Buchtipp: Singen lehren – Singen lernen

6
SHARES
Buchtipp für Musiker

Gerhard Faulstich – Singen lehren – Singen lernen

Die Stimme ist der Spiegel der Persönlichkeit – dieses Buch klärt gleich im ersten und grundlegenden Kapitel, warum das der Fall ist. Außerdem lernt man, woran eine gut funktionierende Stimme erkennbar ist, wie eine gesunde Gesangstechnik vermittelt wird und inwiefern Schüler unterschiedlich begabt sind. Schließlich werden die Merkmale eines optimalen Gesangsunterrichts beleuchtet. Gerhard Faulstich ist erfolgreicher Sänger und Professor für Gesang und Gesangslehrerausbildung – und damit hinreichend qualifiziert für das Verfassen eines solchen Buchs.

Die erwähnten Fragen sollten alle ambitionierten Gesanglehrer und Stimmbildner täglich umtreiben, also sei ihnen dieses Werk ans Herz gelegt. Ferner erweitern sie hiermit ihren Wissenshorizont mit allen Faktoren eines gelungenen des Lehr- und Lernprozesses. Deren Zusammenwirken und Übertragung in die praktische Unterrichtsarbeit wird thematisiert.

Bei dieser Auflage jandelt es sich um einen verbesserten Nachdruck der erweiterten 7. Auflage von 2011. Das bereits als Standardwerk geltende Buch ist allen zu empfehlen, die sich mit Stimmbildung und Sängerausbildung befassen. Doch auch alle anderen, die mit der Welt des Gesangs und der Stimmkunst in Berührung kommen, können wertvolle Einsichten gewinnen.

Broschiert, 160 Seiten, am 27. Mai 2015 in achter Auflage im Wißner-Verlag erschienen.

Mehr zum Thema:
        


Sag uns deine Meinung!

anzeige

EMPFEHLUNGEN