Free VST Plugin: Charlatan – Simpler Synthesizer für Windows

12
SHARES
Charlatan

Charlatan

anzeige

Free VST Plugin: Charlatan – Free Synth for Windows

Die Synthesearchitektur des Charlatan ist flexibel genug, um alle möglichen Klänge zu generieren – von klassischen Leads über Bässe und Pads bis hin zu quirligen Bleeps und Soundeffekten. Die Algorithmen wurden im Hinblick auf größtmögliche CPU-Effizienz programmiert, so daß der Charlatan ein guter Kandidat für die Erstellung von »Brot-und-Butter-Sounds« mit einer großen Anzahl von Instanzen ist.

Charlatan

Charlatan

Ich finde die Benutzeroberfläche hervorragend gelungen – so müssen Synthesizer aussehen! Nachdem der Entwickler die Anschlagsempfindlichkeit hinzugefügt und dem LFO noch eine Zufallswellenform spendiert hat, ist eigentlich nur noch zu bemängeln, daß ein internes Preset-System fehlt, doch lassen sich Voreinstellungen und Bänke ja auch schon mit den meisten DAWs verwalten.

 

Die Features des Charlatan

  • 2 Oszillatoren mit den Wellenformen Dreieck, Sägezahn, Rechteck und Rauschen
  • Rechteck von Oszillator 1 mit Pulsweitenmodulation
  • Dreieck von Oszillator 1 mit Morphing zwischen Dreieck und Sägezahn
  • Oszillator-Synchronisation und Ringmodulation
  • 2 ADSR-Hüllkurven für Lautstärke, Filter Cutoff und Tonhöhenmodulation
  • 1 LFO für Filter Cutoff und Tonhöhenmodulation
  • 3 Filtertypen: Tief-/Bandpass (24 dB/Oktave) und Tiefpass (12 dB/Oktave)
  • Monophon mit Retriggering, monophon mit Legato oder achtfach polyphon
  • Niedrige Prozessorbelastung
  • Vollständig mit C++ programmiert

Charlatan: Preis & Verfügbarkeit

Der Charlatan ist kostenlos erhältlich. Den Download findest Du im entsprechenden Thread bei KVR (siehe unten).

Windows Windows (SSE2-fähiger Prozessor benötigt):
VST

Information Nichts zu sehen?Tipp!Ad-Blocker ausschalten!

Mehr zum Thema:
          


Lesermeinungen (2)

zu 'Free VST Plugin: Charlatan – Simpler Synthesizer für Windows'

  • Felix Baarß (delamar)   17. Aug 2011   14:08 UhrAntworten

    Das Ding mausert sich - zwei Versionssprünge in wenigen Tagen mit Fehlerbereinigungen und nützlichen Neuerungen wie die Anschlagsempfindlichkeit, die sich auf die Gesamtlautstärke auswirkt und die Zufallswellenform für den LFO. Der reduzierte Funktionsumfang und das klare Interface sind sehr förderlich für den Lernprozess. Ich habe wie bei kaum einem anderen Synthesizer das Gefühl, daß ich alles unter Kontrolle habe.

    Bin sehr gespannt, was noch kommt.

  • gaswerk-music   02. Jan 2013   19:18 UhrAntworten

    Ja, der Charlatan ist wirklich eine tolle Ergänzung für jedes Plug-in-Portfolio. Dem Charlatan hätte ich bei der KVR-DC12 5 Punkte gegeben.
    Obwohl auch ich gespannt bin, ob und wie der Synthesizer weiter entwickelt wird, muss ich sagen - der kann auch so bleiben wie er ist.
    Danke dafür an "Blaukraut Engineering".

Sag uns deine Meinung!

anzeige

EMPFEHLUNGEN