Buchtipp: The History of Marshall – The first fifty years

11
SHARES
Buchtipp für Musiker

Doyle & Bowcott – The History of Marshall

Das Buch verfolgt die Geschichte von Jim Marshall und seines Unternehmens, ausgehend von den bescheidenen Anfängen im Hinterzimmer eines Londoner Musikladens. Marshall entwickelte sich prächtig und hat mittlerweile den Sound von Gitarristen mehrerer Generationen geprägt. Vom berühmten »Stack« bis hin zu den Amps des neuen Jahrtausends werden die technischen Errungenschaften nachgezeichnet, die aus den Köpfen des Unternehmens im Verlauf der Jahre hervorgingen.

Die Neuauflage umfasst mehr als doppelt so viele Kapitel mit überwiegend farbigen Abbildungen ganzer Wagenladungen von Marshall-Verstärkern, deren Innenleben, berühmter Gitarristen vor ihren »Walls of Sound«, Vintage-Produktkatalogen und dergleichen. Fast alle Topteile und Cabinets des Hauses – darunter absolute Raritäten – werden mitsamt ihrer Spezifikationen vorgestellt, gewürzt mit Kommentaren von Technikern und Künstlern aus der großen Marshall-Familie. Auch bisher unveröffentlichte Dokumente haben Einzug in die neue Edition gehalten.

Als Dreingabe finden sich Abstecher wie die Geschichte der Celestion-Lautsprecher oder eine Tour durch die Fabriken, in denen die Amps gefertigt wurden.

Wer sich nicht daran stört, dass es sich um eine einzige große Nabelschau mit vielen selbstbeweihräuchernden Musikerzitaten handelt, und wer auch noch die kleinsten Anekdoten, Informationsschnipsel und Hintergründe über Marshall erfahren will, ist hier goldrichtig. Inklusive Appendix sind es 392 Seiten (broschiert), erschienen bei Hal Leonard Books und bisher nur in englischer Sprache erhältlich.

Mehr zum Thema:
        


Sag uns deine Meinung!

anzeige

EMPFEHLUNGEN