument für Schlagzeug. Sennheiser DrumMic’a kann kostenlos unter dem nachfolgenden Link geladen werden. Klare Empfehlung von seitens delamar!

» Hier geht es zum Download

Mehr zum Thema:
          


Lesermeinungen (46)

zu 'DrumMic’a: Virtuelles Schlagzeug – kostenlos'

  • Marc   18. Jul 2013   10:07 UhrAntworten

    cool....aber wo is der Link?????

    • Carlos San Segundo (delamar)   19. Jul 2013   00:20 UhrAntworten

      Hallo Marc, der Link steht am Ende des Artikels. Wenn Du ihn nicht sehen kannst, so hast Du wahrscheinlich einen Ad-Blocker an.

  • Bratzmann   18. Jul 2013   10:18 UhrAntworten

    Kleine Anmerkumg meinerseits.
    Man beachte den kleinen Unterschied zwischen "laden"und "benutzen".
    Kostenlas laden kann man es,aber nur als Demo nutzen. Auch hier muss gezahlt werden, was ja auch ok ist.
    Ich habe mich registriert, kann mich aber nicht einloggen. Es wird nicht angenommen.Ein "Passwort vergesen"-Option/Reset steht auf der Webseite nicht zur Verfügung. Da könnte man nachbessern.
    Genutzt werden kann es nur unter Kontakt 5.Klingen tut es gut.

    • Bratzmann   18. Jul 2013   18:26 UhrAntworten

      ....kleines Update.
      Ein Account anlegen bei Sennheiser.....warten.....über email bestätigen....unter "Registrierung" einen Zahlen Code anfordern, der sofort kommt....ins service center eintragen...und dann Spass haben. :-)

    • Stephan S.   19. Jul 2013   11:30 UhrAntworten

      Hey - kann mir jemand sagen, wieviel die nutzbare Version kostet?

  • Pfau Thomas   18. Jul 2013   11:21 UhrAntworten

    Ich habe es gestern runtergeladen und ausgetestet .
    Ja es ist ein brauchbares Schlagzeug.

  • Phil Schl   18. Jul 2013   10:42 UhrAntworten

    Hats jemand schon ausprobiert? ist das brauchbar? kann man die kick, snare, hihat, usw auf jeweils eine eigene Spur in der DAW routen?

    • Lun-y-Mar   18. Jul 2013   11:39 UhrAntworten

      Hat in etwa den gleichen Funktionsumfang wie StudioDrummer von NI. Also auch nen komplett integrierten Mixer mit EQ, TransientMaster, FX und Comp.

      Von daher läßt sich mit dem mitgelieferten KontaktPlayer nicht direkt einzeln auf die DAW routen, das geht entweder mit tiefen Eingriffen mit ner Kontakt Vollversion, oder das einzelne per Solo ausspielen der Spuren in die DAW, ist aber eigentlich aufgrund der Fähigkeiten des integrierten Mixers auch nicht unbedingt nötig.

      In sich eher die Möglichkeit an ne richtig geile Drumsoftware von Native Instruments zu kommen, als von einer Software von Sennheiser zu reden. Die Registrierung der Software läuft auch über NI, so dass Drummic'a nacher dort im Kundenkonto drin ist.

    • Stefan   18. Jul 2013   12:27 UhrAntworten

      ja man kann jeden Kanal Routen in deiner DAW musste nur Einstellen in Kontakt :-)

      Ich finde das DrumMic’a für lau echt in Ordung :-)

      • Stefan   18. Jul 2013   12:29 Uhr

        Zu mindestens in der Kontakt 5 Vollversion konnte ich das :-)

  • Marc Eickelmann   18. Jul 2013   10:51 UhrAntworten

    gestern runtergeladen. Noch nicht getestet...

  • Sven Fabrice Friedrich   18. Jul 2013   11:59 UhrAntworten

    Uih, gleich mal registrieren und testen :D

  • Klaus Feurich   18. Jul 2013   12:07 UhrAntworten

    Hat in etwa den gleichen Funktionsumfang wie StudioDrummer von NI. Also auch nen komplett integrierten Mixer mit EQ, TransientMaster, FX und Comp.

    Von daher läßt sich mit dem mitgelieferten KontaktPlayer nicht direkt einzeln auf die DAW routen, das geht entweder mit tiefen Eingriffen mit ner Kontakt Vollversion, oder das einzelne per Solo ausspielen der Spuren in die DAW, ist aber eigentlich aufgrund der Fähigkeiten des integrierten Mixers auch nicht unbedingt nötig.

    In sich eher die Möglichkeit an ne richtig geile Drumsoftware von Native Instruments zu kommen, als von einer Software von Sennheiser zu reden. Die Registrierung der Software läuft auch über NI, so dass Drummic’a nacher dort im Kundenkonto drin ist.

  • Klaus Feurich   18. Jul 2013   12:17 UhrAntworten

    Ah ok.. seit neuestem werden die Kommentar von Facebook hier direkt übernommen :D

  • Juan Tam   18. Jul 2013   16:49 UhrAntworten

    gibt es irgendwo den download link?? bin ich blind oder gibt es keinen?

    • Carlos San Segundo (delamar)   19. Jul 2013   00:21 UhrAntworten

      Hallo Juan, der Link ist am Ende des Artikels. Den Ad-Blocker ausschalten sollte helfen.

      • Juan Tam   19. Jul 2013   09:34 Uhr

        Danke dir für den Hinweis!!

  • Tommy-Thomsen Dynamic-Range   18. Jul 2013   18:42 UhrAntworten

    finde den link auch nicht :(

    • Carlos San Segundo (delamar)   19. Jul 2013   00:21 UhrAntworten

      Hallo Tommy, den Link findest Du am Ende des Artikels. Den Ad-Blocker ausschalten, dann dürfte er sichtbar werden.

  • condor   19. Jul 2013   09:56 UhrAntworten

    Man muss gar nichts bezahlen, denn das Ganze ist eine neue Werbestrategie für die Mikrophone im Vergleichstest bei Drumaufnahmen.

    Ich habe das Teil runtergeladen eine Registrienr. für das Service Center erhalten, nachdem ich mir dort einen Account erstellt hatte.
    Ein paar Fragen und Daten zur Registrierung eingeben und dann kann es los gehen.

    LG condor

  • Michél Don   19. Jul 2013   12:09 UhrAntworten

    http://de-de.sennheiser.com/service-support/drummica

  • Novik   19. Jul 2013   21:13 UhrAntworten

    Nette Library.
    Für Leute, die noch keine kommerzielle Drumlibray wie SD2 oder BFD2 haben, sicherlich ein guter Anfang. Die Qualität der Samples ist für eine Freeware Library erstaunlich hoch und kann sich meiner Meinung sogar mit den Kommerziellen Platzhirschen messen. Angesichts des nicht vorhandenen Preises kann man sich wohl auch nicht über den Umfang von lediglich einem Schlagzeug beschweren.

    Der Mixer ist funktional, wenn auch für mich nicht sonderlich gut bedienbar. Aber das ist wohl eher Kontakt verschuldet, was einfach kein dedizierter Drumsampler ist und auch sonst nicht gerade mein Favorit in Sachen Bedienung.

    Es gibt direkt schon gute Mixer Presets und einige Gute Midi Loops besonders im latainamerikanischen Gebiet. Der Rest ist eher unspektakulär.

    Die Verschiedenen Mikrophonierungen sind ein Nettes Gimmick, den Faltunshall hätte ich lieber gegen eine vernünftige Raum Mikrophonierung getauscht.

    Man kann sogar die einelnen Mikrophonspuren auf einzelne Ausgänge legen und in die DAW leiten. Hier gibt es aber eine Sache zu beachten. Legt man die Einzelausgänge in Kontakt nacht dem öffnen der Library erst an, weigert sich diese, die neu erstellten Ausgänge zu erkennen. Die Ausgänge sollte man also vor dem Laden der Library bereits in Kontakt machen.

    Alles in allem wohl die beste Freeware Akustik Drum Library, die momentan erhältlich ist.

  • tc   28. Jul 2013   22:27 UhrAntworten

    Hi,
    klingt echt gut und ich versuche gerade die Drums in meine DAW zu routen, bekomme das aber nicht hin. Geht das nur mit Vollvers. Kontakt wie oben schonmal angesprochen?

    • Bratzmann   28. Jul 2013   22:58 UhrAntworten

      Es gibt keine Vollversion, das war ein Irrtum meinerseits. Sie ist komplett kostenfrei.Du musst erst Kontakt öffnen und im Mixer erst das Routing vornehmen bevor du Mica lädst. Dann Mica laden und dann kannst du es wie gewünscht nutzten. Wenn Mica geladen ist ist das Routing nicht mehr möglich. Erst routen dann Mica laden.

      • Klaus Feurich   29. Jul 2013   00:26 Uhr

        Nee, das stimmt so nicht.

        Du musst hier ganz klar unterscheiden zwischen Kontakt und Drummica:
        Drummica ist die Vollversion einer Samplelibrary die mit der Nichtvollversion von Kontakt, dem Kontaktplayer ausgeliefert wird. Bekommst du als Bundle so umsonst.

        Die Vollversion von Kontakt hingegen kostet einige Taler.

        Das Routing hat dadurch völlig unterschiedliche Möglichkeiten:
        Im Player kannst du immer nur die Summe des internen Mixers von Drummica routen. In der Vollversion von Kontakt kannst du mit etwas tieferen Eingriffen jede einzelne Spur routen und den internen Mixer von Drummica komplett umgehen.

        Aber sowohl dem Player als auch der Kontakt Vollversion ist es egal, wann du das machst.

        Um die Summe von Drummica zu routen musst du lediglich die Outputsektion von Kontakt öffnen, da kannst du das jederzeit ändern. Da gibt's sogar Batchfunktionen mit denen du das machen kannst.

        Wichtig ist nur, dass du in deiner DAW das passende Kontakt Plug-in mit der passenden Anzahl an Ausgängen auswählst.

    • Klaus Feurich   29. Jul 2013   00:38 UhrAntworten

      Du musst in deiner DAW Kontakt(player) als Plug-in laden und da dann die Drummica Library drin öffnen. Geht in allen VST fähigen DAW und ist unabhängig davon obs die Kontakt Vollversion ist oder nicht.

  • marc   16. Aug 2013   12:18 UhrAntworten

    Schade!!! XP User schauen in die Röhre!
    Ist das jetzt schon soweit,dass man Software, ausschließlich für Win7 und Win8 auf den Markt bringt?
    Ich dachte es würden doch noch einige Leute,so wie ich mit XP arbeiten. :-(

  • Bernd Gröters   25. Sep 2013   12:13 UhrAntworten

    Wenn man, so wie ich, schon SD Drummer 2 benutzt, lohnt sich der Download, oder kann ich mir das sparen. Ich wäre vor allem an den MIDI-Samples interessiert, können die Samples mit denen aus SD Drummer mithalten?

  • Ramacasa   13. Okt 2013   19:35 UhrAntworten

    Läuft DrumMica nun nur in der Vollversion von Kontak oder nicht?

    • Klaus Feurich   13. Okt 2013   20:21 UhrAntworten

      Nein, läuft auch im mitgelieferten Player, ist dann aber nur als Stereosumme routbar.

  • Novik   18. Okt 2013   15:52 UhrAntworten

    Ich sage es auch hier nochmal, da sich ja dieses Gerücht, dass Multi-OUt Routing nur mit der Vollversion von Kontakt und DrumMica's funktioniert, hartnäckig hält.

    DrumMica kann auch im mitgelieferten Player genau wie in der Vollversion von Kontakt multi-out geroutet werden.

  • kutte   05. Dez 2013   12:41 UhrAntworten

    Bin doch sehr überrascht wie gut diese freeware ist. Na klar ist es Reklame, na und für lau? Ich benutze bereits mehrere Drumsets von NI. Erstaunlicherweise haben die aber deutlich mehr Latenz beim einspielen mit Roland Drums. Dieses Drumset lässt sich bei mir total Klasse einspielen. Später kann man ja bei Bedarf das Drumset ändern. Die Sounds gehen auch in Ordnung und die fertigen Wald und Wiesen Rhytmen, Intros, Fills und Endings können auch einiges an Arbeit abnehmen. Also ich habe die Arbeit der Anmeldeprozedur nicht bereut. Kostenlos und doch für vieles gut zu gebrauchen.

  • louis   08. Dez 2013   10:49 UhrAntworten

    Hallo
    der Link würde aktualisiert
    http://de-de.sennheiser.com/service-support-drummica

  • Bernd   03. Feb 2014   23:11 UhrAntworten

    Bei mir erscheint zwar das Teil im Kontakt 5 (Vollversion) meldet aber der Patch sei mit einer neueren Version erstellt und ich soll upgraden !??

    Ich habe die neueste Version von Kontakt 5.

    Wer kann helfen ?

  • kutte   04. Feb 2014   08:39 UhrAntworten

    Hallo Bernd

    dieses Problem hatte ich auch. Ich habe dann irgendwann bemerkt das in meiner DAW immer noch eine ältere Version von NI Kontakt startete, obwohl ich die neueste installiert hatte. Achte mal darauf vielleicht ist das bei dir auch der Fall.
    Grüße aus Berlin und viel Glück

  • Bernd   04. Feb 2014   21:30 UhrAntworten

    Hallo Kutte

    Du hattest recht. In der DAW ist die alte Kontaktversion. Beim update über das NI License Tool nimmt die Installation den Standardpfad und nicht den in der Erstinstallation ursprünglich gewählten VST Ordner. Was ist jetzt zu tun? Kann ich die Kontakt dll der neuen Version einfach über die alte kopieren oder verliere ich dann den Zugriff auf die anderen Libraries? Ich nutze Cubase Elements 6 x64, da gibt es nur einen VST Standardordner.

    Danke für Deine Hilfe.

    Viele Grüße

    Bernd

    • Klaus Feurich   04. Feb 2014   23:06 UhrAntworten

      Die kannst du einfach drüberkopieren.

      Wobei bei mir auch Updates immer die bei der Erstinstallation gewählten Pfade übernehmen und ich nicht die Standardordnrr benutze.

  • kutte   05. Feb 2014   18:11 UhrAntworten

    ja also ich habe einfach drüber kopiert hat dann funktioniert.
    Freut mich für dich das ich helfen konnte

  • Bernd   05. Feb 2014   19:50 UhrAntworten

    Hallo Klaus und kutte

    ich danke Euch recht herzlich für die schnellen Antworten.

    Viele Grüße

    Bernd

  • Novik   22. Feb 2014   10:44 UhrAntworten

    Leider wohl unter Win8 völlig unbrauchbar. Drummica führt selbst als einzige Instanz in einem Projekt zu imensen Asioauslastungen (Cubase 6 und Studio one). Bei niedrigen Latenzen ist die Asioauslastung bei 100%. Selbst wenn man das initiale Setup nutzt ohne Einsatz von Effekten im Mixer Preset. Das ist schwach, da Kontakt ja lediglich nur Samples abspielen muss. ich kenne noch 3 weitere Leute, die unter Win 8 das selbe Problem haben. Unter Win 7 läuft es einwandfrei.

    kann das jemand bestätigen.

  • Lars   22. Mrz 2014   16:23 UhrAntworten

    Hi, super Konzept und in der Demozeit auch echt toll,

    leider kann ich mich, trotz Registrierung bei Sennheiser.de (Drummica.de) nicht einloggen...
    Nach dem drücken der Schaltfläche "activate" muss ich E-Mail und Passwort eingeben, aber weder mein bei der Registrierung eingegebene Userpasswort noch der von Sennheiser Generierte ProduktKey wird dort angenommen....

    • Klaus Feurich   22. Mrz 2014   19:16 UhrAntworten

      Du brauchst auch einen Account bei Native Instruments.

      Bei Sennheiser den benötigst du, um eine Seriennummer zu erhalten.

      Für das Login in das Native Instruments Service Center, um die Library zu aktivieren, benötigst du aber einen Account von NI.

  • hilflos   28. Jun 2014   22:16 UhrAntworten

    frage : ich habe kein native-kontakt ! kann ich es in pro tools als plug in benutzen

    • Klaus Feurich   28. Jun 2014   23:10 UhrAntworten

      Nein, da es sich um eine Library handelt.

      Aber den Kontakt Player gibt's für umsonst und den kannst du dann als VST einbinden. Spricht also nichts dagegen, sich den zu holen. ;)

  • heinz   23. Sep 2014   19:00 UhrAntworten

    kann ich nicht empfehlen......cpu killer.....ich hab i7 16 gb ram quad

  • hallygally   15. Sep 2015   17:10 UhrAntworten

    Soundmässig kein Knaller, sorry, die Meinungen kann ich nicht teilen. Ich nutze seit Jahren SD2, bzw EZDrummer2 und im Vergleich dazu fällt das gesamte Paket schwach aus. Ich lade mir nicht 5GB auf die Platte, wenn es nicht befriedigend ist, bzw, wenn ich es eh nie wirklich nutzen würde.

Sag uns deine Meinung!

anzeige

EMPFEHLUNGEN