Veranstaltungstechnik für das eigene Event

21
SHARES

Ist es bei dir demnächst soweit und deine erste selbst organisierte Veranstaltung steht vor der Tür? Sei es der Auftakt für eine ganze Veranstaltungsreihe oder nur der erste Versuch, dich als DJ in der Öffentlichkeit zu beweisen: Auf eine ordentliche Eventtechnik, PA und Lichtanlage solltest du auf keinen Fall verzichten, wenn deine Veranstaltung ein voller Erfolg werden soll.

Veranstaltungstechnik Ratgeber

Veranstaltungstechnik Ratgeber: Der ultimative Guide für deine Auftritte mit professionellem Bühnenequipment.

anzeige

In diesem Artikel werden wir alles rund um die Planung sowie Veranstaltungstechnik unter die Lupe nehmen. Wir sprechen über typische Probleme in der Planung, die Dimensionen deiner PA, woher diese kommt, welches Licht-Equipment sich zu Beginn anbietet und werfen einige Ideen in den Raum, die deiner Party das gewisse Extra verleihen können.

Eigene Anlage mitnehmen?

Ich meine: nein. Wenn es nicht gerade deine WG- oder Geburtstagsparty sein sollte, auf der Du alle Gäste mehr oder weniger gut kennst, würde ich nicht auf mein eigenes Equipment zurückgreifen. Das geht nur bis zu jenem Tag gut, an dem ein betrunkener Gast einen Liter Jägermeister über dein teuerstes Stück kippt, ein Stativ mit Boxen umwirft oder irgendetwas gestohlen wird. Dann hast Du den ganzen Kram mit der Versicherung an der Backe und darfst dem Verursacher hinterherrennen.

Der Papierkram bleibt dir zwar auch bei ausgeliehenem Equipment nicht erspart, aber da dieses vom Verleih für Musikanlagen versichert wird, läuft der Abend deutlich entspannter.

 

PA-Anlage aussuchen: Was darf es sein?

Wenn die Location noch nicht mit einer Anlage ausgestattet ist, bzw. die Anlage nicht zu deiner Veranstaltung passt, wird es höchste Zeit, sich etwas genauer mit der Beschallungstechnik zu beschäftigen. Wichtig für eine Musikanlage ist, dass es nicht nur mächtig im niedrigen Frequenzbereich drücken muss. Der Klang darf natürlich auch erste Sahne sein und ist im besten Fall auch noch auf den Raum abgestimmt worden.

Tipp: Welche PA-Anlage kaufen?

Zu einer normalen PA-Anlage gehören in der Regel zwei oder mehr Lautsprecher (Satelliten, Topteile), ein Subwoofer für die tiefen Frequenzen sowie das Verstärker-Rack bzw. die Endstufen. Letztere sorgen dafür, dass das vom Masterausgang deines Mischpults kommende Audiosignal in entsprechender Lautstärke über die Lautsprecher wiedergegeben wird. Eine sogenannte Frequenzweiche in der PA-Anlage sorgt dafür, dass die Topteile nur noch Signale ab der Crossover-Frequenz erhalten, während der Subwoofer nur tieffrequentes Material spielen muss. Das sorgt für einen besseren Klang bei mehr Lautstärke.

Damit der DJ sich beim Mixing nicht auf den zeitlich verzögerten Klang im Raum orientieren muss, sollte eine aktive Monitorbox in der DJ Booth eingesetzt werden. Die aktive Funktionsweise sorgt dafür, dass kein zusätzliches Verstärker-Rack gebraucht wird und die Box sogar separat in der Lautstärke geregelt werden kann – gut für die Gesundheit der Ohren.
Veranstaltungstechnik mieten