RSON8: Touchscreen DJ Controller

1
SHARES
RSON8

Der RSON8 von Vibhas Jain

anzeige

RSON8

Vibhas Jain, Produktdesigner aus Neu-Delhi, schließt derzeit sein Studium an der Academy of Art University in San Francisco ab. Nach eigenen Aussagen hat er Freude daran, holistische Nutzererfahrungen zu erschaffen, die auf Anwender-fokussierter Forschung beruhen. Gerade in der Hipster-Metropole San Francisco dürfte das iPad wie warme Semmeln weggehen und so verwundert es nicht, dass Vibhas Jain auf den Zug aufspringen will. »Everyone is a DJ« und so. Der RSON8 ist also ein Gerät mit Touchscreen, das sich wohl hauptsächlich an Hobby-DJs und Gadget-Freunde richtet.

RSON8

Der RSON8 von Vibhas Jain - Mehr als nur eine Designstudie?

Dennoch sehen die Features gar nicht mal so schlecht aus, wie Du gleich sehen wirst. Enthalten sind zwei Decks plus Mixer mit 3-Band-Equalizer, vier Effekten und Temporegler, ein Browser sowie ein stilisierter Plattenteller mit der Möglichkeit zum Scratchen. Die digitalen Schieberegler sind geschwungen, sie folgen den Rillen der virtuellen Schallplatte.

<embed src="http://vimeo.com/moogaloop.swf?clip_id=37523672" type="application/x-shockwave-flash" width="400" height="300"></embed>

Sehr interessant: Der Touchscreen soll deinen Fingerspitzen taktiles Feedback geben, so dass Du die Slider tatsächlich ertasten kannst. Somit wäre der RSON8 meines Wissens eines der ersten Touchscreen-Geräte mit dieser Technologie.

Kleine Lautsprecher und eine Miniklinkenbuchse für Kopfhörer sind eingebaut. Dazu kommen ein Line-In, ein Line-Out und ein Micro-USB-Anschluss, über den neben dem Datentransfer wohl auch der Lithium-Ionen-Akku aufgeladen wird. Der untere Teil des Gehäuses besteht aus Aluminium. Der interne Speicher liegt in Form einer Solid-State-Disk vor.

Mehr zum Thema:
    

Jetzt zugreifen: Event DJ Special


Lesermeinungen (5)

zu 'RSON8: Touchscreen DJ Controller'

  • feelKlang / Steffen Brucker   13. Mrz 2012   15:14 UhrAntworten

    Also ich frage mich ja immer, wer sich in Zeiten des iPad einen Spezial-Touch-Controller zulegt ?! ...

    masteringstudio-stuttgart.de

  • Die Seelen   13. Mrz 2012   16:34 UhrAntworten

    Naja, wenn das Teil unter 100 Euro kostet, hätte es evtl. ne Chance.

    • feelKlang / Steffen Brucker   14. Mrz 2012   10:46 UhrAntworten

      aber allerhöchstens 100,- EUR ;-)

      masteringstudio-stuttgart.de

  • Señor Lehmann   14. Mrz 2012   23:31 UhrAntworten

    Mein Touchpad heisst: Wacom 2210 und hat 1080 X 1920px Auflösung. Vorteil: Nie Wieder irgendwelche Midiharware auf virtuelle Synthesizer anpassen, eine im Gegenteil zu Touchscreens Pixelgenaue Auflösung, ausgreifte Treiber für jedes Betriebssystem ;-P

    • feelKlang / Steffen Brucker   15. Mrz 2012   09:53 UhrAntworten

      Das tolle ist heutzutage, es gibt so viele Möglichkeiten, da ist für jeden eine Lösung dabei.

      Mein Controller ist TouchOSC mit dem livecontrol.q3f.org Template. Funktioniert hammer und ist bidirektional !

      masteringstudio-stuttgart.de

Sag uns deine Meinung!

anzeige

EMPFEHLUNGEN