Freeware Friday: Ample Guitar M Lite – Virtuelle Akustikgitarre

39
SHARES
Ample Guitar M Lite

Mit der Ample Guitar M Lite kannst Du problemlos eine akustische Gitarre in deinen Produktionen unterbringen.

anzeige

Akustikgitarre gratis emuliert: Ample Guitar M Lite

Die Ample Guitar M Lite erlaubt die Kontrolle der Resonanz in vier Modi und bietet lebhafte Slides und Fingersounds. Für jede Note wird ein separater Sample-Zyklus und Velocity Layer gestartet, um die Samples optimal zu nutzen.

28 Spielmodi für jeden Akkord stehen bereit, Legato lässt sich spielen und die Intensität der Mutes ist verstellbar. Jedes Bedienelement kann via MIDI automatisiert werden. Hinter dem Modulatiosnrad versteckt sich in diesem Fall ein speziell für Gitarren konzipiertes Vibrato. Mit Keyswitches lassen sich zwei Spieltechniken gleichzeitg aktivieren. Ein Delay und ein Reverb stehen zur Verfügung.

Weitere Details zur Ample Guitar M Lite

Es gibt noch eine Handvoll weiterer Funktionen, aber das erforschst Du am besten selbst – auf der Webseite des Herstellers gibt es hinter jedem Punkt in der Auflistung der Features einen Link zu ausführlicheren Informationen, die meistens noch mit Klangbeispielen angereichert sind. Zudem findest Du eine Tabelle mit einer genauen Gegenüberstellung der kostenpflichtigen und der kostenlosen Version.

Ich hatte bisher noch keine Zeit, das Plugin zu testen und bin generell skeptisch, was digitale Nachbildungen von akustischen Instrumenten angeht, aber die auf der Website eingebundenen Videodemonstrationen der Vollversion sind zumindest sehr eindrucksvoll:

Inwieweit die Gratisvariante da mithalten kann, konnte ich noch nicht testen. Ein gehöriger Dämpfer könnte die Beschränkung auf die ersten fünf Bünde sein. Wie schlägt sich die Software im Vergleich zu Spicy Guitar? Schreib uns deine Erfahrungen in die Kommentare unter diesem Artikel!

Ample Guitar M Lite: Features

  • Virtuelle Dreadnought Martin D-41
  • 28 Spielmodi für jeden Akkord
  • Bedienelemente via MIDI automatisieren
  • Keyswitches zum gleichzeitigen Aktivieren zweier Spieltechniker
  • Effekte: Delay, Reverb
  • 866 Samples

Ample Guitar M Lite: Preis & Verfügbarkeit

Das Plugin ist kostenlos über die Website des Hersteller zu haben. Es ist für Windows und Mac OS X sowie die Schnittstellen VST, AU und RTAS erhältlich, teils auch in Varianten mit nativer 64-Bit-Unterstützung.

» Hier geht es zum Download

Mehr zum Thema:
                  


Lesermeinungen (8)

zu 'Freeware Friday: Ample Guitar M Lite – Virtuelle Akustikgitarre'

  • Skellington   23. Mai 2013   14:07 UhrAntworten

    Tja, schaun wir mal, was die Free-Variante kann, aber die Demos auf der Site sind in der Tat grandios. So gut muss man eine echte Gitarre erst einmal gespielt / aufgenommen bekommen.

  • Skellington   23. Mai 2013   14:19 UhrAntworten

    Und der Vergleich zu Spicy Guitar… naja. Hab mir gerade das YT-Demo mal angesehen. Das klingt ganz nett und "so ähnlich" wie eine Gitarre, aber mit einem Samplingmonster wie Ample Guitar kann das nun wirklich überhaupt nicht mithalten.

  • Skellington   23. Mai 2013   15:05 UhrAntworten

    Außerdem ärgere ich mich gerade, dass ich mir vor zwei Jahren für etwa das selbe Geld MusicLab RealGuitar gekauft habe! Amplesound klingt soo viel besser, auch wenn es jeweils nur ein Modell ist. Aber die Dynamik und die Details…

  • Mario Bütepage   23. Nov 2013   15:52 UhrAntworten

    nicht schlecht Herr Specht! Gefällt mir! Gerade gut für Producer, die es mit dem Gitarre spielen nicht so haben...! :)

  • Carsten – AudioEngines   06. Jan 2014   10:12 UhrAntworten

    Es ist leider nur ein Schmeckerchen, wenn man in einem nicht freigegeben bereich des Fretboards klickt öffnet sich ein "Mußt Du jetzt kaufen" Fenster und der Umfang an Tönen ist sehr gering. Fazit : Um anzutesten wie das Ding klingt gut aber für den Einsatz in einer Audio Produktion ncht geeignet, es sei denn man spielt nur tiefe Töne.

  • Andreas Eberhardt   14. Jul 2017   09:33 UhrAntworten

    Die amplesound plugins sind wirklich gut

  • Heiko Terla   14. Jul 2017   13:09 UhrAntworten

    Ich liebe elektronische Musik. Aber eine Steel String bleibt eine Western Gitarre und würde ich nie nachbilden. ;-)

  • Robert   14. Jul 2017   20:44 UhrAntworten

    Klingt saugut, aber "abgespeckt" würde ich das Plugin nicht nennen - eher "verkrüppelt" ;-)
    In der Praxis daher leider für nichts zu gebrauchen.
    Und das als Vergleich angeführte "Spicy Guitar" sollte man eher in die Kategorie "Spielzeug" einordnen, das klingt nicht mal im entferntesten nach Gitarre, sondern wie ein schlecht gemachtes Guitar Preset eines virtuellen Synths.

Sag uns deine Meinung!

anzeige

EMPFEHLUNGEN