Tipp: Der Musiker-Kompass, chromatisch oder als Quintenzirkel

5
SHARES
Tipp: Der Musiker-Kompass (als Quintenzirkel)

Stephan Werani – Der Musiker-Kompass

Bei der Tonanordnung des Musiker-Kompass hast Du die Wahl – einerseits chromatisch mit den zwölf Tönen in der Tonleiter, aufgereiht am Zifferblatt der Uhr. So findest Du jeden Ton bei seiner eigenen Uhrzeit. Die zweite Version beruht auf dem Quintenzirkel (Intervall- oder Tonabstand: sieben Halbtöne, einer reinen Quinte entsprechend). Die Grundidee bleibt jedoch die gleiche: alle relevanten Informationen der Stufentheorie sehen, erfassen und lesen können, um Harmonielehre zu begreifen.

Symbole, Farben und rückseitige Tabellen helfen, sich mit dem umfangreichen Werkzeug zurechtzufinden. Stellst Du dann eine Tonart ein, können zunächst Notenbilder, Tonleitern, Akkordtöne, Akkorde samt Griffbilder und Intervalle abgelesen werden. Wer einen schnellen Weg sucht, kann damit seine eigenen Songs mit stimmigen Harmonien schreiben.

Du kannst noch tiefer in die Materie einsteigen – Akkordsymbole entschlüsseln, Jazzakkorde und Mehrklänge bestimmen, Griffbrett- bzw. Klaviatur-Training absolvieren und den Vorschlag zur Improvisation per Akkord-Skalen-Theorie studieren…es wird sehr viel geboten.

Die Verarbeitung ist erfreulich gut – die Bodenplatte im DIN-A5-Format besteht aus einem ca. 0,6 mm starken Karton, der beidseitig schützend cellophaniert ist. Die Ecken sind abgerundet. Zwei Drehscheiben (Ø 140 und 63 mm) kommen als 0,5 mm starke transparente PVC-Platten daher und sind sechsfarbig bedruckt.

Durch die Fülle der Informationen ist die Schrift ziemlich klein, zudem sind die Symbole und Textblöcke sehr dicht gepfercht. Wer halbwegs gute Augen hat und ein Werkzeug für alle Fälle der Harmonielehre haben will, sollte sich dadurch aber nicht vom Kauf abhalten lassen. Denn ansonsten ist der Musiker-Kompass fabelhaft; mindestens als Ergänzung zur Literatur ist er zu empfehlen.

Mehr zum Thema:
            


Lesermeinungen (1)

zu 'Tipp: Der Musiker-Kompass, chromatisch oder als Quintenzirkel'

  • Tom90   07. Dez 2014   22:03 UhrAntworten

    Ich hab den Musiker-Kompass Gitarre schon seit ein paar Wochen im Gebrauch und kann es bestätigen, ist wirklich eine gelungene Idee: handlich, umfangreich ohne Ende und robust. Wer sich für die Theorie interessiert und keine Lust auf trockene und schwierige Literatur hat, sollte hier zugreifen.

Sag uns deine Meinung!

anzeige

EMPFEHLUNGEN