Soundcraft Vi3000: Digitales Mischpult mit 96 mischbaren Inputs & 36 Fadern

1
SHARES
Soundcraft Vi3000

anzeige

Digitales Mischpult: Soundcraft Vi3000

Mit dem Soundcraft Vi3000 steht eine Konsole bereit, in deren Klasse meist nur externe DSP oder separate I/O zu finden seien. Der »Spider Core«, der bereits bei der Studer Vista 1 zum Einsatz kommt, wurde neu dimensioniert und böte eine optimal abgestimmte Mischung aus FPGA- und SHARC-Processing.

Auch stünden laut Hersteller für diese Größe und Preisklasse beispiellose Routing- und DSP-Möglichkeiten zur Verfügung. 40-Bit-Fließkommaberechnung, Effektgeräte aus dem Hause Lexicon und EQs von BSS Audio sind an Bord.

Soundcraft Vi3000

Soundcraft Vi3000

96 Mischpultkanäle, 24 Busse (Aux, Gruppen oder Matrix) und zehn weitere, fest konfigurierte Busse für die LCR Summen- und die Solo-Schienen sind nutzbar. 24 Tie Lines (Punkt-zu-Punkt-Verbindungen) runden das Routing ab.

Insgesamt 246 Ein- und 214 Ausgänge lassen sich auf die Kanäle, Busse und Tie Lines patchen. Diese verteilen sich wie folgt: Vier Einschübe mit je 16 × XLR, Schnittstellen für Dante, MADI und AES sowie zwei Doppeleinschübe für Erweiterungskarten vom Typ D21m. Mit Letzteren könnten fast alle I/O-Formate nachgerüstet werden, entweder über vier Einzeln- oder zwei Doppelkarten. Auch lassen sich hierüber zwei Stageboxen via MADI (LWL oder RJ45/Cat) anschließen.

Showfiles anderer Vi-Konsolen können in das Vi3000 geladen werden und vice versa. Die Kanal- und Busverarbeitung, die Szenenautomation, die Möglichkeiten zum Monitoring und Talkback, Gang-Funktion, Copy & Paste – all das ist identisch mit den existierenden Vi-Konsolen aufgebaut. Auch werden Soundcraft Realtime Racks (UAD-Plugins) und die iPad-Applikation ViSi Remote unterstützt.

Soundcraft Vi3000

Soundcraft Vi3000: Features

  • 36 Fader mit Fader Glow
  • 4 separat bedienbare Touchscreens
  • 96 DSP-Kanäle
  • 24 Busse (Mono oder Stereo)
  • 16 VCA-Gruppen (Kanal- & Aux-Modus)
  • 4 feste Input-Layer, 5 User-Layer
  • Bis zu 246 Ein- und 214 Ausgänge
  • 4 Effektgeräte von Lexicon
  • Graphische EQs vom Typ BSS FCS960 auf jedem Bus

Schnittstellen

  • 64 XLR I/O (wahlweise 32/32, 48/16 oder 16/48)
  • D21m-Kartenslots (4 × einzeln oder 2 × doppelt, max. 2 × 64/64)
  • Dante (64 I/O)
  • MADI (64 I/O – keine Preamp-Steuerung von Stageboxen)
  • AES/EBU (4 Kanäle In & Out)
  • Wordclock I/O
  • MIDI I/O
  • 2 USB-Ports
  • HiQnet-Port

Soundcraft Vi3000: Preis & Verfügbarkeit

Für das Soundcraft Vi3000 wurden bisher noch keine Angaben zum Preis oder zum voraussichtlichen Lieferdatum gemacht. Auf der Musikmesse 2014 (korrekterweise auf der gleichzeitig stattfindenden Prolight + Sound) ist der Hersteller in Halle 8 am Stand F32 vertreten.

Übersicht Musikmesse 2016 Neuheiten

Musikmesse News 2016

News Musikmesse Frankfurt

Gitarre, Bass, Amps &
Effekte

Gitarre Neuheiten Musikmesse Frankfurt

Keyboards & Synthesizer

Synthesizer News Musikmesse Frankfurt

Studio & Recording Equipment

Musik Equipment Neuheiten Musikmesse Frankfurt

Musiksoftware & Plugins

Musiksoftware Neuheiten Musikmesse

DJ Equipment, Controller, Kopfhörer

DJ Equipment Neuheiten Musikmesse

Mehr zum Thema:
          


Lesermeinungen (3)

zu 'Soundcraft Vi3000: Digitales Mischpult mit 96 mischbaren Inputs & 36 Fadern'

  • Carlos San Segundo   07. Mrz 2014   18:05 UhrAntworten

    Sieht fett aus

    • Controll   12. Mrz 2014   17:41 UhrAntworten

      Allerdings! Das würde auch im Studio eine nette Figur abgeben.

  • bauerplay   18. Mrz 2014   16:22 UhrAntworten

    soll wohl um die 30 TEu kosten, lt. düsteren Gerüchten.
    Da muß sich Yamaha was einfallen lassen, wenn das stimmt.

Sag uns deine Meinung!

anzeige

EMPFEHLUNGEN