Buchtipp: Recording – Einführung in die Technik der Musikproduktion

10
SHARES
Buchtipp für Musiker

Jan-Friedrich Conrad – Recording

Viele Musiker haben bereits ein kleines digitales Tonstudio zu Hause – DAWs haben die Musikproduktion vereinfacht und bieten viele Vorteile, die althergebrachte Tonstudios nicht hatten; hier sei angemerkt, dass es wohl kein ernstzunehmendes Studio mehr gibt, dass auf die digitale Unterstützung durch Computer-Hardware und Software verzichtet.

Natürlich schränkt ein Computerprogramm auch ein. Denn wer alleine und zu Hause Musik produzieren möchte, die über die voreingestellten Klänge hinausgeht, muss den Vorgang der digitalen Musikproduktion durchblicken und beherrschen. Dazu gehören Mikrofonierung, Instrumente und Synthesizer, Effekt- und Hallgeräte sowie Signalprozessoren, die die Software bereithält.

Typische Probleme, die bei der Produktion auftreten können, werden in einer FAQ-Liste festgehalten und mit einer Lösung versehen. Conrad erklärt, wie man Timing-Probleme vermeidet und Setups richtig einsetzt.

Der Hamburger Jan-Friedrich Conrad ist studierter Musik- und Erziehungswissenschaftler sowie Psychotherapeut. Er hat die Musik für Hörspiele wie »Die drei ???« (belohnt mit der Goldenen Schallplatte) oder TKKG komponiert, spielte Keyboard für die Punkband Razzia und macht ansonsten mit seiner Band Milzbrand auch an der Gitarre und am Bass Musik. Seine Tipps rund um Musikproduktionstechnik, Studio- und Beschallungstechnik kannst Du nicht nur in seinen Büchern, sondern auch in Testberichten und Beiträgen in den Zeitschriften Keys, Soundcheck und Recording Magazin nachlesen.

Mehr zum Thema:
      


Sag uns deine Meinung!

anzeige

EMPFEHLUNGEN