Buchtipp: Sunburst

9
SHARES
Buchtipp für Musiker

Tony Bacon – Sunburst

Das Buch versammelt tiefgründige recherchierte Geschichten, viele farbige Abbildungen in guter Qualität, Memorabilien und beleuchtet zahlreiche Burst-Spieler wie Keith Richards, Joe Bonamassa, Jeff Beck und Billy Gibbons. Interviews werden mit Spielern, Sammlern, Machern und Händlern der Gitarre geführt. Außerdem findet sich hier ein Guide mit so ziemlich allen Informationen, die sich ein Sammler nur wünschen kann – über die Originalmodelle, Neuauflagen und für bestimmte Künstler speziell angefertigte Varianten, mit Seriennummern etc.

Bacon schreibt spannend, so erzählt er etwa in sehr greifbarer Art und Weise, wie Eric Clapton anno 1965 in einem Londoner Musikgeschäft eine Sunburst auf seinem Schoß hat und Blues spielt. Irgendwann sieht er, wie ein hübsches Mädchen ihre Nase am Schaufenster plattdrückt, zwinkert ihr zu und fragt »Haben sie 130 Pfund gesagt?«. Deal.

Der Leser erfährst, wie Gibson es mit der Zeit besser verstehen lernte, die ca. 1.400 in Kalamazoo, Michigan produzierten Bursts in Form von Reissues wiederauferstehen zu lassen. Auch ist zu lesen, wie die ersten limitierten Editionen und Sammlerstücke die Attraktivität dieses Gitarrentyps immer weiter steigern konnten.

Gut, dass der Autor hier nicht einfach sein altes Buch über die Les Paul aufgekocht hat. Stattdessen finden sich zahlreiche neue Informationen und die Spezialisierung auf die Sunburst-Modelle könnte für Gitarren-Geeks eine Nische füllen.

Mehr zum Thema:
  


Lesermeinungen (1)

zu 'Buchtipp: Sunburst'

  • Andreas Eberhardt   28. Mrz 2014   10:01 UhrAntworten

    Paulaner :-) Der ist gut, das Bier aber auch ...

Sag uns deine Meinung!

anzeige

EMPFEHLUNGEN