Music Business: Die kreativen Köpfe in der zweiten Reihe

11
SHARES

Abseits von Tonstudio und Mischpult bietet das Music Business interessante Jobs für Nicht-Musiker. Hinter den Kulissen wird die Musiklandschaft aktiv gestaltet. Was dabei nicht fehlen darf: Die Liebe zur Musik und das nötige Know-how.

Music Business Jobs

Arbeiten im Music Business: Für Musiker und Musikbegeisterte eröffnen sich hinter den Kulissen viele spannende Jobs! Alles über Einsatzmöglichkeiten und die entsprechende Ausbildung, zum Beispiel am SAE Institute, erfährst Du hier.

Ist das Music Business das Richtige für dich?

Auch wenn technisches Know-how in Sachen Musikproduktion nicht notwendig ist – im Music Business wird dir dennoch einiges abverlangt. Mit unserer Checkliste kannst Du überprüfen, ob Du hier richtig bist.

  • Ich würde für meinen Traumjob umziehen
  • Ich spreche fließend Englisch
  • Ich bringe eine ausgeprägte Reisebereitschaft mit
  • Ich bin teamfähig
  • Ich arbeite auch am Wochenende und natürlich abends
  • Ich habe ein dickes Fell und komme auch mit einem rauen Ton zurecht
  • Ich bin ein Organisationstalent
  • Ich habe ein Gespür für Trends und Entwicklungen
  • Ich bin zukunftsorientiert
  • Ich bin kreativ

Berufsbilder im Music Business

In der Musikindustrie finden sich alle Berufe, die sich nicht auf der Bühne oder hinter dem Mixer abspielen – und diese sind häufig sehr fesselnd. Hier tummeln sich die Strippenzieher hinter erfolgreichen Bands und erfolgreichen Musikformaten wie Konzerten, Radioshows und beliebten TV-Formaten. Interessante Jobs wie Event Manager, Booker, Künstler Manager, A&Rs und viele mehr werden in der Musikbranche gebraucht.

Ein Job im Music Business setzt fundiertes Wissen voraus – nicht nur zur Branche und zu aktuellen Trends, sondern auch in den Bereichen Projektmanagement, Recht und Musikmarketing. Hat man sich Projektmanagement vielleicht noch selbst durch die eigene Liebe zur Musik noch selbst angeeignet, so bedarf es bei Recht und Musikmarketing einer fundierten Ausbildung.

Ausbildung: Music Business

Eine Ausbildung im Music Business? Gibt es! Eine gute Nachricht für alle, die ihre Liebe zur Musik mit einem guten Beruf verbinden möchten. Und für die, deren Eltern sich eindringlich wünschen, dass „etwas Vernünftiges“ gewählt wird.

Music Business Ausbildung

Music Business kannst Du am SAE Institute an zahlreichen Standorten studieren. Der Vorteil: Das Studium ist speziell auf die Musikbranche zugeschnitten.

Statt mit dem nächsten Tourbus durchzubrennen, kannst Du deinen Eltern den Lehrplan für den B.A. (Hons) Music Business vorlegen und dir damit deinen Weg ebnen. Angeboten wird das aus dem Music Business Diploma und Bachelor-Studienanteilen zusammengesetzte Studium beispielsweise vom SAE Institute.

Nutzen kannst Du das Angebot deutschlandweit an folgenden Standorten:

  • Berlin
  • Bochum
  • Frankfurt
  • Hamburg
  • Hannover
  • Köln
  • Leipzig
  • München
  • Und Stuttgart

Was lernst Du im Bereich Music Business?

Das international anerkannte Studium bietet dir in sechs Modulen und einem Vertiefungsfach alle Grundlagen, die Du benötigst, um deine Karriere in Plattenlabels, Konzertagenturen oder Radio & TV zu starten.

Dabei sind Bestandteile gewöhnlicher Studiengänge wie der Betriebswirtschaftslehre auch hier zu finden:

  • Managementstrategien
  • Vertragsrecht, Urheberrecht
  • Markenbildung
  • Marketing & PR
  • Social Media

In der Vertiefung kommen entweder: Creative Media Practice oder Advanced Music Business hinzu.

Warum nicht einfach BWL studieren?

Auch ein normales BWL-Studium kann ein Einstieg in die Musikindustrie sein. Das Studium an einer auf die Musikbranche spezialisierten Organisation wie dem 1976 gegründetem SAE Institute bietet jedoch noch einige Extras Erfahrene Dozenten bringen dir die in der Musikbranche gängige Praxis, sowie die notwendigen Fähigkeiten näher, um dich im Berufsalltag behaupten zu können.

Music Business

Lizenzierung und Musikrecht ist gar nicht so einfach zu durchblicken: Mit einer fundierten Ausbildung weißt Du damit umzugehen und blickst auch durch die Paragraphen.

Kaum verwunderlich, dass alle Lerninhalte also auf Music Business Jobs zugeschnitten wurden:

  • Artist & Repertoire Management
  • Studio Management
  • Lizenzierung
  • Veranstaltungsrecht
  • Musikverlag
  • Plattenlabel
  • Musikvertrieb
  • Konzeptentwicklung
  • Konzert- & Tourneeplanung
  • Booking- & Ticketing-Agentur
  • Hörfunk
  • Musikfernsehen

Das Studium wird mit einer intensiven Praxisphase abgeschlossen, in der Du dein gelerntes Wissen umsetzen musst, um beispielsweise ein Presse Kit oder ein Künstler Portfolio zu erstellen. In der Bachelor-Honours Abschlussarbeit werden Erkenntnisse selbstständig auf wissenschaftlicher Basis mit Forschungen, Ergebnissen und Ausblicken zusammengestellt.

Mehr Infos zum Studiengang am SAE Institute »

Berufseinstieg im Music Business

Nach einer Ausbildung wie dem hier vorgestellten B.A. (Hons) Music Business hast Du dein Handwerkszeug bereits parat. Spätestens jetzt solltest Du damit beginnen, dir ein eigenes Netzwerk zu schaffen und erste Branchenluft zu schnuppern.

Music Business SAE

Erfolgreich zwischen Bühne und Tonstudio: Wer in der Musikbranche arbeiten möchte, sollte auch ein offenes Auge hinter die Kulissen werfen.

Gelegenheiten dafür gibt es mehr als Du denkst:

  • Besuche die Veranstalter deines Stadtfests und biete deine Hilfe an
  • Bewirb dich um verschiedene Praktika in Plattenlabels, Konzertagenturen & Co.
  • Sprich den FOH auf dem nächsten Konzert in deiner Stadt an (am besten bei kleineren Konzerten)
  • Lerne Bands aus deiner Stadt kennen und hilf ihnen bei der Planung und Organisation

Dann heißt es Augen immer offenhalten: Mit einem kleinen Netzwerk, einer Ausbildung in der Tasche und der Fähigkeit, dich ins Gespräch zu bringen, findest Du sicher schnell einen Job im Bereich deiner Wahl.

Alle Bilder wurden uns freundlicherweise vom SAE Institute zur Verfügung gestellt.


Sarah Heidrich Von