Buchtipp: Violin Basics – Die Anfängerschule für Violine

5
SHARES
Buchtipp für Musiker

Christine Galka – Violin Basics

Nach der Theorie wird in Teil I mit einfachen Stücken ohne Noten begonnen. Gleich von Anfang an hilft die beiliegende CD, auch weil Beispieltöne zum Saitenstimmen darauf sind. Teil II beinhaltet den Übergang von Tönen zu Liedern mithilfe von Noten, während zwischen den Übungsliedern (die übrigens außerordentlich vielfältig und durchweg zum Einstieg brauchbar sind) die Tonleitern behandelt werden. Am Schluss kommt die Musiktheorie – Notenschrift mit Vorzeichen, Takt, Tonhöhe, -arten und -leitern, Quintenzirkel sowie Grifftabelle und -bild.

Alles lässt sich einfach nachvollziehen, wobei besonders herauszustreichen ist, dass vor jedem Stück auf die jeweils neuen Herausforderungen aufmerksam gemacht wird – didaktisch sehr klug. Diese Musikschule ist zum Selbststudium für (Neu-)Einsteiger und für Kinder geeignet.

Gewisse Kapitel kommen sehr schlank und betont leicht verdaulich daher, denn so ein kleines Buch kann und will nicht mehr leisten. Die Inhalte werden mitunter stark verkürzt dargestellt, so dass nicht alle Aussagen eineindeutig sind. Doch gerade die Auslassungen sind eine der größten Stärken des Buchs, da es sich aufs Wesentliche konzentriert und am Ende klar wird, ob man überhaupt Lust auf das Geigenspiel hat.

Broschiert, 64 Seiten, am 1. März 2008 in erster Auflage bei Voggenreiter erschienen.

Mehr zum Thema:
  


Sag uns deine Meinung!

anzeige

EMPFEHLUNGEN