Buchtipp: »Gene Simmons: A Rock ’n Roll Journey In the Shadow of the Holocaust«

6
SHARES
Gene Simmons: A Rock 'n Roll Journey In the Shadow of the Holocaust

Drei Namen, eine Biographie

Dass das berühmte Mitglied der Band »KISS« als Chaim Witz in Haifa/Israel geboren wurde, wussten wohl die wenigsten. Nach seiner Emigration in die USA nahm er dann den Namen Eugene Klein an. Bekannt aber wurde er unter dem Namen »Gene Simmons«. Nicht viel lässt noch auf seine Herkunft schließen, wenn er in trashigen Outfits stark geschminkt auf der Bühne steht. Doch genau diese Herkunft hat den Menschen, den Musiker und auch viele andere jüdische Musiker geprägt.

Simmons hat die Gräueltaten der Nationalsozialisten in der eigenen Familie miterleben müssen. Bis auf seine Mutter, die entkommen konnte und schließlich mit ihm nach Amerika emigriert ist, sind alle seine Familienmitglieder in Konzentrationslagern ums Leben gebracht worden.

Wie sich diese schweren Schicksalsschläge in seiner Familie und die Erzählungen darüber auf seine Kindheit ausgewirkt haben, wird im Buch beschrieben. Als Kind begann er schon damit, Totenmasken zu basteln und sich eine zweite Identität zu erschaffen. Während seine Mutter direkt vom Holocaust betroffen war, spürte er dessen Schatten noch deutlich.

Das 300-seitige Taschenbuch gibt‘s bei Amazon bereits neu ab 7,94 Euro. Dafür bekommst Du die packende Story über die Entwicklung eines jungen Menschen zum Rockstar, dessen Geschichte sich damit nicht mehr nur auf Spekulationen zu seiner Zunge beschränkt.

Mehr zum Thema:
    


Sag uns deine Meinung!

anzeige

EMPFEHLUNGEN