Pioneer DJM-900nexus: Luxuriöser DJ-Mixer mit allem Pipapo

4
SHARES
Pioneer DJM-900 Nexus

anzeige

Pioneer DJM-900nexus: Luxuriöser DJ-Mixer mit allem Pipapo

Das Layout des DJM-900nexus folgt der Tradition von Pioneer, um einen einfachen Umstieg zu ermöglichen. Viele fortgeschrittene Soundeffekte stehen zur Verfügung – drei neue Sound Color FX, zwei Beat-Effekte und eine X-Pad-Kontrolle wurden hinzugefügt:

  • Sound Color FX – Space, Dub Echo, Gate/Kompressor, Filter, Crush und Noise. Per Drehregler können verschiedene Kombinationen dieser Effekte unabhängig für jeden der vier Kanäle hinzugemischt werden.
  • Beat Effect – 13 Effekte, darunter die zwei neuen Spiral und Melodic. Per X-Pad (ein Kontrollstreifen auf einem Touchscreen) kannst Du die Parameter dieser Beat-Effekte kontrollieren.

Pioneer DJM-900 Nexus

 

Die eingebaute USB-Soundkarte (24 Bit, 96 kHz) kann bis zu vier Stereo-Klangquellen gleichzeitig verarbeiten. Sobald der DJM-900nexus mit Deinem PC oder Mac verbunden ist, kann der Output-Signalpfad über die Konfigurationssoftware verschiedenen Anwendungsszenarien wie DJing, Song-Recording oder Produktion angepasst werden. Der USB-Anschluss befindet sich auf der Oberseite des Mixers, so daß während einer Session mehrere DJs schnell ihre eigenen Rechner anstöpseln können.

Der DJM-900nexus ist mit den selben Input- und Output-Schaltkreisen ausgestattet, die auch schon beim DJM-2000, dem Flaggschiff des Hersteller zum Einsatz kommen. Der D/A-Wandler mit 32 Bit verrichtet seinen Dienst auf sämtlichen Ausgängen des Mixers. Zusätzlich unterdrückt der 32-Bit-Signalprozessor jegliches digitales oder analoges Rauschen.

Über ein Ethernet-Kabel kann der DJM-900nexus mit den CD-Playern CDJ-2000 und CDJ-900 oder Deinem Rechner, auf dem Pioneer rekordbox installiert ist, verbunden werden. So erhältst Du schnellen Zugriff auf den BPM-Wert eines Tracks und weitere Informationen, die es Dir ermöglichen, einen präzisen Beat-Abgleich vorzunehmen. Die implementierte Quantisierung kompensiert eventuelle Timing-Fehler der Beat-Effekte automatisch.

Per USB können die vier Decks in Native Instruments TRAKTOR den vier Kanälen des DJM-900nexus zugewiesen werden. Zertifiziert für TRAKTOR SCRATCH PRO/DUO 2.

Weiterhin bemerkenswert ist die MIDI-Funktionalität. Der DJM-900nexus bietet ein MIDI-LFO, etwa zur Steuerung externer Effektgeräte. Fast alle Drehregler und Knöpfe können als MIDI-Controller-Elemente zur Steuerung anderer Geräte verwendet werden.

 

 

Pioneer DJM-900nexus: Preis & Verfügbarkeit

Der Pioneer DJM-900nexus wird ab März für eine unverbindliche Preisempfehlung von 2399,- US$ im Fachhandel erhältlich sein.

Mehr zum Thema:
      

Jetzt zugreifen: Event DJ Special


Lesermeinungen (4)

zu 'Pioneer DJM-900nexus: Luxuriöser DJ-Mixer mit allem Pipapo'

  • psychosonic   17. Feb 2011   17:30 UhrAntworten

    "MIDI-Output in den Intervallen des Beats "?
    kokolores

    • Felix (delamar)   17. Feb 2011   17:50 UhrAntworten

      In der Tat. Tja, was zuweilen in der Hektik bei der Übersetzung eben so schiefläuft ... im Original hieß es "The DJM-900nexus features the industry's first musical instrument digital interface (MIDI) signal output (for a mixer) that changes at beat-by-beat intervals." Für mehr Informationen einfach die ausführlichere englische Produktbeschreibung auf der Webseite von Pioneer studieren, da werden noch weitere Features beschrieben, deren Nennung den Rahmen des Artikels gesprengt hätte.

  • Metrofunk   17. Feb 2011   17:06 UhrAntworten

    Video funktioniert leider nicht :(

    • Felix (delamar)   17. Feb 2011   20:01 UhrAntworten

      Habe jetzt ein anderes eingefügt. Ist leider kürzer, aber offiziell von Pioneers YouTube-Kanal.

Sag uns deine Meinung!

anzeige

EMPFEHLUNGEN