Sounddesigner: Musikalisch arbeiten in der Gaming-Industrie

989
SHARES

Noch nie an den Job als Sounddesigner gedacht? Videospiele arbeiten zum Teil mit größeren Budgets als so mancher Hollywood-Film. So hat beispielsweise das Spiel GTA V alle Rekorde bekannter Hollywood-Blockbuster geschlagen – und der richtige Sound darf bei einem Videospiel natürlich nicht fehlen. Wer mit Musik und Sounds beruflich zu tun haben möchte, sollte seine Augen unbedingt für die Gaming-Industrie öffnen.

Sounddesigner Videogames

Sounddesign für Videogames: Ein riesiger Arbeitsmarkt für Musiker. In unserem Artikel erfährst Du wie Du einsteigen kannst, welche Ausbildungen es gibt und was Du verdienst.

Was macht ein Videogame Sounddesigner?

Als Sounddesigner für Videospiele sorgst Du dafür, dass die Türen im Spiel ordentlich quietschen, die Schritte in der Kanalisation echt klingen oder die beendete Mission mit einer ordentlichen Fanfare abschließt.

Das Berufsbild des Sounddesigners

Wie viele andere Berufe in der Tonbranche verbindet der Sounddesigner künstlerisch-kreative Tätigkeiten mit technischer Umsetzung. Er arbeitet für

  • Film- und Rundfunkanstalten
  • Internetagenturen und Softwarefirmen
  • Animationsstudios
  • Werbeagenturen sowie
  • Postproduktionsfirmen und
  • Synchronstudios

Als Sounddesigner erschaffst Du Geräusche und Atmosphären zum Bild oder für Hörbeiträge. Das geschieht durch Mikrofonaufnahmen, synthetische Klangerzeugung und durch die Kombination und Manipulation vorliegender Library-Sounds.

Sofern kein zusätzlicher Komponist für ein Projekt eingeplant und der Sounddesigner musikalisch begabt ist, steuert er teilweise begleitende Kompositionen zum Bild bei.

Sounddesigner vs. Videogame Sounddesigner

Reguläre Sounddesigner arbeiten mit „linearen“ Medien wie Film und Hörspiel.
Sie erstellen eine finale, in der Länge des Mediums fixierte Tonspur.

Videogame Sounddesigner erzeugen viele kleine Sounds, die in einer Engine technisch aufwändig mit Objekten, Charakteren und Ereignissen verknüpft werden müssen.
Erstellte und bearbeitete Sounds werden in der Regel vom Sounddesigner implementiert.

Der Videogame Sounddesigner

Das Sounddesign für Videogames unterscheidet sich vom regulären Sounddesign in drei wesentlichen Punkten, auf die wir an dieser Stelle eingehen wollen.

Sounddesign Gaming

Egal ob aufwendige Spielproduktionen, wie GTA, oder einfache Browsergames: Ohne Sound Design kommt keines von ihnen aus.

Interaktion vs. Linearität bei Videogames

Spiele gehören zu den interaktiven Medien: Die Spielfigur gehorcht auf Steuerkommandos des Spielers und die Spielumgebung reagiert auf diese Aktionen. Weder Zeitpunkt noch Reihenfolge aller im Spiel gespeicherten Sounds ist im Vorfeld festgelegt.

In der Praxis werden die Sounds also nicht linear auf einer Tonspur mit fester Länge summiert. Alle Klänge werden mit Objekten der Spielumgebung oder Tätigkeiten der Figuren verknüpft, so dass sie jederzeit abgespielt werden können.

Ein Sound muss also in allen Spielsituationen gut klingen und vernehmbar sein – nötig ist ein Geräusch, das sich den veränderten Situationen anpassen kann. Fällt beispielsweise ein Schlüssel im Spiel auf den Boden, muss es in einem Gebäude anders klingen, als auf einem Rasen.

Wiederholung im Sounddesign

Gewisse Handlungen der Spielfigur können in kürzester Zeit mehrmals hintereinander ausgelöst werden. Wäre hier immer ein und derselbe Sound zu hören, klänge es unerwünschter Weise schnell steif und maschinell.

Für hochwertige Spielproduktionen werden daher für jede Handlung und für jedes Objekt viele Sounds erstellt, die in der Handlung per Zufallsprinzip abgespielt werden. Eine automatisch variierende Lautstärke, Hüllkurve, Tonhöhe und -länge bei einem Sound ist genauso denkbar wie das Anlegen mehrfacher Klänge.

Technisches Wissen für Sounddesigner

Die Verknüpfung zwischen Spiel und Sound geschieht in der so genannten Audio Engine. Häufig ist der Videogame Sounddesigner selbst für die Implementierung der Sounds verantwortlich. Über die Tonerstellung und -bearbeitung hinaus ist hier zusätzliches Know-how notwendig.

Sounddesigner in der Gaming Branche werden

Es gibt keine anerkannten oder offiziellen Ausbildungswege zum Videogame Sounddesigner. Dafür gibt es zahlreiche Optionen zu einer Ausbildung in Richtung Sound- und Audio-Design. Auch ein Quereinstieg in die Gaming Industrie ist durch artverwandte Ausbildungen und Fortbildungen möglich.

Sound Design Gaming

Egal ob aufwendige Spielproduktionen, wie GTA, oder einfache Browsergames: Ohne Sound Design kommt keines von ihnen aus.

Ausbildung zum Sounddesigner

Das Popcollege in Stuttgart bietet eine Ausbildung zum Sound Designer an. An diesem Berufskolleg kannst Du Bafög beantragen und darfst dich nach der Ausbildung staatlich anerkannter Musik- und Sounddesigner/in nennen.

Auch die WAVE AKADEMIE bietet einen umfangreichen Lehrgang (keine Ausbildung!) in diesem Bereich an. Innerhalb von zwei Jahren (vier Fachsemester) werden dir sowohl die Grundlagen der Tonstudiotechnik beigebracht, als auch Klangsynthese, Musik- und Harmonielehre, Orchestration und Tonmischungen nach verschiedenen Richtlinien.

Studium, Ausbildung oder Kurse an privaten Bildungseinrichtungen im Bereich Tontechnik

Viele Sounddesigner haben im Vorfeld eine Ausbildung als Mediengestalter Bild und Ton absolviert oder eine private Bildungseinrichtung besucht und dort eine Ausbildung zum Audio Engineer gemacht. Dabei haben sie die technischen Grundlagen von Akustik, Mikrofonierung und Signalverarbeitung gelernt. Siehe hierzu vertiefend auch unseren Artikel „Berufsbild: Audio Engineer“.

Ausbildung zum Audiodesigner

Inhaltlich stellt der Audio Designer eine Kombination aus den Berufen des Tontechnikers, des Sounddesigners und des Komponisten dar.

Gerade als Freiberufler ist es hilfreich, neben dem (ton)technischen Verständnis auch das künstlerisch-kreative Vermögen zu besitzen. So können für ein Videogame nicht nur die Geräusche, sondern auch die Hintergrundmusiken erstellt werden. Ein solches Gesamtkonzept aus einer Hand verschafft dir einen Vorteil gegenüber deinen Mitstreitern.

Der Audio Designer ist ein anerkannter Ausbildungsberuf, den Du in 1,5 Jahren oder in der Teilzeitvariante in 3 Jahren erlernen kannst.

Mit diesen drei Varianten hast Du schon die wichtigsten Anhaltspunkte in Sachen Ausbildungs- und Berufseinstieg auf einen Blick. Tipp: Viele große Gaming-Hersteller bieten zahlreiche Praktika und sogar Fortbildungen an.

Im Folgenden zeigen wir dir die sinnvollsten Wege in die Branche.

Arbeiten als Videogame Sounddesigner

Als Sounddesigner bei einer Videogame Firma bist Du stets eine Art Quereinsteiger und es gilt, deine Fähigkeiten bereits bei der Bewerbung zu demonstrieren. Ein sogenanntes Demo Reel ist in deiner Bewerbung ein absolutes Muss (ein Demo Reel ist eine Art Demotape auf dem Du deine bisherigen Projekte und Arbeiten zusammenfasst und präsentierst).

Gaming Audio

Gaming braucht Audio: Praktika und Nebenjobs können dir den Weg in die Branche ebnen und für die ersten Praxiserfahrungen sorgen.

Im Beruf arbeitest Du eng mit grafischen Designern, Entwicklern, Producern und Projektmanagern zusammen und hast ein weitaus größeres Team um dich, als man es aus Tonstudios kennt.

Gehalt für Sounddesigner

Das Gehalt als Sounddesigner für Videogames variiert je nach Berufserfahrung und Unternehmen. Als Einsteiger kannst Du mit 1.600 bis 2.000 Euro brutto im Monat rechnen.

Tonstudios mit der Spezialisierung auf Videogame Sound

Ja, die gibt es und sie gehören ebenfalls zu deinen potentiellen Arbeitgebern. Der Unterschied zu Unternehmen, die selbst Spiele entwickeln ist, dass Du hier tatsächlich nur dafür sorgst, dass die Sounds aufgenommen und final bearbeitet werden. Die Implementierung in das Spiel übernehmen dann wieder die Spielefirmen selbst.

Zu den wichtigsten Adressen in diesem Bereich gehören:

Die Audio Engine – die DAW des Videogame Sounddesigners

Um Sounds variieren zu lassen, braucht der Videogame Sounddesigner eine sogenannte Audio Engine. Diese wird in der Regel von den Engines (die Entwicklungsumgebungen mit denen komplette Spiele realisiert werden) mitgeliefert.

Zu den bekanntesten Engines, von denen man die zwei erstgenannten kostenlos für nichtkommerzielle Zwecke nutzen kann, gehören:

  • Wwise (Audiokinetic)
  • Unreal (Epic Games)
  • Unity (Unity Technologies)
  • Fmod (Cryengine)

Vertonst Du das nächste Grand Theft Auto?

Gerade in der Musikbranche solltest Du immer am Zeitgeist dranbleiben und mit der Zeit gehen. Eine Spezialisierung im Videogame Sounddesign stellt eine aussichtsreiche Zukunftsperspektive dar. Wenn zu deinem Talent auch noch Reisebereitschaft kommt, steht einer Arbeit in den großen Gaming Studios an den aufregendsten Orten der Welt nichts mehr im Weg.


Jakob Rosemann Von