Buchtipp: All that Jazz

11
SHARES
Buchtipp für Musiker

Michael Jacobs – All that Jazz

»You can just beat on the table and it can be Jazz« – so wird einer der Urväter des Jazz, Sidney Bechet von Jacobs zitiert. Auch in den folgenden Kapiteln lässt der Autor viele Vertreter des Jazz zu Wort kommen. Nahezu 500 Seiten umfasst dieses Buch über eine der beliebtesten Musikrichtungen der Welt. Die Geschichte des Jazz ist lang und die Musik sowie die Musiker haben von den Anfängen bis heute einen ziemlichen Wandel durchgemacht. Diese Entwicklung beschreibt Jacobs in seinem Buch.

Besonders detailliert ist jedoch die Beschreibung der Anfänge. Und gerade deshalb wurde das Buch auch kritisiert. Deshalb, weil der Autor wenig auf die europäischen Spielarten und die neuesten Tendenzen des Jazz eingeht. Derjenige, der also umfassend über gegenwärtige Entwicklungen der Jazzmusik informiert werden will, sollte das nicht von diesem Buch erwarten. Doch wenn Du einen Einblick in die Anfänge der Jazzmusik gewinnen möchtest, bist Du mit dem Buch gut beraten.

Das Buch richtet sich nicht nur an Kenner, sondern auch an Liebhaber, die den Jazz gerade erst für sich entdeckt haben und jetzt mehr erfahren wollen. So erzählt es in informativer Weise von der Historie, lässt es aber auch nicht an witzigen Geschichten am Rande über die Welt des Jazz und ihre Mitglieder fehlen.

»All that Jazz« hat bereits mehrere Auflagen und Überarbeitungen erlebt. Es ist im Reclam-Verlag erschienen und ist zur Zeit als Taschenbuch für knappe 10 Euro zu haben.

Mehr zum Thema:
  


Sag uns deine Meinung!

anzeige

EMPFEHLUNGEN