Buchtipp: FL Studio in der Praxis

11
SHARES
Buchtipp für Musiker

Marco Schillig – FL Studio in der Praxis

Mit FL Studio kreierst Du per Samples, Software-Synthesizern oder externen MIDI-Geräten. Wenn Du weißt, welcher Regler welchen Einfluss auf den Sound hat, kannst Du mit dem ehemaligen »Fruity Loops« Tonmaterial aufnehmen, bearbeiten und in Echtzeit abspielen. Mithilfe der Patterns, der Soundbausteine, lassen sich mit der Software von Image-Line unter Windows Tracks produzieren.

Die Möglichkeiten, die dir mit dem Programm gegeben sind, sind vielfältig und gar nicht so leicht zu überblicken. Wenn Du dich also nicht durch trockene PDF-Handbücher quälen möchtest, ist dir Marco Schilligs Buch eine Orientierungshilfe. Der Autor zeigt dir die wichtigsten Funktionen der Software und auf einer beigegebenen Sample-CD findest Du Loops aus den Sample Libraries von Ueberschall.

Was die Praxis betrifft, dringt das Buch nicht allzu weit vor. Doch wenn Du einmal weißt, welche Sounds Du erzeugen kannst, indem Du selbst Patterns programmierst und wie Du die Effekte und Instrumente einsetzt, bist Du dem fertigen Mix schon ein Stück näher.

Das Buch ist für knappe 20 Euro gebraucht, für einen Fünfer mehr neu zu haben. Im letzten Herbst erschien die dritte Auflage bei PPV-Medien. Wer die Basics schon kann, muss es sich nicht unbedingt besorgen, aber die strukturierte Darstellung der Software hilft, die Basics von FL Studio besser zu verstehen.

Mehr zum Thema:
    


Sag uns deine Meinung!

anzeige

EMPFEHLUNGEN