DJ Kopfhörer Test & Vergleich

29
SHARES

DJ vs. Consumer vs. Studio

Warum überhaupt nach einem DJ Kopfhörer suchen, wenn es doch wunderbare Modelle für Consumer oder das Studio gibt? Nun, der Grund ist der Fokus der jeweiligen Modelle.

»Normale« Kopfhörer, die einfach nur zum Musikhören gedacht sind, kommen im Vergleich meist komfortabler daher und weisen ein mehr oder weniger geschöntes (meist in den Bässen und Höhen verstärktes) Klangbild auf. Diese Kopfhörer gibt es in verschiedenen Geschmacksrichtungen: von geschlossenen, also in der Regel stark abschirmenden über halboffene bis hin zu offenen Kopfhörern, die kaum abdichten, aber im Durchschnitt einen luftigeren, freieren, eben offeneren Raumklang erzeugen.

Sind DJ Kopfhörer anders als die für Studio oder Consumer?

Sind DJ Kopfhörer anders als die für Studio oder Consumer?

Wissenswert!

Studiokopfhörer haben den Anspruch, für das Mixing und Mastering in der Musikproduktion geeignet zu sein. Ihr Ziel ist es, einen möglichst neutralen, ausgewogenen Frequenzgang und einen niedrigen Verzerrungsgrad aufzuweisen. So soll schließlich das produzierte Stück auf den Wiedergabegeräten der Endkonsumenten gut klingen, anstatt dass der Studiokopfhörer selbst einen gefälligen Sound bietet. Bei Studiokopfhörern geht die Tendenz aufgrund der bereits erwähnten raumklanglichen Vorteile zu Modellen in offener Bauweise. Sie weisen in der Regel eine höhere Nennimpendanz auf, sind also im Vergleich leiser als Kopfhörer mit geringem Widerstand.

Und im Gegensatz dazu sind die Modelle, die für das DJing gedacht sind, auf die Bedürfnisse in der Booth abgestimmt.

Das Design des Kopfhörers ist ein Teil deines Images, wenn Du vor Publikum auftrittst

 

Welcher DJ-Kopfhörer passt zu mir?

Wenn Du gar nicht vorhast, mit dem DJing deine Brötchen zu verdienen, brauchst Du freilich auch kein absolutes Top-Modell. In diesem Fall musst kannst Du bereits ab 30,- Euro gute Exemplare finden, die ihren Dienst tun und dich zumindest zu Beginn deiner Reise begleiten. Was Du jedoch wissen musst: Bei so günstigen Modellen gibt es unter anderem oft Abstriche bei der Qualität der Verkabelung, was sich im hektischen Getümmel bei einer Party oder im Club schnell als großer Nachteil entpuppen kann. Im Gegensatz dazu fällt das jedoch kaum ins Gewicht, wenn Du nur selten bei Veranstaltungen auflegst und ansonsten in den eigenen vier Wänden übst.

In dieser Kategorie wäre beispielsweise der iCON DJ-180 herauszuheben, welcher sehr leicht ist und sich als besonders gut transportabel unter unseren Testkandidaten hervorgetan hat: Die Ohrmuscheln lassen sich auch im eingeklappten Zustand flach zur Seite drehen und der Bügel lässt sich dank eines Scharniers einknicken. Zudem kann er bestens an einem MP3-Player zum Abhören von Musik genutzt werden.

DJ Kopfhörer Test Vergleich

Etwa 60,- bis 90,- Euro werden für ein Modell aus dem Mittelfeld fällig. Diese bieten sich an, wenn Du ambitioniert an das DJing herangehst oder schon so weit fortgeschritten bist, dass Du halbwegs regelmäßig auflegst. In diesem Bereich findest Du bereits eine große Auswahl an Angeboten, die die gestiegenen Ansprüche an Robustheit, Komfort und Flexibilität erfüllen. Ein Modell aus dem preislichen Mittelfeld wird dich die ersten Jahre gut begleiten können.

Wer sicher ist, sein Hobby über einen langen Zeitraum zu verfolgen oder in die Profiliga aufsteigen will, muss ein entsprechend hohes Budget einplanen. Bis annähernd 300,- Euro können dann schon einmal fällig werden, wobei sich bereits um die 150,- Euro ein wirklich professionelles Modell erstehen lässt. Diese Geräte zeichnen sich vor allem auch dadurch aus, dass ihr Klang und das Design noch einen Zacken auflegen kann.