Buchtipp: DDR Rock & Pop

3
SHARES
Buchtipp für Musiker

Bernd Lindner – DDR Rock & Pop

Wem das aus unerfindlichen Gründen noch nicht geläufig war: Ja, es gab eigenständige, vielfältige und künstlerisch sehr anspruchsvolle Rockmusik in der DDR. Sie war die erste, die nicht nur mit dem Sound der verstärkten Gitarren, sondern auch mit deutschen Texten das Lebensgefühl junger Menschen ausdrückte. Sie bestand nicht nur aus Balladen und Liedern mit Beat, denn auch Jazzrock, Punk, Blues und die ersten zaghaften Klänge von Weltmusik waren zu vernehmen.

Das Buch unterteilt die Musik chronologisch in sechs Kapitel. Über die wichtigsten Platten gibt es Rezensionen, zudem finden sich kleine, jeweils ein bis drei Seiten lange Kapitel über die wichtigsten Musiker des entsprechenden Zeitabschnitts. Schon dadurch kann das Buch durchaus als gutes Überblickswerk für Rock und Pop in der Deutschen Demokratischen Republik gelten.

Das Buch beinhaltet aber auch viele Fotos, darunter einige seltene Abbildungen von Musikern und Bands aus den Jahren von 1955 bis 1990. Im Text wurden alte Eintrittskarten, Plattencover, Ausschnitte aus Zeitungen und dergleichen collagenartig eingefügt – sehr schön gemacht.

224 Seiten, gebunden, am 1. September 2008 in Erstauflage bei KOMET erschienen.

 

Mehr zum Thema:
    


Sag uns deine Meinung!

anzeige

EMPFEHLUNGEN