Buchtipp: Das ABC der Musik

3
SHARES
Buchtipp für Musiker

Imogen Holst – Das ABC der Musik

Nicht nur Goethes gesammelte Werke lassen sich in einen bunten Einschlag verpacken und im Kleinformat an Interessierte weitergeben. Auch das Wissen um die verschiedensten Themen bezüglich Musik lassen sich im kompakten Reclam-Format für wenig Geld kaufen. Das Gute ist, dass trotz Handlichkeit nicht an Erklärung und Anschaulichkeit gespart wurde. Das kleine Handbuch vereint Theorie und viele Graphiken sowie Notenbeispiele, um dem Leser jedes behandelte Thema verständlich zu machen.

Die Autorin geht neben der Theorie auch auf die Praxis ein, was das Buch zu einem abwechslungsreichen Leseerlebnis macht, das man bequem in der Hosentasche transportieren kann. Da sie stets bemüht ist, musiktheoretisches Kauderwelsch zu vermeiden, eignet sich das Buch gut zum Selbststudium in Sachen Musik. Benutzerfreundlich ist auch, dass es ein Register gibt und dass sich weder der Laie über-, noch der Profi unterfordert fühlt.

Das neueste Handbuch zur Musik ist es nicht mehr. Imogen Holst jedoch kann als Tochter eines Komponisten, die selbst auch als Komponistin und Dirigentin arbeitete, als Fachfrau gelten, deren Wissen bis heute Bestand hat.

Mit ihren Werken, ob musikalisch oder schriftlich, hat sie sich Freunde wie zum Beispiel Benjamin Britten (erfolgreicher englischer Komponist) gemacht, bei dem sie zeitweilig arbeitete und der sich sehr wohlwollend zu ihrem Buch geäußert hat. Seine Worte werden mittlerweile als Vorwort abgedruckt. Britten erzählt, welchen Freunden er das Buch nach Erscheinen schicken wird und warum, denn er bescheinigt Holst »unvergleichliche didaktische Fähigkeiten«.

Mehr zum Thema:
      


Lesermeinungen (1)

zu 'Buchtipp: Das ABC der Musik'

  • Wirgefuehl   19. Nov 2012   12:21 UhrAntworten

    Werd ich mir mal zulegen - für 6,90 Euro kann man ja nicht viel verkehrt machen... Und vielleicht hilft´s ja :)

Sag uns deine Meinung!

anzeige

EMPFEHLUNGEN