Buchtipp: Live mischen – Praxiswissen für Tontechniker und Musiker

5
SHARES
Buchtipp: Live mischen - Praxiswissen für Tontechniker und Musiker

Live mischen: Jede Menge Inspiration

Gerade beim Thema Live mischen gilt es einiges zu bedenken – eine zweite Chance gibt es in der Regel nicht. Dieses Buch versucht in erster Linie durch viel praxisnahes Wissen der Live-Tontechnik, dem Leser zu vermitteln, dass das live Abmischen kein Hexenwerk ist.

Der ungewöhnliche Ansatz des Autors, mit 555 Fragestellungen zum Thema, bleibt in dieser Fassung des Buches erhalten, sodass auch hier – neben all dem Fachwissen – eine Art Checkliste für das Hinterfragen der eigenen Herangehensweise geliefert wird. Erfahrene Tontechniker haben dadurch die Möglichkeit, ihren Workflow zu optimieren.

Das Buch selbst ist unterteilt in drei Abschnitte: Teil eins befasst sich mit der allgemeinen Praxis des live Mischens. Im zweiten Teil greift Eike Hillenkötter noch einmal die erwähnten 555 Fragen auf und lässt abschließend im dritten Teil – in Form von Interviews – verschieden Musiker zu Wort kommen. So schildert unter anderem Markus Lingner (Alligatoah) seine Erfahrungen mit Live-Tontechnikern und dem Livemischen.

Das Layout des kompakten Buches ist gewohnt minimalistisch gehalten. Die Texte kommen im zentriertem Schriftsatz aufgelockert daher und alles in allem ist wieder ein originelles Werk, dass man herzlich empfehlen kann.

Eike Hillenkötter ist seit gut 15 Jahren in der Live-Tontechnik tätig. Als FOH-Mischer arbeitete er bei vielen Shows mit zahlreichen bekannten und weniger bekannten Musikern zusammen, darunter Maroon, Neaera, Paul Di’Anno, Cure of Souls (Thomas Godoj) und Szenegrößen wie in Blood We Trust, Six Reasons To Kill, The Setup und Morda. Momentan ist er im Aachener Raum als fester Livemischer für verschiedene Bands unterwegs.

Mehr zum Thema:
              


Sag uns deine Meinung!

anzeige

EMPFEHLUNGEN