Was ist eine Hüllkurve? Teil 2

Filterhüllkurve, Intensität, Loop & envelope follower

Das Cutoff, d.h. die Grenzfrequenz eines Filters stellt neben der Lautstärke wohl den Parameter dar, der von der Bearbeitung mit einer Hüllkurve am meisten profitieren kann. Der Sound eines Synthesizers oder sonstigen Klangerzeugers wird oft erst dann interessant, wenn eine Filterhüllkurve appliziert wird. Anhand des klassischen Beispiels eines Synthesizerklangs möchte ich die Wirkung einer Filterhüllkurve verdeutlichen, wobei ich einen Tiefpassfilter verwende. Zunächst der schon für die Lautstärkenhüllkurve in Teil 1 zum Einsatz kommende Ursprungsklang:

Und nun der Sound mit applizierter Filterhüllkurve:

Filterhüllkurve

Auch lohnt es sich, die Resonanz des Filters zu modulieren, sofern dir noch eine weitere Hüllkurve zur Verfügung steht bzw. wenn sich die für das Cutoff genutzte gleichzeitig auf die Resonanz applizieren lässt. In Kombination mit einer Lautstärkenhüllkurve kannst Du dem Sound noch weiteren Feinschliff verpassen.

Bei einigen Hüllkurvengeneratoren steht ein Schalter zur Invertierung, also zur Umkehrung der Hüllkurve zur Verfügung. Bei der Invertierung wird die Kurve um die Achse, die bei 50% des Modulationswerts liegt, gespiegelt. Weil’s so schön war, ziehe ich einfach wieder die oben verwendete Filterhüllkurve zur Verdeutlichung heran, nur eben in invertierter Form:

Invertierte Filterhüllkurve

 

Intensität der Hüllkurve

Ungeheuer praktisch für das Sounddesign: Zusätzlich zu den ADSR-Parametern bieten manche Synthies einen Regler, mit dem Du die Intensität der Hüllkurve stufenlos verstellen kannst. Damit wird bestimmt, in welcher Stärke die Modulation überhaupt greifen soll. Um das zu verdeutlichen, habe ich unserer Beispielkurve aus dem Kapitel zum Aufbau einer Hüllkurve zwei Variationen derselben gegenübergestellt:

Intensität einer Hüllkurve

Typische Bezeichnungen für einen solchen Regler lauten etwa »envelope depth« oder »envelope amount«; alternativ sind auch häufig die Kürzel »ENV DEPTH« oder »ENV AMT« zu finden.

 

Looping einer Hüllkurve

Für gewöhnlich werden Hüllkurven pro angefangener MIDI-Note nur ein einziges Mal abgefeuert. Es gibt jedoch auch Hüllkurvengeneratoren mit der Möglichkeit, die Hüllkurve in einer Schleife immer und immer wieder von vorn abzuspielen, solange die MIDI-Note anhält. Geloopt eben. In diesem Modus wird die Sustain-Phase übersprungen, sonst würde der Generator ja gar nicht bis zum Endpunkt gelangen, um wieder an den Anfang springen zu können.

envelope loopSomit wird eine Hüllkurve zu einem LFO, bei dem Du die Wellenform zu einem gewissen Grad selbst formen kannst. Aber LFOs, diese unablässig schwingenden Modulatoren, sind ein Thema für sich, was wir vielleicht auch bald in einer Artikelreihe wie dieser beleuchten werden. Stay tuned!

 

envelope follower / Hüllkurvenfolger

Wir verlassen den Bereich der klassischen Hüllkurvengeneratoren mit ihren Reglern für Attack & Co., doch es lohnt sich, über den Tellerrand zu schauen, schließlich soll die Thematik der Hüllkurven in allen Facetten betrachtet werden. Eine listige Methode stellt der sogenannte envelope follower dar – die deutsche Übersetzung »Hüllkurvenfolger« ist sperrig und wird im Allgemeinen verschmäht, also habe ich sie in der Überschrift dieses Abschnitts auch erst an zweiter Stelle genannt.

Ein envelope follower analysiert die Amplitude, also den Lautstärkenverlauf des eingespeisten Signals. Im zweiten Schritt bewirkt der ausgelesene Amplitudenausschlag eine entsprechende Parametermodulation – je größer die Amplitude, desto stärker wird ein Parameterwert moduliert.

Insbesondere bei Filtern sind envelope follower zu entdecken – je lauter der Pegel des Eingangssignals ausschlägt, desto stärker wird das Cutoff des Filters moduliert. Diese Verknüpfung ist zumindest in meinen Ohren eine der musikalisch sinnvollsten für einen envelope follower.

envelope follower

Das Free VST Plugin Phuturetone Philteroid bietet einen envelope follower

Ein Beispiel wird das illustrieren. Zunächst der unbearbeitete Sound:

Nun jener, den ich mit dem kostenlos für Windows erhältlichen Filter Plugin Phuturetone Philteroid und dessen envelope follower bearbeitete habe:

 

Wenn dir dieser Artikel gefallen hat, würden wir uns freuen, wenn Du ihn auf Facebook, Twitter oder auf sonstigen sozialen Netzwerken mit deinen Freunden teilst. Konstruktives Feedback, fundierte Kritik, Ergänzungen, Relativierungen, Fragen etc. sind immer herzlich willkommen, also nutze die Kommentarbox ↓ unter diesem Artikel. Danke!

 

Sag uns deine Meinung!