Buchtipp: e-Beats am Drumset

4
SHARES
Buchtipp für Musiker

Oli Rubow – e-Beats am Drumset

Im Buch geht es hauptsächlich um die Herstellung von ästhetischen Sounds am Schlagzeug. Dabei versucht der Autor Kurioses, das er selbst entdeckt hat, weiterzugeben. So hat er herausgefunden, wie man typische Club-Sounds mit dem Schlagzeug nachbauen kann, auch wenn diese normalerweise programmiert werden. Dabei hat sich Rubow den Klang und Aufbau der Instrumente, die er auf dem Schlagzeug nachahmen möchte, genau angeschaut. Neben der Theorie findest du so auch Klangbeispiele, auf einer beigefügten CD, aus der Welt der elektrischen Klangerzeuger mit E-Drums, Plattenspieler, Tonstudio und PC.

Nach dieser Schulung in Sachen Hörvermögen zeigt der Autor Tricks, wie Du ähnliche Klänge auch auf einem analogen Schlagzeug hinbekommst. Zum einen gibt es verschiedene Stimmtechniken und zahlreiche unterschiedliche Schlagmaterialien und Arten, ein Schlagzeug zu spielen. Hast Du schon einmal daran gedacht, deine Drums zu präparieren, um den Klang zu verändern?

Neben diesen klassischen Methoden können jedoch auch technische Hilfsmittel wie Trigger und Effektgeräte verwendet werden. Ein Drumcomputer allein macht jedoch wenig her auf der Bühne und so braucht es kreative Menschen wie Rubow, die Programmiertes zurückführen in publikumswirksame Handarbeit.

Oli Rubow hat seine Liebe zur Musik früh entdeckt, schon mit zehn Jahren bekam er ein Schlagzeug. Der Jazz hatte es ihm angetan, später studierte er Popularmusik in Hamburg und widmete sich den Clubsounds. Wenn er nicht im Studio an neuen Sounds bastelt, arbeitet er mit Künstlern wie den Fanta 4 zusammen.

Mehr zum Thema:
      


Sag uns deine Meinung!

anzeige

EMPFEHLUNGEN