Buchtipp: Das große Akkordeon-Buch

11
SHARES
Buchtipp für Musiker

Herwig Peychär – Das große Akkordeon-Buch

Die Lieder reichen von sehr leicht bis moderat schwierig. So können einerseits Neueinsteiger, andererseits Wiedereinsteiger schell Erfolgserlebnisse haben, ohne jedoch über- oder unterfordert zu werden. Häufig sind auch die Liedtexte in den Notenblättern verzeichnet, was allen Geneigten das Mitsingen ermöglicht. Die überwiegende Anzahl der Lieder lässt sich bereits mit einem zweioktavigen Akkordeon spielen.

Die Vielfalt der Musikstücke führt gleichzeitig zur Vermittlung verschiedener Spieltechniken. Kritisch anzumerken ist vielleicht, dass viele Stücke sehr kurz sind – das kommt Einsteigern entgegen, aber so richtig herausfordernd ist es nicht. Nun, dann müssen eben weitere Bücher her. Als Ergänzung zu den üblichen Lehrbüchern kann es in jedem Fall empfohlen werden.

Die Notenschrift ist schön groß und die Begleitung im Bassbereich ist einfach, will heißen ohne Terz- und Wechselbass. Das Buch eignet sich wohl am besten für Musikschüler nach etwa einem Jahr Akkordeonunterricht. Es gibt noch drei weitere Bände, für die das Gesagte gleichermaßen gilt.

Taschenbuch, ab Dezember über den Verlag »Edition Melodie« zu haben.

Mehr zum Thema:
    


Sag uns deine Meinung!

anzeige

EMPFEHLUNGEN