Band-Equipment für Recording & Aufnahme

15
SHARES

Übersicht

  1. Band Equipment - Seite 1
  2. Seite 2
  3. Seite 3
  4. Seite 4

Was braucht eine Band? Recording Equipment aller Art steht auf der Wunschliste, wenn Du deine eigene Band aufnehmen willst, doch welche Funktionen sind wirklich wichtig bei Mischpulten, digitalen Recordern & Co.? Erfahre hier, was Du beim Kauf von Band Recording Equipment beachten musst, damit Du im Homestudio, Proberaum oder Projektstudio eine amtliche Bandaufnahme bewältigen kannst.

In diesem Artikel erfährst Du, wie Du mit Mischpulten, Kopfhörerverstärkern, Soundkarten bzw. Audio-Interfaces und digitalen Recordern ein Band Recording auf die Beine stellst. Alle, die zum ersten Mal ihre eigene Band aufnehmen wollen, finden hier den Einstieg. In anderen Artikeln dieses und vergangener Specials auf delamar kannst Du dich über das ganze restliche Band Recording Equipment informieren, daher beleuchten wir diese Geräte hier nur kurz in einem Schlusskapitel und verraten, wo genau Du weiterforschen kannst.

 

anzeige

Leihen oder kaufen

Alles, was es an Recording Equipment gibt, um die eigene Band aufnehmen zu können, lässt sich leihen bzw. mieten. Falls Du auf absehbare Zeit nur eine oder vielleicht zwei Aufnahmesessions machen möchtest, lohnt sich ein Kauf des nötigen Equipments in der Regel nicht und so kommt die Ausleihe gegen Gebühr ins Spiel.

Wir haben etwas recherchiert für dich: Zum Beispiel kannst Du ein hochwertiges Großmembranmikrofon (typischerweise für das Vocal Recording), das gerne mal 1.000 oder mehr Euro kostet, über ein Wochenende mitsamt gutem Vorverstärker für 50-100 Euro ausleihen.

Für die einmalige Session aus Lust und Laune lohnt sich die Ausleihe

Anlaufstellen in deiner Nähe findest Du im Internet mit der Suchmaschine deiner Wahl, wenn Du »recording equipment mieten«, »studiotechnik verleih [Deine Stadt bzw. die nächstgrößere]« oder dergleichen eingibst.

Wer sich aber lieber gleich richtig in die Materie einarbeiten möchte, kauft sich die benötigte Hardware lieber. Bei einem ersten Kauf muss es auch nicht gleich das Teuerste sein. Bereits in der Low-Budget-Preisregion finden sich gute Geräte, die zu amtlichen Ergebnissen führen.

 

Mischpult

Für absolute Minimalisten ist ein Mischpult beim Band Recording Equipment nicht zwingend erforderlich – ein Audio Interface mit entsprechenden Eingängen und die passende Musiksoftware reichen hier aus. Aber mit einem Mischpult gestalten sich viele Arbeitsschritte während der Bandaufnahme wesentlich einfacher und gehen vor allem schneller von der Hand.

Band Recording Equipment - Soundcraft Si Expression 1

Das Mischpult Soundcraft Si Expression 1

Für alle Funktionen gibt es fest vorgesehene, sofort reagierende Schalter oder Dreh- und Schieberegler, zudem sind alle Bedienelemente nur wenige Zentimeter voneinander entfernt. Noch wichtiger: Du behältst alle Spuren und Instrumente jederzeit im Blick – ohne Latenz, ohne Probleme mit Synchronisation oder Drop-Outs. Im Folgenden erfährst Du, von welchen Funktionen Du beim Band Recording besonders profitieren kannst.

 

Subgruppen

Über Subgruppen kannst Du mehrere Einzelkanäle und damit beliebige Zusammenstellungen einzelner Instrumente und/oder Stimmen auf einem Kanal zusammenfassen – reguliere die Lautstärke dieser Mischungen sofort mit nur einem Regler. Gerade für die Trommeln eines Schlagzeugs ist das sehr nützlich, denn so kannst Du die Drums in ihrer Gesamtheit viel schneller mit den übrigen Instrumenten in einem Mix abstimmen…und Du brauchst nur einen Finger dafür.

Band Recording Equipment - Die Subgruppenkanäle des PreSonus StudioLive 16.4.2AI

Die vier Subgruppenkanäle des Mischpults PreSonus StudioLive 16.4.2AI

Je nach Ausgabe deines Mischpults kannst Du Subgruppen auch mit einem dedizierten Knopf stumm oder Solo schalten, ihnen eigene Effekte über Sends oder Inserts hinzugeben und vieles mehr.

Zudem bietet eine Subgruppe den Vorteil, dass Du das darauf gebündelte Signal an separate Audioausgänge ausgeben kannst (getrennt vom Ausgang für das Gesamtsignal des Mixes). So kannst Du es an externe Effektgeräte weiterleiten oder gleich zur Aufnahme an einen separaten Eingang deines Recorders bzw. Interfaces (siehe unten) schicken.

 

Effekte

Falls das Budget nicht für eigenständige Effektgeräte reicht, könntest Du mit der integrierten Effekteinheit eines Mischpults Vorlieb nehmen – meist sind dort alle gängigen Effekttypen an Bord, vom einfachen Echo (Delay) und Hall (Reverb) für mehr Weite, Atmosphäre und Raumklang bis hin zu Tremolo, Vibrato, Phaser und Chorus, die sich zum Beispiel für Gitarren eignen.

Besonders hilfreich sind diese Effekte beim Monitoring über den Kopfhörermix. Mit wenigen Handgriffen und ohne Latenz lassen sich so im Handumdrehen dem Sänger Hall und Kompressor auf den Kopfhörer geben.

Band Recording Equipment - Effekteinheit des Mischpults Soundcraft Si Expression 1

Die Effekteinheit des Mischpults Soundcraft Si Expression 1

Bei vielen Geräten aus dem Einsteigersegment erreicht jedoch weder der Klang noch die Vielseitigkeit dieser internen Effekte die Qualität eigenständiger Effektgeräte oder guter Audio-Plugins. Erst bei höherwertigen Mischpulten wie dem Soundcraft Si Expression 1 oder dem PreSonus StudioLive 16.4.2AI kannst Du mit amtlichen Effekten rechnen. Für die Monitormischung (siehe unten bei »Monitoring«) sind sie aber in jedem Fall geeignet – so können Musiker mit effektveredelten Sounds auf dem Kopfhörer jammen, während die Aufnahme ohne Effekte bleibt.

 

Übersicht

  1. Band Equipment - Seite 1
  2. Seite 2
  3. Seite 3
  4. Seite 4