Musikmesse 2008 Highlights

2
SHARES
anzeige

Musikmesse 2008 Highlights

Melodyne Direct Note AccessDie vielleicht mit Abstand interessanteste Neuigkeit der diesjährigen Musikmesse Frankfurt war die Ankündigung einer neuen Funktion für das Programm Celemony Melodyne 2, dem so genannten Direct Note Access. Dabei handelt es sich, um es mit den Worten von Michael Rilling von Celemony auszudrücken, um die „Aufhebung einer bisher existierenden Limitierung in Melodyne“.

Die Funktion Direct Note Access erlaubt dem Nutzer, einzelne Töne aus polyphonem Audio-Material zu verändern. Das ist eine mittlere Revolution und war bisher undenkbar. Alle Details könnt Ihr aus dem Press Release erfahren oder aus dem Video, das wir auf der Musikmesse Frankfurt aufgezeichnet haben und morgen online stellen werden.

Ebenfalls interessant erschien mir die neue Reihe von so genannten V-Products, die SM Pro Audio vorgestellt hat. Ganz konkret präsentierte man die V-Box, das V-Pedal und das V-Rack, wobei letzteres nicht vorgeführt werden konnte. Die V-Products ermöglichen das Laden und Ausführen jeglicher VST-Plugins von Drittherstellern auf ihrer Hardware sowie das Erstellen, Sichern und Laden von Presets und Preset-Bänken. Die Geräte eignen sich super für Live-Auftritte und das kompakte Einsteigermodell V-Box wird für gerade einmal EUR 400,- angeboten.

Steinberg CC121Ein weiteres Musikmesse Highlight schienen für die Besucher die neuen Produkte von Steinberg zu sein. In Kooperation mit Yamaha wird man in Zukunft einen eigenen, in Cubase 4 voll integrierten Controller, den Steinberg CC121, und zwei Audio Interfaces, die ebenfalls über eine exzellente Anbindung an die Steinberg Software verfügen, anbieten. (Die Videos zu den Produkten findet Ihr hier: Video Steinberg CC121, Video Steinberg MR816 CSX)

Weitere nennenswerte Neuheiten waren die Mackie VT12 Hotwire Gitarrencombo, das M-Audio Fast Track 8R USB Audio Interface oder auch die Sonic Core XITE-1.

John Bowen SolarisBei den Synthesizern hat mir der Dave Smith Prophet V8 gut gefallen, vor allem aber der Solaris von John Bowen und der Arturia Origin, der dieses Jahr endlich auch funktionierte und klanglich absolut top war.

Soweit die Musikmesse Highlights für jetzt. Ich bin sicher, später fallen mir wieder andere Produkte ein, die ich vergessen habe. Diese werden ich einfach in einem gesondertem Artikel hervorheben oder hier nachträglich einfügen.

Eure Musikmesse Highlights

Mich würde interessieren, was Eure ganz persönlichen Highlights der Musikmesse waren. Schreibt mir doch einfach in den Kommentaren!

Mehr zum Thema:
  


Lesermeinungen (1)

zu 'Musikmesse 2008 Highlights'

    Sag uns deine Meinung!

    anzeige

    EMPFEHLUNGEN