Buchtipp: The Rolling Stone Encyclopedia of Rock & Roll

9
SHARES
Buchtipp: The Rolling Stone Encyclopedia of Rock & Roll

The Rolling Stone Encyclopedia of Rock & Roll - Quasi die Bibel

The Rolling Stone Encyclopedia of Rock & Roll

Ein Standardwerk zum Rock & Roll liefern die Herausgeber und Redakteure des Rolling Stone. Obwohl es ja schon viele Enzyklopädien nur noch online gibt, hat doch ein Lexikon, in dem man blättern kann, immer noch seinen Charme. Zudem solltest Du das Lexikon der Rockmusik nicht mit einer normalen Enzyklopädie vergleichen.

Gegenüber der ersten Version von 1983 wurden zahlreiche Artikel verändert, erneuert und zur Ausgabe von 1995 kamen etwa 100 neue Einträge dazu. Mittlerweile sind es nahezu 2.000 alphabetisch geordnete Beiträge zu den Größen im Musikgeschäft.

Dabei werden die Musiker ab den 1950er-Jahren bis heute in den Blick genommen. Die Lebensdaten der Künstler und ihre Werke werden im historischen Kontext betrachtet – von Elvis bis Yo La Tengo. So wird die Geschichte des Rock & Roll erzählt, indem alle Aspekte der Rockszene beleuchtet werden.

Wie ist das Buch aufgebaut?

Diese Enzyklopädie ist eine Art Bibel des Rock & Roll. Komplette Diskographien sowie Veränderungen in der Bandbesetzung, viele weitere Hintergrundinformationen und zahlreiche Abbildungen sind enthalten. Naturgemäß sind die Einträge zu den einzelnen Acts doch eher knapp in den Augen von deren Fans – es ist nun mal ein Überblickswerk.

Wenn Du gut Englisch sprichst und immer schon etwaige Lücken in deinem Wissen über das Who is Who des Rock & Roll aufbessern wolltest, ist der Kauf nur anzuraten.

Taschenbuch, 1.136 Seiten, am 8. November 2001 in revidierter und aktualisierter Auflage bei Touchstone erschienen.

Mehr zum Thema:
      

Hier geht's zur neuen SOMMER TIMESanzeige


Sag uns deine Meinung!

anzeige

EMPFEHLUNGEN